Nanu? Ist das etwa Pikachu? Dieses niedliche Opossum sieht dem Pokémon zum Verwechseln ähnlich

Ein Opossum-Baby in Australien sieht aus wie Pikachu. (Symbolbild)
Ein Opossum-Baby in Australien sieht aus wie Pikachu. (Symbolbild)
Foto: imago

Dieses kleine Opossum-Baby aus Australien hat seine Mama verloren und begeistert jetzt die ganze Welt. Denn das kleine Tierchen hat goldenes Fell und sieht deshalb aus wie Pikachu, das bekannteste aller Pokémon.

Verantwortlich für die ungewöhnliche Fell-Färbung ist eine genetische Mutation, teilte der Tierarzt Stephen Reinisch dem australischen Magazin „The Age“ mit. Ihm fehlen die Pigmente Melanin, die Opossums für gewöhnlich deren weiß-schwarz-braune Färbung verleihen.

Im November wurde das kleine Kerlchen bei der Boronia Veterinärstation in Melbourne aufgenommen. Die Ärzte schätzen sein Alter auf fünf Monate. Wahrscheinlich sei das Oppossum-Baby vom Rücken seiner Mama heruntergefallen, vermuten die Experten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Zoom Gelsenkirchen: Nanook hat Geburtstag – daran durfte die kleine Eisbärin zur Feier des Tages lecken

Amazon: Verdi ruft Mitarbeiter zum Streik auf – kommen die Geschenke noch vor Heiligabend an?

• Top-News des Tages:

Tsunami-Warnung nach Erdbeben vor Inselparadies

Treffen mit Trump: VW-Chef Herbert Diess stellt Kooperation mit Ford in Aussicht

-------------------------------------

Noch kann das kleine Opossum nicht alleine überleben. Es sei zwar gesund, trotzdem scheu. Wenn es nicht mutiger wird, müsse es wohl in der Langzeitpflege bleiben.

Jetzt würde es noch den Raubtieren zum Opfer fallen. Gerade Eulen würden das leuchtend-goldene Fell in der Nacht gut sehen, erklärte die Ärztin für Biowissenschaften Kath Handasyde an der Universität Melborune gegenüber dem Magazin.

In den Sozialen Medien überschlagen sich die Kommentare der Nutzer zum Opossum-Baby. Von „oh, wie niedlich, süß, allerliebst“ ist so ziemlich alles dabei.

Einstimmig wird auch in den Kommentaren festgehalten, dass es original wie Pikachu aussehe. Shannon B. meint bei Facebook sogar „Ich kann es nie im Leben meiner Tochter zeigen, sonst will sie ein echtes lebendiges Pokémon haben“

Doch es gibt auch andere witzige Vorschläge. So fragt Pete B. bei Facebook zum Beispiel: Ist Donald Trump gestorben und wurde er wiedergeboren?“. (js)

 
 

EURE FAVORITEN