Veröffentlicht inPanorama

NRW-Hörfunk konzentriert sich auf Champions-League-Finale

Sabine Töpperwien - WDR Radio-Reporterin--656x240.jpg
Foto: WP
Eine beruhigende Nachricht für alle, die am Samstagabend das Champions-League-Finale nicht im Fernsehen sehen können: Der Hörfunk ist bestens vorbereitet. Sowohl WDR2 als auch die NRW-Lokalradios bieten volles Programm.

Köln/Oberhausen. 

Das Champions-League-Finale zwischen Borussia Dortmund und Bayern München ist am Samstag das Schwerpunktthema bei den nordrhein-westfälischen Radiosendern.

WDR2 berichtet von 19 Uhr bis Mitternacht. WDR2-Sportchefin Sabine Töpperwien meldet sich mehrfach live aus London mit Höhepunkten des Spiels. Die Vollreportage von Armin Lehmann (WDR) und Andre Siems (Bayerischer Rundfunk) ist im Digitalradio WDR Event, auf Mittelwelle sowie als Livestream auf „wdr2.de“ im Netz zu hören.

Zudem verspricht der WDR bunte Berichterstattung aus Dortmund, München und London.

Matthias Scherff und Stefan Fuckert vom Dortmunder Sender 91.2 in Wembley

Für die NRW-Lokalradios sind Matthias Scherff und Stefan Fuckert vom Dortmunder Sender 91.2 vor Ort in Wembley. Reporter vom Public Viewing in Dortmund ist Björn Pinno. Obendrein gibt es auch bei den privaten Radios buntes Beiprogramm. So waren Reporter in Wertheim, einer Stadt, die in der Mitte zwischen Dortmund und München liegt. Ferner kommen BVB-Fans aus München und Bayern-Anhänger aus Dortmund zu Wort.