Neue Münzen aus den Niederlanden - Zahlen mit König Wilhelm-Alexander

Die neuen Euro-Münze mit dem Porträt des niederländischen Königs Wilhelm-Alexander.
Die neuen Euro-Münze mit dem Porträt des niederländischen Königs Wilhelm-Alexander.
Foto: afp
Seit acht Monaten ist Wilhelm-Alexander König der Niederlande, ab Freitag werden viele Menschen in Europa sein Konterfei bei sich tragen: In den 18 Ländern der Eurozone kommen neue Euro-Münzen mit dem Abbild des Königs in Umlauf. Die Münzen mit Ex-Königin Beatrix sollen eingezogen werden.

Den Haag. In den 18 Ländern der Eurozone kommen ab dem heutigen Freitag neue Euro-Münzen aus den Niederlanden in Umlauf. Dort prägte König Willem-Alexander (46) nämlich jetzt die erste neue Ein- und Zwei-Euromünze der Niederlande: Sie trägt sein Konterfei auf der Rückseite.

Jedes Euro-Mitgliedsland hat das Recht, die Rückseite der Euro-Münzen mit einem nationalen Symbol zu versehen. Bisher prangt da die Ex-Königin Beatrix. Damit es nicht zu einer Inflation niederländischer Euro-Münzen kommt, weil nun neue ausgegeben werden, sollen die Beatrix-Euros eingezogen werden.

Gewisse Probleme in den 18 Ländern

In Holland scheint das relativ problemlos möglich zu sein, in allen 18 Ländern wird das schwierig.

"Wir werden nur so viele neue Münzen mit dem Porträt von König Willem-Alexander prägen, wie wir alte Euro-Münzen mit Ex-Königin Beatrix darauf einziehen können,‘‘ kündigt René van Dijk von der ,,Königlichen Münze‘‘ an.

 
 

EURE FAVORITEN