Neue Folge von "Ein starkes Team" - durchhalten lohnt!

Otto Garber (Florian Martens, l.) und Verena Berthold (Maja Maranow, r.) vor dem skurrilen Tatort.
Otto Garber (Florian Martens, l.) und Verena Berthold (Maja Maranow, r.) vor dem skurrilen Tatort.
Foto: ZDF/Katrin Knoke
Die jüngste Folge der ZDF-Krimi-Reihe "Ein starkes Team" wartet an diesem Samstag, 20.15 Uhr im Zweiten, mit Star-Besetzung auf. Doch zu Beginn der Folge mag man als Zuschauer meinen, so manches läuft nicht rund bei diesem starken Team. Dennoch: Durchhalten lohnt sich.

Essen.. Der Auftakt ist reichlich makaber: Junges Brautpaar stürmt das heimische Schlafzimmer, doch vor dem Spaß steht der Schock. Von der Decke tropft Blut auf das weiße Hochzeitskleid. Im Stockwerk darüber liegt der Vermieter erstochen in seiner Wohnung.

Bei ihren Ermittlungen stoßen Verena (Maja Maranow) und Otto (Florian Martens) in der Wohnung auf Fingerabdrücke des gerade aus dem Knast entlassenen Werner Milatowski (Jürgen Vogel). Er hatte vor zehn Jahren mit einem Komplizen einen Geldtransport überfallen, einen Mann erschossen und 2,6 Millionen Euro erbeutet. Aber das Geld blieb unauffindbar. Hatte das Opfer etwas mit dem Raub zu tun? Will sich Milatowski an seinem alten Kumpel rächen? Die Vermutung der Kommissare wird verstärkt, als vor dem Haus der dubiose Versicherungsvertreter Cornelius Wecker (Jörg Hartmann) herumschnüffelt und eine seltsame Unbekannte, „Die Frau im roten Kleid“, auftaucht.

Zu Beginn dieser Folge, die mit Starbesetzung aufwartet, mag man meinen, so manches läuft nicht rund bei diesem starken Team. Viele Charaktere machen die Geschichte anfangs zuweilen unübersichtlich. Regisseur Thorsten Näther lässt zudem tausendmal gesehene, klischeehafte Berliner Bilder einfangen, und nebenbei darf sich der Zuschauer irritiert die Augen reiben, weil er die ein oder andere unlogische Sequenz entdecken kann.

Viele Running-Gags werten die Folge auf

Dennoch: Durchhalten lohnt sich. Nicht nur wegen der Dialoge zwischen Milatowski und seinem dauercampenden Nachbarn (Arved Birnbaum). Vor allem auch wegen der Running-Gags in der Cannabis pflanzenden und kiffenden Wohngemeinschaft, in der Seiferts 18-jährige Tochter Sabrina (Maria Ehrich) haust. Und natürlich auch, weil Sputnik (Jaecki Schwarz) mal wieder eine neue außergewöhnliche Einkommensquelle aufgetan hat.

Die beiden Drehbuchautoren Leo P. Ard und Birgit Grosz, die bereits dutzende Beiträge für die Serie geschrieben und sie mit ihren Büchern geprägt haben, haben sich für diesen wendungsreichen, zum Teil komödiantischen Krimi aus der Reihe „Ein starkes Team“ (Samstag, ZDF, 20.15 Uhr) ein genauso überraschendes Ende wie den Anfang ausgedacht.

Das ZDF hat das Drehbuch mit einer Starbesetzung geadelt. Denn neben Jürgen Vogel und dem Dortmunder Tatort-Kommissar Hartmann spielt auch Barbara Auer mit. Gewidmet hat der Sender den Film Birgit Grosz, die im Oktober 2012 verstorben ist. „Die Frau im roten Kleid“ war das letzte Drehbuch, an dem sie mitgeschrieben hat.

 
 

EURE FAVORITEN