Veröffentlicht inPanorama

Mann überfährt seinen eigenen Hund – grausam, was er dann mit ihm macht

Schäferhund.jpg
Ein Hund machte nach einem Unfall in Thüringen schlimme Qualen durch. (Symbolbild) Foto: dpa

Nordhausen. 

Was ein Hund für Höllenqualen in Thüringen erleiden musste, macht selbst die hartgesottenen Mitarbeiter des Tierheims in Nordhausen fassungslos.

Immer wieder erreichte das Tierheim im Mai Hinweise über einen verwahrlosten Hund auf einem Grundstück in Nordhausen, der ständig vor Schmerzen aufjaule. Schließlich machten sich die Mitarbeiter Ende des Monats ihr eigenes Bild. Der schreckliche Anblick, der sich ihnen dort bot, lässt die Tierpfleger seitdem nicht los.

Besitzer überfährt Hund – und überlässt ihn seinem Schicksal

„Verfilztes Fell voller Kot und Urin, Fliegen und Maden soweit das Auge reichte, ein zertrümmertes Becken und Bein.“ So beschreibt das Tierheim Nordhausen den Zustand des Schäferhundmischlings, den die Mitarbeiter auf dem Gelände in Nordhausen entdeckten, in einem emotionalen Facebook-Post.

Nach Angaben des Tierheims sei der Besitzer versehentlich mit seinem Auto über den Hund gefahren. Absicht wolle man dem Besitzer nicht unterstellen. Doch seine Reaktion ist für alle Beteiligten unerklärlich: Der Thüringer soll keinen Tierarzt aufgesucht haben!

„Stattdessen wurde der Hund mit Schmerzmitteln aus der Humanmedizin vollgepumpt und seinem Schicksal überlassen“, heißt es in dem Facebook-Post.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

————————————

• Mehr Themen:

Hund erleidet Todesqualen in überhitztem Auto – die Reaktion der Besitzerin ist ein Skandal

Skandal in Bayern: Mädchen darf DIESES Wort nicht mehr in der Kita sagen – „Geprägt für das ganze Leben“

Hund bei Ebay gekauft – nur zwei Monate später muss der Besitzer ihn wieder abgeben

————————————-

Tierarzt liefert traurige Diagnose

Für die Tierretter war klar: Der leidende Hund durfte keine Sekunde länger bei seinem Besitzer bleiben. Sie brachten den schwer verletzten Schäferhundmischling zu einem Tierarzt.

Auch dort sei man beim Anblick seines Zustands erschüttert gewesen Die bittere Diagnose: Dem Hund war nicht mehr zu helfen. Er musste eingeschläfert werden.

Besitzer setzen noch einen drauf

„Wir können uns nicht ausmalen, was dieser arme Kerl für unendliche Schmerzen gehabt haben muss“, schreibt das Tierheim. Für die Besitzer fehlt den Tierpflegern jegliches Verständnis.

Die seien sich nach Angaben des Tierheims keiner Schuld bewusst. Am Ende hätten sie noch vom Tierheim verlangt, das Grab für den Hund auzuheben. „Wir hoffen, dass diese gewissenlosen Menschen ihre gerechte Strafe bekommen“, heißt es in dem Post. (ak)