Feuerwehrmann will Papagei vom Dach retten – mit seiner Reaktion hat er nicht gerechnet

Ein Feuerwehrmann versuchte in London den Papagei vom Dach zu retten.
Ein Feuerwehrmann versuchte in London den Papagei vom Dach zu retten.
Foto: Twitter London Fire Brigade/Paul Wood

Diesen Einsatz wird ein Feuerwehrmann aus London wohl sein Leben nicht mehr vergessen.

Papagei Jesse war aus seinem Käfig ausgebrochen und saß seit drei Tagen auf dem Dach eines Nachbarhauses. Da der Vogel partout nicht mehr zurück kommen wollte, wussten sich die Besitzer nicht anders zu helfen, als die Feuerwehr zu rufen.

London: Feuerwehr will Papagei von Dach retten, der sorgt für Lachen

Sprecher Chris Swallow von der London Fire Brigade sagte: „Jessie saß seit drei Tagen auf dem gleichen Dach und es gab die Sorge, dass sie vielleicht verletzt sein könnte und deshalb nicht mehr runterkommt.“

Nach „I love you“ folgen Schimpfwörter

Der Einsatzleiter entschloss sich also mit einer Leiter den Vogel vom Dach zu holen. Die Besitzer hatten ihm noch gesagt, sie sollten Jessie mit „I love you“ ansprechen. Das tat der Feuerwehrmann. Und tatsächlich: Jessie antwortete mit „I love you“. Doch so nett die Begrüßung, so schnell zeigte Jessie auch, dass sie auch Schimpfwörter im Repertoire hat. Zur Begeisterung der Feuerwehrleute schimpfte der Papagei, „Fuck off“ soll der Vogel gesagt haben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Amazon: Firma wartet auf Lieferung – und findet DIESE krasse Notiz vom Paketboten

Hund reißt Paket der Nachbarin auf: Sein Herrchen kann nicht fassen, was dann zum Vorschein kommt

• Top-News des Tages:

Ingo Kantorek (†44): „Köln 50667“-Star stirbt bei tragischem Unfall – Polizei äußert schlimmen Verdacht

Michael Schumacher: Video aus Krankenhaus aufgetaucht! Fans sind schockiert wegen DIESER Aufnahmen

-------------------------------------

Papagei spricht drei Sprachen

Jessie spricht neben Englisch auch Griechisch und Türkisch, doch auch der Versuch sie in diesen Sprachen zum Runterkommen zu bewegen scheiterte.

„Zum Glück war schnell klar, dass es Jessie gut geht und sie unverletzt war, da sie zu einem anderen Dach und dann zu einem Baum davonflog“, so der Sprecher.

Vogel dankt Feuerwehr

Die Feuerwehr beendete damit ihren Einsatz. Am Montag kehrte Jessie dann wohl zurück. Und bedankte sich ganz artig bei den Feuerwehrleuten. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN