Lebende Hundebabys als Schlangenfutter: Zoobesucherin dokumentiert grausame Praxis auf Video

Eine gelbe Königskobra bekam Hundewelpen gefüttert. (Symbolbild)
Eine gelbe Königskobra bekam Hundewelpen gefüttert. (Symbolbild)
Foto: Egasit_Mullakhut / Getty Images/iStockphoto
  • Eine chinesische Zoobesucherin zeichnete eine schreckliche Fütterung auf
  • Die gelbe Königskobra bekam Hundewelpen gefüttert
  • Aber damit ist jetzt Schluss

Pingdingshan.  In einem chinesischen Zoo entstanden Videoaufnahmen, die schockieren: Eine riesige gelbe Königsboa ist darauf zu sehen, die lebendige Hundewelpen als Futter bekommt.

Eines der Jungen liegt umringt von der Schlange. Die scheint vorerst nicht mehr hungrig zu sein. Deutliche Beulen im Körper der Schlange deuten darauf hin, dass sie gerade erst gegessen hat.

Die grausame Fütterung ist gestoppt

Der Zoo hatte die grausame Fütterung nicht selbst durchgeführt, sondern einen Unternehmer für die Fütterung der Schlange beauftragt, berichtet die „Newsweek“. Nachdem hunderten wütende Kommentare beim Zoo eingingen, versicherte der, dass keine Hundewelpen mehr an Schlangen verfüttert würden, so die Tierrechtsorganisation „Peta“.

---------------------------

Mehr Themen:

Hungriger Nachwuchs bei den Galapagos-Riesenschildkröten

Trauer im Zoo Gelsenkirchen: Neugeborenes Flusspferdbaby nach nur einem Tag verstorben

Anzeige wegen Fischquälerei: Marteria zahlt Geldbuße

---------------------------

Die Tierschützer waren für die Verbreitung der Bilder und des Videos verantwortlich. Sie versuchen damit auf die schlechte Lage von Haustieren aufmerksam zu machen. Im Gegensatz zu Wildtieren hätte diese kaum Rechte in China. (dahe)

 
 

EURE FAVORITEN