Kassiererin kritisiert kleines Mädchen rassistisch für ihre Puppenauswahl – und das Mädchen antwortet perfekt

Sophia Benner hatte sich eine Puppe ausgesucht, aber jemand war damit nicht einverstanden. (Symbolbild)
Sophia Benner hatte sich eine Puppe ausgesucht, aber jemand war damit nicht einverstanden. (Symbolbild)
Foto: gengberg / Getty Images/iStockphoto
  • Brandi Benner ging mit ihrer Tochter in einen Spielzeugladen
  • Was dort geschah, machte die junge Mutter wütend
  • Sie veröffentlichte ihre Erfahrung bei Instagram

Berlin.  Sophia ging seit einem Monat aufs Töpfchen, dafür hatte sie eine Belohnung verdient, dachte sich ihre Mutter Brandi Benner. Sie ging mit ihrer Tochter in einen Spielzeugladen und Sophia durfte sich frei aussuchen, was sie haben wollte. Aber die Kassiererin des Geschäfts war mit der Auswahl des Mädchens anscheinend nicht ganz einverstanden.

Sie fragte Sophia, ob sie zu einer Geburtstagsfeier eingeladen sei, schreibt Brandi Benner in einem Instagram-Post. Sie teilte ein Foto von der stolzen Sophia mit ihrer neuen Puppe und verarbeitete ihre Erfahrung in dem Spielzeugladen im Text dazu.

Mutter bemerkte ihre Wut

„Bist du sicher, dass du diese Puppe willst, Süßes?“, soll die Kassiererin ihre Tochter gefragt haben. Brandi Benner rätselte, wieso die Kassiererin ihre Tochter so nachdrücklich nach ihrer Auswahl fragte, bis die Kassiererin sagte: „Sie sieht gar nicht aus wie du.“

Benner schreibt, dass sie die aufschäumende Wut in ihrem Bauch bemerkte. Die Kassiererin versuchte ihrer Tochter die Puppe auszureden, weil sie eine andere Hautfarbe als Sophia hat.

---------------------

Mehr Themen:

Meinung: Shitstorm gegen H&M wegen einer Socke? Hört auf mit der Heuchelei!

Grausame Attacke in Dortmund: Nazis jagen dunkelhäutige Männer mit Stöcken und Absperrpfosten

Mops zeigt Hitlergruß – Schottischer Hundehalter verurteilt

---------------------

Sophia hatte die beste Antwort

Aber bevor Brandi Benner die passenden Worte fand, antwortete Sophia bereits und rettete die Situation: „Doch, tut sie. Sie ist ein Ärztin wie ich. Und ich bin ein schönes Mädchen wie sie. Schau dir ihr schönes Haar an und ihr Stethoskop.“

Glücklicherweise gab die Kassiererin ihren Versuch, dem Mädchen diese Puppe auszureden, danach auf. Brandi Benner schreibt, sie habe nur noch geantwortet: „Oh, das ist schön.“ (dahe)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen