Grausamer Tod: Hundewelpe mit Hammer erschlagen und dann in Mikrowelle gesteckt

Ein Hundewelpen wurde Opfer von brutalen Tierquälern (Symbolbild).
Ein Hundewelpen wurde Opfer von brutalen Tierquälern (Symbolbild).
Foto: Manuel-F-O / Getty Images/iStockphoto
  • Ein Hundewelpen wurde grausam getötet
  • Tierquäler erschlugen ihn mit einem Hammer und steckten es in die Mikrowelle
  • Sie filmten die brutale Tat und stellten sie auf Snapchat

Lurgan.  Ein besonders schrecklicher Fall von Tierquälerei ereignete sich in der Kleinstadt Lurgan in Nordirland: Dort wurde ein elf Wochen alter Hundewelpen namens Sparky brutal gequält und getötet. Das berichtete die Daily Mail.

Die Tatverdächtigen, ein 16- und ein 23-Jähriger, wurden von der Polizei bereits in Gewahrsam genommen.

Sie sollen den Welpen zunächst mit einem Hammer erschlagen und dann in eine Mikrowelle gesteckt haben. Die brutale Tat sollen sie zudem auf Video aufgenommen und auf Social-Media-Plattformen wie Snapchat geteilt haben.

Welpe erlitt grausamen Tod

Sie wurden wegen des Verdachts festgenommen, dem Tier unnötige Qualen zugefügt zu haben. Die Polizei sucht immer noch nach Zeugen, die das brutale Video online gesehen haben, um die Männer zu überführen.

------------

Das könnte dich auch interessieren:

Tierquäler verbrennt Hund bei lebendigem Leib auf der Straße – Polizei sucht Täter

Unfassbar grausam: Tierquäler kreuzigen Koala

Er schlitzt ihnen die Bäuche auf: Grausamer Katzenkiller soll über 400 Tiere auf dem Gewissen haben

------------

Ein Polizeisprecher sagte der „Daily Mail": „Was auch immer geschah, es ist offensichtlich, dass Sparky einen grausamen Tod erlitt.“ Die Polizei wolle die Todesumstände aufklären und die Verantwortlichen „zur Rechenschaft ziehen.“ (leve)

 

EURE FAVORITEN