Android-Krieg: Huawei startet mit Revolution für Smartphones

Huawei stellt in wenigen Tagen seine hauseigene Alternative zu Android vor.
Huawei stellt in wenigen Tagen seine hauseigene Alternative zu Android vor.
Foto: imago images / ZUMA Press

Der Krieg der Betriebssysteme geht in die nächste Runde. Google hatte dem chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei wegen eines Beschlusses der US-Regierung vor einigen Monaten damit gedroht, die Lizenz für das hauseigene Betriebssystem Android zu entziehen.

Seitdem steht Huawei in Zugzwang. Schon seit einigen Jahren arbeitet der Konzern an einem eigenen Betriebssystem. Quasi als Absicherung falls es, wie jetzt geschehen, einmal Einschränkungen für die Nutzung von Android geben sollte.

Huawei vs. Google: Bekommt Android bald chinesische Konkurrenz?

Huawei-Nutzer bekamen einen Schock, als der Beschluss veröffentlicht wurde. Es ist bis heute unklar, wie weit die Entwicklung des chinesischen Betriebssystems vorangeschritten ist. Auch einen offiziellen Namen gibt es nicht. In China wird zumeist vom „Hongmeng OS“ gesprochen, während es anderswo „Ark OS“ genannt wird.

Wie das Newsportal „Globaltimes“ berichtet, war Huawei aber fleißiger als gedacht. Derzeit testet der Konzern angeblich Smartphones, die mit HongMeng ausgestattet sind. Mittlerweile sollen die Arbeiten so weit vorangeschritten sein, dass die ersten Geräte bereits Ende des Jahres auf den Markt kommen könnten.

Vorstellung am 9. August – erste Geräte bereits einen Tag später

Am 9. August will Huawei das mit Spannung erwartete Betriebssystem im Zuge der „Huawei Entwickler Konferenz“ in Donguan vorstellen.

Die ersten Geräte mit dem System sollen dann schon am 10. August in den Läden stehen. Bis zu den ersten HongMeng-Smartphones wird es allerdings noch dauern.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Wetter: Unwetter ziehen auf – DWD warnt vor Starkregen und Sturmböen

„Promi Big Brother“: DIESER Promi soll mitmachen – eine TV-Sensation!

• Top-News des Tages:

Michael Wendler: Eklat im „Sommerhaus der Stars“ – DESHALB will er jetzt RTL verklagen

Michael Schumacher: Frohe Nachricht! Ehefrau Corinna kann wieder lächeln

-------------------------------------

Smartphones mit HongMeng erst gegen Ende des Jahres

Zuerst will Huawei eine Reihe von Smart-TVs der Firma Honor mit ihrem System ausstatten. In der Zukunft soll HongMeng auch im Bereich des autonomen Fahrens und der Steuerung von Industrieanlagen zum Einsatz kommen.

Einer internen Quelle zufolge, die mit der „Globaltimes“ gesprochen haben soll, sind die ersten Huawei-Smartphones mit HongMeng im vierten Quartal 2019 zu erwarten.

Schnelle Entwicklung beim chinesischen Konzern

Demnach ist es außerdem wahrscheinlich, dass im gleichen Zuge die neuen Huawei Mate30 veröffentlicht werden.

Dass Huawei so schnell in der Entwicklung des Systems vorankommt, hätte wohl niemand gedacht. Dennoch bleibt abzuwarten, ob HongMeng mit den aktuellen Standards von Android und iOS mithalten kann.

Starker Kampfpreis, um eine große Masse anzusprechen

Der erwartete Preis: Um die 2.000 chinesische Yuan. Umgerechnet etwa 250 Euro. Ein starker Kampfpreis, wenn das System die Anforderungen der heutigen Nutzer erfüllt.

Es sind nur noch wenige Tage bis zur Huawei-Konferenz. Dann wird sich zeigen, ob es bereits in der ersten Vorstellung überzeugt oder eher abschreckt. (db)

 
 

EURE FAVORITEN