Veröffentlicht inPanorama

Gelsenkirchener gab „Wetten, dass..?“ die Kugel

Pool-Billard Verbandsliga BC Schalke-kLNF--656x240@DERWESTEN.jpg
Foto: WAZ FotoPool
Wolf Barke brillierte bei der Show mit einem ganz speziellen Billard-Trick. Und außerdem hantierte er mit einer Münze, die es damals noch gar nicht offiziell gab.

Gelsenkirchen. 

Ein wenig sieht es aus wie in einer Kneipe, als Wolf Barke im Dezember 2001 in Dresden bei „Wetten, dass..? antritt. Einen Billardtisch haben sie aufgebaut, eine damals eigentlich noch gar nicht erschienene Euro-Münze auf die Bande gelegt und ein Glas mit Whiskey dahinter gestellt.

Dann greift Barke zu seinem Queue, nimmt kurz Maß, schießt eine Billardkugel gegen die Bande und lässt den Euro dadurch ins Glas springen. Zehn Mal in 90 Sekunden. „Es lief alles glatt. Ich hätte sogar noch schneller sein können.“

Wettkönig ist der erste Vorsitzende des BC Gelsenkirchen damals zwar nicht geworden, „aber trotzdem war das ein tolles Erlebnis“. Die Klitschko-Brüder hat er kennengelernt, mit Paul McCartney und Elton John hinter der Bühne geplaudert und mit Thomas Gottschalk viel Spaß gehabt. „Der Mann ist top, ein echter Kumpel.“

Den Trick mit Münze und Glas hat der heute 46-Jährige nach der Sendung immer wieder zeigen müssen. Er beherrscht ihn bis heute. „Acht von zehn mache ich rein“, sagt Barke. Hat mit Präzision zu tun und damit, dass die Bande unten aus Gummi ist.

Beeindruckend ist das für viele Zuschauer– nur nicht für Ehefrau Manuela. Die ist gerade Dritte bei der Billard-WM geworden und kann den Trick selber.