Frau stellt Hundesitterin ein: Als sie ein Überwachungsvideo sieht, feuert sie sie direkt

Für Hundesitter gibt es in den USA extra eine App, die Herrchen und Sitter zusammenführt. (Symbolfoto)
Für Hundesitter gibt es in den USA extra eine App, die Herrchen und Sitter zusammenführt. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Deutzmann

Wohin mit den Hunden, wenn das Herrchen auf Reisen ist? Am besten muss ein Hundesitter her. In den USA gibt es extra eine App, um den passenden Hundesitter zu finden. Die hat auch Rosie Brown aus Kalifornien benutzt, als sie für die Hochzeit ihrer Cousine für ein paar Tage nach Louisiana reisen wollte, berichtet die Dailymail.

Hundesitter: Überwachungskamera enthüllt, was zu Hause los ist

Über die App Wag! hat Brown die 26-jährige Casey Brengle gefunden und direkt eingestellt, weil sie sehr gute Bewertungen hatte. Bei der Begrüßung hat Brown direkt von der Überwachungskamera erzählt, eine Spezialanfertigung mit Zeitschaltuhr, die den Hunden auch Leckerli gibt.

Die hatte Brengle anscheinend schnell vergessen. In der Abwesenheit der Besitzerin ist sie nämlich nackt durch die Wohnung gelaufen, sich auf das Sofa gesetzt und die Hunde beleidigt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Til Schweiger schaut kurz nicht hin – dann macht sein Hund DAS

Polizist will kleinen Hunde-Welpen retten – dann bemerkt er seinen Irrtum

• Top-News des Tages:

ESC 2019: Sieger steht fest! Schock-Moment für Sisters!

Maite Kelly packt in Talkshow über Vergangenheit aus: „Papa, warum hast du das gemacht?“

-------------------------------------

Außerdem sei sie nicht wie abgemacht 30-60 Minuten mit den Hunden spazieren gegangen. Sie sei lediglich mit den Hunden nach draußen gegangen, damit sie ihr Geschäft erledigen könne.

Hundesitterin geht mit Freund ins Schlafzimmer

Das Schlimmste kommt allerdings am Ende: Brengle hat auch ihren Freund in die fremde Wohnung mitgenommen, ihn vor laufender Kamera geküsst, sich nackt auf die neue Couch gelegt und sei dann mit ihm im Schlafzimmer verschwunden. Zwar betont sie, dass zwischen den beiden nichts gelaufen sei, trotzdem war das für Brown genug.

+++ Dortmund „Hund und Katz“ Messe: Besucherin kriegt Geld vom Aussteller geschenkt – dank diesem Trick +++

Sie entließ die Hundesitterin und ist enttäuscht von der App. Die Macher von Wag! haben sich für den Vorfall entschuldigt und haben betont, dass die Hundesitterin gegen den Verhaltenskodex verstoßen habe, so die Dailymail. (lmd)

 
 

EURE FAVORITEN