Europa droht eine Spinnenplage – Schuld daran ist das Klima

In diesem Herbst soll es in Europa besonders viele Spinnen geben – auch in Wohnräumen. (Symbolbild)
In diesem Herbst soll es in Europa besonders viele Spinnen geben – auch in Wohnräumen. (Symbolbild)
Foto: imago stock&people
  • Im Herbst soll es in Europa eine Spinneninvasion geben
  • Der Grund dafür liegt beim Klima
  • Auch in Wohnräumen sollen die Krabbeltiere auftauchen

Berlin.  Angst vor Spinnen? Dann könnte dir diese Nachricht auf den Magen schlagen: Europa droht im Herbst eine regelrechte Invasion der Achtbeiner – auch in Wohnräumen.

Der Grund dafür liegt beim Klima: Ein milder Sommer, wenig Hitze und viele Niederschläge haben dafür gesorgt, dass Spinnen sich besonders gut vermehren konnten. Doch es kommt noch schlimmer: Auch in unseren Wohnungen sind wir nicht vor den Krabbeltieren gefeit. Denn: Spinnen legen ihre Eier am liebsten an ruhigen und warmen Orten ab.

Neben kleinen Weberknechten ist in diesem Herbst außerdem eine Spinnenart besonders auf dem Vormarsch: die Hauswinkelspinne. Mit einer Beinlänge von bis zu 8 cm können diese Krabbler für einen weitaus größeren Schrecken sorgen. Die gute Nachricht: Die Spinnenart ist nicht giftig.

Am besten also Ruhe bewahren und die Spinne mit einem Glas oder mithilfe einer Zeitung ins Freie befördern. (alka)

EURE FAVORITEN