Veröffentlicht inPanorama

Endlich Klarheit: Neuer Film aus der „Harry Potter“-Welt zeigt schwulen Dumbledore

doc723ezoy2f5s6c61f16wc_MASTER.jpg
RELEASE DATE: November 16, 2018 TITLE: Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald STUDIO: DIRECTOR: David Yates PLOT: IThe second installment of the Fantastic Beasts series set in J.K. Rowling s Wizarding World featuring the adventures of magizoologist Newt Scamander. STARRING: JUDE LAW as Albus Dumbledore. London United Kingdom PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAz03_ 20180717_sha_z03_940 Copyright: xHeydayxFilmsx Foto: imago/ZUMA Press
  • Zauberer Dumbledore aus Harry Potter ist schwul
  • Das hat Joanne K. Rowling bestätigt
  • Nun sieht man das auch in einem neuen Film

Berlin. 

Gerade erst wurde umfassend diskutiert, ob Ernie und Bert schwul sind. Ein Autor hatte erklärt, für ihn leben die beiden in einer homosexuellen Beziehung. Kurz darauf dementierte die Produktionsfirma.

Nun wird über den nächsten fiktiven Charakter spekuliert, der Millionen Kindern (und Erwachsenen) ein Begriff ist: Dumbledore aus Harry Potter könnte tatsächlich schwul sein. Zumindest mutmaßen das die Fans im Internet.

Phantastische Tierwesen verrät mehr über Dumbledore

Demnächst startet der Film „Phantastische Tierwesen 2“ im Kino. Darin geht es um den jungen Dumbledore – der, wie Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling auch schon 2007 erklärt hatte, schwul ist.

Das sorgte für viel Aufregung, unter anderem erklärten Fans der Serie, er wirke gar nicht schwul. Was wiederum Rowling veranlasste, in einem Tweet zu erklären, dass Schwule eben nicht schwul aussehen, sondern wie – Überraschung – Menschen. Ein Appell an Offenheit.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Regisseur kurzzeitig angefeindet

Die nächste Aufregung dann vor einigen Wochen, als der Regisseur des Film, David Yates, „Entertainment Weekly“ erklärt hatte, dass Dumbledores sexuelle Orientierung in der Story nicht „explizit erörtert“ werde. Da beschwerten sich einige Fans dann darüber, dass Yates das Thema ignoriere, sich nicht traue, am Ende gar homophob sei.

Nun gibt es einen neuen Trailer zum Film. Und: Offenbar ein klares Zeichen, dass es eben doch Hinweise auf Dumbledores Homosexualität gibt. In einer Szene blickt Dumbeldore – gespielt von Jude Law – in den Spiegel „Nerhegeb“. Dessen Name ist das Wort „Begehren“ rückwärts buchstabiert. Und tatsächlich zeigt der verzauberte Spiegel genau das: was der Hineinblickende begehrt.

Offenbar begehrt Dumbledore Grindelwald

Und siehe da, Dumbledore sieht den Schurken Gellert Grindelwald (gespielt von Johnny Depp). Mehr verrät der Trailer noch nicht, nur, dass Dumbledore einen anderen Zauber beauftragt, Grindelwald zu erledigen, denn: „Ich kann nicht.“ Klar, wenn der gute Mann doch heimlich verliebt ist…

Mehr gibt es dann ab 15. November im Kino. (ses)