„Deutschland sucht den Superstar“: Rappt hier der vergessene Sohn von Tupac?

Diego aus Düsseldorf stellte sich als Sohn des Rappers Tupac vor.
Diego aus Düsseldorf stellte sich als Sohn des Rappers Tupac vor.
Foto: DSDS / RTL
  • Rapper Diego stellte sich bei DSDS als Sohn von Raplegende Tupac vor
  • Und präsentierte eine irre Show
  • Ob er die Jury damit überzeugen konnte?

Köln.  Sein Auftritt war voller Überraschungen: Rapper Diego konnte mit seiner Gesangsleistung nicht so recht überzeugen, aber er kam bei „Deutschland sucht den Superstar “ trotzdem weiter.

Er tischte den Juroren bei seiner Vorstellung eine Räuberpistole vom Feinsten auf: „Ich sehe auch aus wie Tupac Shakur. Und das ist halt mein Vater.“

Beide Rapper tragen ein Piercing

Der legendäre amerikanische Rapper Tupac Shakur wurde vor 21 Jahren in Las Vegas erschossen, rein rechnerisch könnte er der Vater des Kandidaten sein. Aber bis auf ein Piercing auf dem Nasenflügel, haben die beiden nicht so richtig viel gemein.

Die verdutzte Jury durfte bei Diegos Auftritt noch mehr Talente des Düsseldorfers kennenlernen. Der Rapper sprang der Jury mit einem Hops auf den Tisch und hinterher im Salto wieder herunter.

Gesanglich konnte er zwar nicht recht überzeugen, weiter kam er trotzdem. „Ich halte es für echt spannend, was mit dem passiert“, sagte Dieter Bohlen. (dahe)

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen