Veröffentlicht inPanorama

22-Jähriger verunglückt beim Skifahren bei Reit im Winkl

Skifahrer-Reit-Winkl-Steinplatte-tot.jpg
Foto: Archiv: Imago
Auf einer Piste nahe Reit im Winkl ist am Samstagabend ein junger Skifahrer tödlich verunglückt. Durch einen Sturz wurde er gegen einen Holzpfosten geschleudert.

Reit im Winkl. 

Ein 22 Jahre alter Skifahrer ist auf einer Piste in Oberbayern tödlich verunglückt. Der Mann war bei der Abfahrt nahe Reit im Winkl am Samstagabend gegen 19.40 Uhr wohl zu nah an eine Absperrung geraten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er verfing sich in einem Absperrnetz und wurde gegen einen Holzpfosten geschleudert. Dabei erlitt der Mann aus Inzell schwere Kopfverletzungen, obwohl er einen Ski-Helm getragen hatte. Helfer der Bergwacht versuchten vergeblich, ihn zu reanimieren – der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Der 22-Jährige war mit drei anderen Skifahrern im Skigebiet Winklmoosalm auf der Waldabfahrt in Richtung Seegatterl unterwegs gewesen. Am Parkplatz angekommen vermissten die drei Begleiter ihren Freund und riefen die Polizei, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei im Bereich der sogenannten „Steinernen Brücke“. Fremdverschulden schließt die Polizei nach derzeitigem Stand der Ermittlungen aus. (we/dpa)