Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Auto-Kennzeichen

Mehr als 20.000 Autos mit neuen 'alten' Kennzeichen in NRW

20.02.2013 | 07:02 Uhr
Da steht WAT auf dem Nummernschild: knapp 3000 Fahrzeuge in Bochum tragen mittlerweile dieses Kennzeichen.Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Essen.   Die Wiedereinführung früherer Autokennzeichen von Ahaus (AH) bis Witten (WIT) hat bereits über 20.000 Autohalter in NRW dazu gebracht, ihr Auto mit einem solchen Orts-Kürzel zu versehen. Vor allem im Kreis Wesel ist der Andrang vergleichsweise hoch.

Im Kreis Wesel sah man sich zu einem Wortspiel inspiriert: "Oft sind es die eMOtionalen DINge, die den nachhaltigsten Eindruck bei den Menschen hinterlassen", heißt es in einer kürzlich verbreiteten Pressemitteilung zur Verbreitung der neuen Kennzeichen für Moers und Dinslaken. Die verkündete, dass man in der Zulassungsstelle des Kreises davon ausgehe, bis Ende Februar bereits 8500 Mal die neuen Nummernschilder MO und DIN ausgeben zu haben. In gut 3000 Fällen ließen Autohalter ihr bisheriges WES-Kennzeichen sogar eigens austauschen.

Wenn das tatsächlich Ausdruck von Heimatgefühl ist, dann ist der Kreis Wesel für immerhin einige Tausend Autohalter kein Ort, mit dem man sich identifiziert hat. Insgesamt 14 neue Orts-Kürzel sind mittlerweile in NRW wieder verfügbar - wobei "neu" eigentlich "alt" meint, denn das Kennzeichensystem mit Orts-Kürzeln wie LP, JÜL oder BOH war in Deutschland erstmals 1956 eingeführt worden; im Zuge verschiedener Gebietsreformen verschwanden zahlreich Orte von den Auto-Kennzeichen. Seit dem 1. November vergangenen Jahres kann man nun wieder bundesweit in Vergangenem schwelgen. Sofern die örtliche Politik ihr Okay dazu gibt.

Keine Lobby für BÜR - aber noch reichlich Altfahrzeuge

Das ist nicht überall der Fall. Der Kreistag in Paderborn beispielsweise hatte die Wiedereinführung mit Mehrheit abgelehnt. Das Kennzeichen BÜR für Büren findet sich aber trotzdem noch - auf "Altfahrzeugen", überwiegend aus der Landwirtschaft, sagt Kreissprecherin Michaela Pitz. Von den etwa 215.000 Fahrzeugen im Kreis Paderborn tragen noch 726 das BÜR an Front und Heck. Auch der Hochsauerlandkreis mochte den Städten Arnsberg, Brilon und Meschede nicht zu eigenen Kennzeichen-Weihen verhelfen, die es mit AR, BRI und MES bis vor etwa 40 Jahren mal gegeben hat. Das Kürzel "HSK", entschied der Kreistag dort bereits im vergangenen Juni, "ist eine von allen akzeptierte Marke".

Anders im Kreis Recklinghausen. CAS und GLA prangt dort nun - Stand Mitte Februar - auf zusammen fast 4500 Fahrzeugen. Mit einem leichten Übergewicht für Castrop-Rauxel. Der Lokalpatriotismus ist dort offenbar etwas stärker ausgeprägt als in Gladbeck, wo 852 Autohalter ihr bisheriges RE-Nummernschild extra eingetauscht haben; in Castrop-Rauxel sind es bis dato 200 mehr. Insgesamt - also mit den Neuanmeldungen -  werden dort aktuell zusammen 4461 CAS- und GLA-Kennzeichen gezählt.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Mehr als 20.000 Autos mit neuen 'alten' Kennzeichen in NRW
    Seite 2: Fast 4000-mal Wanne-Eickel auf dem Nummernschild

1 | 2

Kommentare
20.02.2013
14:39
HSK-ler glücklich?
von Menetscha | #13

Bei den HSK-lern bin mir nicht sicher, ob sie das Kennzeichen akzeptieren. Wer hört schon gerne die allseits bekannten Deutungen der Abkürzung...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Schwertransport bleibt in Baustelle auf A45 stecken
Kilometerlanger Stau
In der Nacht zu Mittwoch ist ein Schwertransport auf der A 45 in Dortmund stecken geblieben. Dort steht der Laster noch immer, die Lage ist vertrackt.
Blindgänger sorgte für Massen-Evakuierung in Köln
Fliegerbombe
Wegen einer 20 Zentner schweren Fliegerbombe mussten am Mittwoch in Köln 20.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Blindgänger erfolgreich entschärft.
Baby aus dem Fenster geworfen - Mutter gesteht die Tat
Totschlag-Prozess
Eine 26-jährige Mutter hat ihr Baby in Oberhausen nach der Geburt aus dem Fenster geworfen. In Duisburg läuft die Verhandlung wegen Totschlags.
Spezialeinheit stürmt Wohnung in der Dortmunder Nordstadt
Schießerei
Nach einer nächtlichen Schießerei in der Nordstadt hat die Polizei weder Täter noch Opfer angetroffen. Am Mittag trat ein SEK in Aktion.
Pfingst Open Air musste erstmals tausende Besucher abweisen
Festival
Gegen 17 Uhr kam beim Werdener Pfingst Open-Air der Einlass-Stopp. Nur 13 000 Besucher dürfen zeitgleich feiern. DRK beklagt Drogenproblem.
Fotos und Videos
Bike-Festival in Winterberg
Bildgalerie
Siegerehrung
Festivalhunde auf dem Giller
Bildgalerie
Kultur Pur 25
article
7636960
Mehr als 20.000 Autos mit neuen 'alten' Kennzeichen in NRW
Mehr als 20.000 Autos mit neuen 'alten' Kennzeichen in NRW
$description$
http://www.derwesten.de/wr/region/mehr-als-20-000-autos-mit-neuen-alten-kennzeichen-in-nrw-id7636960.html
2013-02-20 07:02
Kennzeichen,Nummernschilder,Nordrhein-Westfalen,Verkehrsminister,Lokalpatriotismus
Region