Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Brötchen

Sieben von neun Billigbrötchen schmeckten im Test nicht gut

26.06.2012 | 16:54 Uhr
Sieben von neun Billigbrötchen schmeckten im Test nicht gut
Brötchen sind eine Massenware. Wirklich gut schmeckten sie bei Bäckereiketten im WDR-Test nur selten. Foto: Thomas Goedde

Essen.  Bei Brötchen stimmt’s: Sie sind tatsächlich in aller Munde. Grund genug für den WDR, Bäckereiketten auf Teig und Kruste zu testen. Leider verdiente sich der Test selbst nur das Urteil „bedingt bissfest“.

Im Vorabendprogramm am Dienstag strahlte das WDR-Fernsehen den Beitrag im Rahmen der Verbrauchersendung „Servicezeit“ aus. Der größte deutsche ARD-Sender beließ es jedoch dabei, von drei Bäckerei-Ketten jeweils drei Filialen zu untersuchen und dabei die Auswahl auf normale Brötchen und ein Käsesandwich zu beschränken.

Ein Bochumer Bäckermeister und eine Kölner Hausfrau besuchten BackKönig, Backwerk und Backfactory. Zur Stichprobe gehörte weder ein Labortest der Backwaren noch ein Blick hinter die Theke in den nichtöffentlichen Bereich der Filialen. Gut dagegen, dass mit Beschwerden die Dienstleistungs-Freundlichkeit der Mitarbeiter ausgetestet wurde. Gut auch die Idee, eine Zutatenliste zu verlangen. Nur in den BackKönig-Filialen gab es keine.

1500 „Billigbäcker“-Filialen soll es bereits geben, zumeist im Franchise-System. Der Besitzer kauft den Namen und das Rüstzeug einer Kette, arbeitet aber als selbstständiger Unternehmer. Demnach fiel auch der Test aus. Die Ergebnisse und die Details schwanken von Laden zu Laden und haben mit der Kette praktisch nichts zu tun.

Die meisten Filialen sind sauber

Das für den Zuschauer unbefriedigende Ergebnis spiegelt sich in vielem wieder. Die Öffnungszeiten variieren zwischen 64 und 11 Stunden pro Woche, die Brötchenpreise zwischen 17 Cent für 88 Gramm und – gemessen am geringeren Gewicht – dem Doppelten. Die eine Filiale ist dreckig, die meisten jedoch sauber.

Lecker schmeckten den Testern die Brötchen nur in zwei von neun Verkaufsstellen. Dass man für 1,30 Euro bis 1,79 Euro kein Premium-Käsesandwich erwarten kann, löst auch kein Überraschungsgefühl aus. Bleibt unter dem Strich der Kölner Hausfrauen-Tipp der “Servicezeit“: Den einzelnen Laden vor Ort checken und entscheiden, ob das Angebot den eigenen Erwartungen entspricht. Den Erwartungen an den WDR entspricht das Ergebnis keinesfalls.

Gerd Heidecke

Kommentare
27.06.2012
13:29
Sieben von neun Billigbrötchen schmeckten im Test nicht gut
von Dr.Seltsam | #6

Wie schaut das eigentlich bei den Bio Bäckern aus?
Ich habe in Bochum den "Hutzel" um die Ecke.
Backen die eigentlich noch selbst oder gibt es da auch...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Sparkasse Duisburg halbiert bis 2022 ihr Filialnetz
Banken-Schließung
2022 soll es noch sieben „Flaggschiffe“ in den Bezirken und 13 Geschäftsstellen der Sparkasse geben. 30 Millionen Euro für Neubauten und Online.
Planspiele für Karstadt, Kaufhof und die Konzernzentralen
Warenhäuser
Karstadt-Eigentümer Benko will Kaufhof übernehmen. Auch ein kanadischer Konzern zeigt Interesse. Die Folgen einer Übernahme könnten erheblich sein.
Siemens-Mitarbeiter in Mülheim wollen um ihre Jobs kämpfen
Wirtschaft
IG Metall und Betriebsrat stimmen Belegschaft auf ein zähes Ringen um die gefährdeten Arbeitsplätze ein. Dutzende Holzkreuze als Mahnmal aufgestellt.
S-Bahnen im Ruhrgebiet sollen ab 2019 häufiger fahren
S-Bahn
Die S 1 soll ab 2019 zwischen Dortmund und Essen alle 15 Minuten fahren, teilt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr mit. Andere Linien seien im Gespräch.
Nach Absturz - Lufthansa-Chef fordert spontane Pilotenchecks
Germanwings
Unangemeldete Kontrollen unter Piloten könnten die Sicherheit von Passagierflügen erhöhen. Das findet Lufthansa-Chef Carsten Spohr.
article
6812265
Sieben von neun Billigbrötchen schmeckten im Test nicht gut
Sieben von neun Billigbrötchen schmeckten im Test nicht gut
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/sieben-von-neun-billigbroetchen-schmeckten-im-test-nicht-gut-id6812265.html
2012-06-26 16:54
Brötchen,WDR,Bäckereiketten,Backwerk,BackFactory,BackKönig
Wirtschaft