Nach ergebnislosen Verhandlungen: Streiks bei Rewe und Metro

Die Tarifverhandlungen im Bereich Groß- und Einzelhandel sind gescheitert. Die Folge sind wohl Streiks bei Rewe und Metro.
Die Tarifverhandlungen im Bereich Groß- und Einzelhandel sind gescheitert. Die Folge sind wohl Streiks bei Rewe und Metro.
Foto: Oliver Berg
Was wir bereits wissen
Die Gewerkschaft Verdi ruft einen Warnstreik bei Rewe und Metro aus. Die Tarifverhandlungen im Bereich Groß- und Einzelhandel waren zuvor gescheitert.

Dortmund.. Die Gewerkschaft Verdi hat mit Warnstreiks auf die ergebnislosen Tarifverhandlungen für mehr als 400.000 Beschäftigte des Groß- und Außenhandels in NRW reagiert. In einem Rewe-Lager in Wesel sowie bei Metro in Dortmund, Recklinghausen, Essen und Krefeld hätten am Mittwoch Warnstreiks begonnen, teilte die Gewerkschaft mit.

Am Vormittag wollen sich die Streikenden zu einer Kundgebung in Dortmund treffen. Verdi erwartet rund 250 Teilnehmer. Die Tarifverhandlungen waren am Dienstag ergebnislos vertagt worden. Die Gewerkschaft fordert eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5,5 Prozent, mindestens aber 140 Euro.