Karriereportal "Glassdoor.de" startet in Deutschland

Über die Startseite von www.glassdoor.com lassen sich Unternehmensbewertungen und Informationen zu Gehältern finden.
Über die Startseite von www.glassdoor.com lassen sich Unternehmensbewertungen und Informationen zu Gehältern finden.
Foto: Screenshot
Was wir bereits wissen
Die Website "Glassdoor" bietet Jobsuchenden neben aktuellen Stellenangeboten auch Informationen aus erster Hand zu 6500 Arbeitgebern in Deutschland.

Essen.. Transparent wie eine Glastür – das ist wohl die Idee, die hinter dem Portal www.glassdoor.de steckt, das am 15. Januar in Deutschland gestartet ist. In erster Linie ist die deutsche Website von "Glassdoor" eine Suchmaschine für Arbeitsstellen, mit derzeit 500 000 gelisteten Jobs.

Erst der zweite Blick offenbart ein Alleinstellungsmerkmal im Kontrast zu anderen Jobbörsen. Denn die Stellensuche soll durch den Faktor Insiderwissen aufgewertet werden, um dem Suchenden in dieser Kombination eine schärfere Sicht auf das gewünschte Unternehmen zu verschaffen.

Angestellte bewerten ihr Unternehmen

Mitarbeiter von Unternehmen können Bewertungen verfassen, die Aufschlüsse über Arbeitsklima, Management, Themen bei Vorstellungsgesprächen oder Gehalt geben - Informationen aus erster Hand, deren Authentizität unter anderem durch das Verifizieren von E-Mail-Adressen geboten werden soll.

Glassdoor werde von etwa 27 Millionen Mitgliedern in 190 Ländern gespeist, erklärt Mitgründer Robert Hohman. Zurzeit lassen sich über "Glassdoor" etliche Bewertungen zu großen Unternehmen wie BASF, SAP oder der Telekom finden. Kleinere deutsche Unternehmen sind dagegen bislang weniger vertreten.

Der Webdienst funktioniere nach dem "Give-to-get-Modell", so Hohmann. Dabei erhalten Nutzer Zugang zu allen Informationen, sobald sie einen eigenen Beitrag geleistet haben. Dieser kann aus einer Gehaltsangabe, Fragen aus Bewerbungsgesprächen oder einfach aus einem Foto der Büroräume bestehen und darf mit anonymisierten als auch personenbezogenen Profil verfasst werden. Die Stellenangebote indessen sind für alle jederzeit einsehbar.

Vergleich zu anderen Portale

Einen ähnlichen Dienst bietet das Portal www.kununu.com, das seit 2013 auf dem deutschen Markt ist und zum Karrierenetzwerk Xing gehört. Dementsprechend angelehnt ist die Optik und Funktionalität von "Kununu" an die von Xing. Im Vergleich zu "Glassdoor" sind derzeit auch kleinere Unternehmensbewertungen dort zu finden, mit dem Unterschied der fehlenden Jobsuche und der kompletten Anonymität des Bewerters.