Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Kaffee-Irrtümer

Kaffee macht nervös - Die zehn größten Irrtümer rund um das Kaffeetrinken

04.09.2012 | 11:22 Uhr
Kaffee macht nervös - Die zehn größten Irrtümer rund um das Kaffeetrinken
Macht Kaffee wirklich nervös? Foto: ThinkStock

Essen.   Manche Mythen rund um das Kaffeetrinken halten sich hartnäckig . Beim Thema Kaffee kennt der Volksmund viele Weisheiten - und liegt nicht selten falsch. Hier räumt der Essener Kaffee-Experte Jörn Porankiwitz mit den größten Irrtümern auf.

Kaffee zu trinken ist für viele Menschen ein großer Genuss. Manche Irrtümer rund um das Thema Kaffee halten sich hartnäckig. Ist Espresso stärker als Filterkaffee? Entzieht Kaffee dem Körper wirklich Wasser? Sorgt Kaffee für Schlafstörungen? Der Essener Kaffee-Experte Jörn Porankiwitz räumt mit den Halbwahrheiten auf. Der gelernte Werbekaufmann hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und in Kettwig eine eigene Rösterei eröffnet.

Irrtum 1: Espresso ist stärker als Filterkaffee.

Stimmt so nicht. Wenn man die „Stärke“ nur auf den Koffeingehalt bezieht, ist der Filterkaffee stärker, da er mehr Koffein enthält. Hingegen ist das Aroma eines Espressos laut dem Kettwiger Röster, der seit seinem 14. Lebensjahr leidenschaftlicher Espresso-Trinker ist, kräftiger, da durch die Art der Zubereitung mehr Aromastoffe gelöst werden.

Irrtum 2: Kaffee entzieht dem Körper Wasser.

Falsch! Kaffee besteht selbst zu fast 100 Prozent aus Wasser. Richtig ist hingegen die harntreibende Wirkung bei Menschen, die selten Kaffee trinken. Der Körper gleicht jedoch selbst seinen Flüssigkeitshaushalt aus. Das Glas Wasser, das oft im Ausland zum Kaffee gereicht wird, ist nach Porankiwitz nur zum Neutralisieren der Geschmacksknospen auf der Zunge gedacht, damit das Aroma sich besser entfalten kann. Übrigens: Das Wasser sollte immer Raumtemperatur haben und vor dem Kaffee getrunken werden.

Irrtum 3: Kaffee sorgt für Schlafstörungen.

So einfach ist das nicht. Wer spät abends noch einen Espresso bestellt, hört oft die Frage, ob er danach noch schlafen kann. Entgegen vieler Volksweisheiten kann eine Tasse Kaffee sogar beim Einschlafen helfen: Denn Kaffee erweitert die Gefäße. Hingegen können natürlich große Mengen Koffein den Schlaf stören bzw. Menschen, die nie Kaffee trinken, werden nicht so leicht in den Schlaf finden. Der Essener Kaffeeröster kann jeden Abend seinen Espresso wie viele andere Kaffeetrinker ohne Schlafprobleme genießen.

  1. Seite 1: Kaffee macht nervös - Die zehn größten Irrtümer rund um das Kaffeetrinken
    Seite 2: Macht Koffein wirklich süchtig?
    Seite 3: Macht Kaffee nervös?

1 | 2 | 3



Kommentare
07.09.2012
16:01
Kaffee macht nervös - Die zehn größten Irrtümer rund um das Kaffeetrinken
von seew1 | #13

Ist denn immer noch Sauregurkenzeit?

06.09.2012
17:05
mann, was haben wir heut wieder gelernt...
von Bahnhofskind | #12

welch aufschlußreicher Artikel mal wieder...

06.09.2012
13:27
Kaffee macht porös - Die zehn schönsten Werbesprüche fürs Kaffeetrinken
von Guntram | #11

Wir möchten an dieser Stelle den Kaffeeröstern für ihre enge Zusammenarbeit bei der Entkräftung jeglicher Vorurteile danken. Für den nächsten Bericht in ähnlicher Richtung möchten wir gerne alle Mohn-, Kanabis- und Hanfanbauer und -verarbeiter um Unterstützung bitten, um zu zeigen, dass, ich gebe Ihnen mein Ehrenwort, alle Anschuldigungen gegen Drogen haltlos sind.

06.09.2012
08:26
Kaffee macht nervös - Die zehn größten Irrtümer rund um das Kaffeetrinken
von Hans100 | #10

Da bin ich aber sehr dankbar, dass Sie uns mit diesen so wichtigen Erkenntnissen so umfangreich versorgen.Endlich mal Themen, die die Welt braucht, von Ihnen aufgegriffen werden und schonungslos einer Klarstellung zugeführt werden!

06.09.2012
08:15
Kaffee macht nervös - Die zehn größten Irrtümer rund um das Kaffeetrinken
von tom009 | #9

#juelicher1#

ihre aussage das es am kaffee liegt ist in teilen nicht richtig.

ist es der kaffee der diese störungen verursacht oder dessen natürlichen inhaltsstoffe.

z.b. koffein.?????

koffein ist ja bekannt für seine belebende wirkung.

05.09.2012
19:41
Kaffee macht nervös - Die zehn größten Irrtümer rund um das Kaffeetrinken
von kasimir28 | #8

Immer wenn ich Kaffee trinke,kann ich nicht schlafen,aber wenn ich schlafe,kann ich keinen Kaffee trinken.

05.09.2012
19:17
Kaffee macht nervös - Die zehn größten Irrtümer rund um das Kaffeetrinken
von buntspecht2 | #7

Keine anderen Themen ?

05.09.2012
14:24
Kaffee macht nervös - Die zehn größten Irrtümer rund um das Kaffeetrinken
von ralli-d | #6

Hier noch ein großer Irrtum:
derwesten.de ist ein seriöses Nachrichtenportal

05.09.2012
13:52
Kaffee macht nervös - Die zehn größten Irrtümer rund um das Kaffeetrinken
von supertina | #5

Trinke immer Espresso und starke Kaffee. Auch spät Nachmittag, kann wunderbar schlafen, no problemo.

05.09.2012
13:22
Kaffee macht nicht süchtig???-
von Kritiker90 | #4

Kaffee ist ein Suchtmittel. Wer es nicht glaubt, sollte eine Woche lang keinen Kaffee trinken. Ob er das schafft?
Ich trinke seit Jahren keinen Kaffee mehr und bin froh drüber.

1 Antwort
Kaffee macht nervös - Die zehn größten Irrtümer rund um das Kaffeetrinken
von OmenEstNomen | #4-1

Warum sind Sie froh darüber? Ich bin froh wenn der Kaffee mich aus dem Valium Nebel befreit.

Aus dem Ressort
Deutlich mehr Phishing-Fälle beim Online-Banking
Internet-Kriminalität
Datenklau beim Online-Banking hat laut Bundeskriminalamt im vergangenen Jahr stark zugenommen. Die digitalen Diebe knacken inzwischen auch SMS-TANs. Bei 4000 Euro liegt der Schaden im Schnitt. Am meisten Angst haben Nutzer davor, ausgespäht zu werden - allerdings vom Staat.
Immer rangehen, wenn der Chef anruft? Nicht in Rheinberg
Arbeit
Der Landesarbeitsminister will ständige Erreichbarkeit von Arbeitnehmern einschränken. Bei Solvay in Rheinberg gibt es bereits Regelungen dagegen. Das Telefon klingelt nur während der Dienstzeit. Auch Alpens Bürgermeister ist dagegen, dass seine Beschäftigten immer erreichbar sind - mit Ausnahmen.
Duisburger DVG mahnt im "Via-Streit" zu mehr Gelassenheit
Nahverkehr
Beim Via-Verkehrsverbund der Städte Duisburg, Mülheim und Essen gibt es wieder so viele ungelöste Fragen, dass Essen nun die Kooperation in Frage stellt und prüfen lassen will. DVG-Chef Marcus Wittig sieht zwar vor allem beim Personal Reformbedarf, jedoch nicht allein zu Lasten Duisburgs.
Ökoprofit-Projekt - 13 Unternehmen stiegen im Jahr 2014 ein
Umwelt
Anfang des Jahres stiegen 13 Unternehmen aus der Region in das Ökoprofit-Projekt der vier Ruhrgebietsstädte Bottrop, Gelsenkirchen, Gladbeck und Herne ein. Sie haben damit begonnen, ökologisch zu denken und zu handeln und gewinnen dabei - 300.000 Euro an Energie-Ersparnissen konnten erzielt werden.
Ausbildung in Teilzeit - Oberhausener Firmen ziehen Bilanz
Konjunktur
Seit 2005 ermöglicht der Gesetzgeber Ausbildungen in Teilzeit, doch nur wenige Unternehmen sind bereit, jungen Müttern so eine berufliche Perspektive zu bieten. Einige Oberhausener Arbeitgeber gehen jedoch mit gutem Beispiel voran und berichten größtenteils von positiven Erfahrungen
Umfrage
Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?