Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Briefmarken

Deutsche Post erhöht 2013 das Porto für Briefe

28.12.2012 | 08:11 Uhr
Deutsche Post erhöht 2013 das Porto für Briefe
Das Porto für Briefe steigt zum neuen Jahr von 55 auf 58 Cent.Foto: dapd

Bonn.  Schreib mal wieder - und zahl dafür mehr: Das Porto für Briefe steigt zum neuen Jahr von 55 auf 58 Cent. Die neuen Marken gibt es bereits seit Beginn des Monats. Wer noch viele alte Marken hat, sollte sich einen Vorrat an 3-Cent-Marken zum Nachrüsten zulegen.

Der Versand von Standardbriefen wird 2013 teurer. Ab dem 1. Januar erhöht sich das Porto für Briefe bis 20 Gramm von 55 Cent auf 58 Cent. Alte Briefmarken werden nicht ungültig und können weiterhin genutzt werden. Auf die Briefe muss dann aber zusätzlich eine 3-Cent-Marke geklebt werden. Seit dem 1. Dezember sind in den Postfilialen und an den rund 5000 Briefmarkenautomaten die neuen 58 Cent- und drei Cent-Marken bereits erhältlich.

Letztere können im 20er Pack oder auch als Einzelstücke gekauft werden. Alle Marken seien in ausreichender Anzahl vorrätig, sagte ein Postsprecher auf Anfrage. Es ist das erste Mal seit 15 Jahren, dass die Post die Preise für den Standardbrief erhöht hat. Im Jahr 2003 war Porto sogar um 1 Cent auf 55 Cent gesenkt worden.

Weihnachtspost
Paketzusteller hortete Ware und verkaufte sie im Internet

Ein Paketzusteller hat Pakete gestohlen und den Inhalt übers Internet verkauft. Die Polizei erwischte ihn, weil ein Spielzeug-Händler Ware, die er bestellt hatte, bei E-Bay angeboten entdeckte. Unterdessen häufen sich im Netz die Beschwerden über DHL.

Anfang Oktober hatte die Bundesnetzagentur den Antrag des Bonner Konzerns genehmigt. Hintergrund sind die gestiegenen Kosten bei einem rückläufigen Volumen des klassischen Briefgeschäftes. Briefe werden immer weniger befördert, weil das Internet mit E-Mail und sozialen Netzwerken die Welt der Kommunikation erobert hat.

Der Standardbrief der Post ist nach Maßen genau definiert. Daran orientiert sich auch die Höhe des Portos. Er darf maximal die Größe von 23,5 x 12,5 Zentimeter haben, 5 Millimeter dick und nicht schwerer sein als 20 Gramm. Briefe, die dieses Maß nicht einhalten, gelten nicht mehr als Standardbriefe. Für ihre Beförderung wird ein Zuschlag fällig.(dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Apple legt Streit mit Lieferant von Saphir-Glas bei
Apple
Saphir-Glas gilt als extrem kratzfest. Deshalb hatte Apple gemeinsam mit der US-Firma GT Advanced Technologies in die Technologie investiert. Doch der Fertigungsprozess ist nicht ausgereift, der Saphir-Lieferant inzwischen pleite. Die Firma muss nun ihre Schmelzöfen verkaufen um Apple auszuzahlen.
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
Mobilfunk
Nokia - das war einmal eine richtig starke Marke in der Welt des Mobilfunks. Die Modelle des finnischen Handybauers begleiteten Generationen von Mobilfunknutzern. Jetzt wird die Marke verramscht. Microsoft will künftig Billig-Geräte mit dem Nokia-Schriftzug kennzeichnen.
So haben Chemnitz und Jena die Wirtschafts-Wende geschafft
Mauerfall
Die ostdeutschen Städte Jena und Chemnitz konnten nach der Wende an ihre industriellen und handwerklichen Traditionen anknüpfen, die es schon vor der DDR-Zeit gab. Es gibt aber auch negative Beispiele wie Suhl und Cottbus, wo es noch immer an Arbeitsplätzen fehlt.
Anleger nervös - Amazon schockiert Börse mit hohem Verlust
Internethandel
Online-Händler Amazon investiert in Wachstum. Offenbar um jeden Preis. Konzern-Chef Jeff Bezos will überall mitmischen. Doch seine Investitionen gehen ins Geld und die Verluste machen Anleger zunehmend nervös. Die Aktie ist aktuell um mehr als zehn Prozent eingebrochen.
Geplanter Neovia-Verkauf beunruhigt Beschäftigte
Opel
Auf 700 Mitarbeiter soll das Warenverteilzentrum von Opel nächstes Jahr wachsen. Nun bahnt sich an, dass der Betreiber Neovia Logistics einen neuen Eigentümer erhält. Beschäftigte und Betriebsrat von Opel fürchten nun, dass könnte Konsequenzen für den Standort Bochum haben.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?