Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Bierbrauer

Bier von Anheuser-Busch soll in den USA mit Wasser gestreckt worden sein

27.02.2013 | 09:42 Uhr
Bier von Anheuser-Busch soll in den USA mit Wasser gestreckt worden sein
Der Brauereikonzern Anheuser-Busch ist in Amerika angeklagt, Bier mit Wasser gestreckt zu haben.Foto: dapd

Los Angeles.   Der weltgrößte Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev ist in den USA angeklagt worden. Verbraucher werfen dem Unternehmen vor, Budweiser-Bier und andere alkoholische Getränke mit Wasser verdünnt zu haben, um höhere Profite zu erzielen. Anheuser wies die Vorwürfe zurück.

Wegen des angeblichen Verdünnens von Bier ist in den USA eine Verbraucherklage gegen den weltgrößten Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev eingegangen. Wie die Anwälte der Kläger am Dienstag mitteilten, wird dem Brauer zur Last gelegt, Budweiser-Bier und andere alkoholische Getränke mit Wasser gestreckt zu haben, um höhere Profite zu erzielen. Auf den Etiketten sei ein falscher Alkohol-Gehalt ausgewiesen worden. Anheuser wies die Vorwürfe zurück.

Beck's, Hasseröder und Löwenbräu gehören ebenfalls zu Anheuser-Busch

Eine Klage sei bereits am Freitag an einem Bundesgericht in San Francisco eingereicht worden, sagten die Anwälte. Weitere Klagen sollten noch in dieser Woche folgen. Der Tipp über die falschen Informationen auf den Etiketten sei von ehemaligen Angestellten des Konzerns in den USA gekommen. Einige hochrangige Anheuser-Mitarbeiter hätten zudem bestätigt, dass es zur Unternehmenspolitik gehöre, Premiummarken mit Wasser zu verlängern.

In Deutschland ist der Brauer mit den Marken Beck's, Hasseröder und Löwenbräu vertreten. Er hat seinen Hauptsitz in Belgien. (rtr)



Kommentare
27.02.2013
15:48
Bier von Anheuser-Busch soll in den USA mit Wasser gestreckt worden sein
von Unzufrieden | #7

Das hat aber kein Amerikaner gemerkt, oder ?

27.02.2013
13:50
Bier von Anheuser-Busch soll in den USA mit Wasser gestreckt worden sein
von scouti | #6

Light-Bier? ;-)

27.02.2013
13:19
Bier von Anheuser-Busch soll in den USA mit Wasser gestreckt worden sein
von drasos | #5

Inwiefern ist das neu?

Wer jemals Ami Bier probiert hat dem war das nach 2 Sekunden klar......

27.02.2013
11:42
Bier von Anheuser-Busch soll in den USA mit Wasser gestreckt worden sein
von Futabakai | #4

Aus "gut unterrichteten Kreisen" soll sogar berichtet worden sein, dass der bisherige Harnsäureanteil in diesen Marken erheblich gesunken sein soll :-) :-) :-)!!!

1 Antwort
Bier von Anheuser-Busch soll in den USA mit Wasser gestreckt worden sein
von tom009 | #4-1

uhiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

hach welch geniale ironie.

haben wohl noch restblut im alkohl oder wie????

27.02.2013
11:40
Bier von Anheuser-Busch soll in den USA mit Wasser gestreckt worden sein
von 123khl | #3

Das wär doch was für Deutschland.Nach Pferd und Bioeierskandal zur Abwechselung mal unser Bier.Rechnet bestimmt keiner mit.

1 Antwort
Bier von Anheuser-Busch soll in den USA mit Wasser gestreckt worden sein
von tom009 | #3-1

sagen wir mal so

der deutsche kippt sich doch praktisch alles in die birne.

und ob es da unterschiede gibt oder nicht

egal
hauptsache er hat was zum runterkippen

27.02.2013
11:13
Bier von Anheuser-Busch soll in den USA mit Wasser gestreckt worden sein
von Black123 | #2

so schlimm ist das bud gar nicht. v.a. nach einer langen autofahrt wenn man im motel angekommen ist und immer noch 30° herrschen ;)

27.02.2013
10:40
Bier von Anheuser-Busch soll in den USA mit Wasser gestreckt worden sein
von ekelalfred1 | #1

Bud hat schon immer nach Wasser geschmeckt. Ob 1989 oder heute, da wird sich nicht viel geändert haben...

1 Antwort
Bier von Anheuser-Busch soll in den USA mit Wasser gestreckt worden sein
von tom009 | #1-1

uhiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

wenn ich so einige deutsche biere denke.....

das ist teilweise eine solche plörre

das das noch bier sein soll
da reicht wasser zum strecken so das es genossen werden kann auch nicht mehr.

nun ja

Aus dem Ressort
Fernbusmarkt wächst - Mehr als 30.000 Verbindungen die Woche
Fernbusse
Der deutsche Fernbusmarkt wird immer größer. Reisende können mittlerweile mehr als 30.000 wöchentliche Busverbindungen nutzen. Das sind 10.000 mehr, als noch zu Jahresbeginn. Die meisten Fernbusse starten in Berlin. Aber auch in mittelgroßen Städte fahren immer mehr Linien ab.
Düsseldorfer Gea-Group will weltweit 1000 Stellen streichen
Arbeitsplätze
Der Düsseldorfer Maschinenbauer Gea Group will weltweit 1000 Stellen streichen. Grund seien geplante Kosteneinsparungen von jährlich 100 Millionen Euro. Auch Standortschließungen seien nicht ausgeschlossen. Allein am größten deutschen Standort in Oelde arbeiten 2000 Menschen.
Erste Brennstoffzellen-Heizung Bottrops liefert Hausstrom
Innovation City
Eine Fuhlenbrocker Familie rüstet zwei Häuser mit einer neuartigen Technik aus, die noch erforscht wird - die Brennstoffzellen-Heizung. Der Grund dafür ist ihr eigener hohe Energieverbrauch. Bei der Brennstoffzellen-Heizung entsteht der Strom im eigenen Keller auf Kraftwärme-Kopplungsbasis (KWK).
Gute Ernte - Apfelbauern fürchten Russland-Embargo nicht
Landwirtschaft
Die Ernte am Niederrhein läuft an - früher als sonst und mit qualitativ guten Früchten. Das Embargo Russlands fürchten hiesige Anbaubetriebe nicht. Beim Dachverband vermutet man jedoch in absehbarer Zeit fallende Obstpreise: Polen als größter Apfelproduzent könnte sich jetzt gen Westen orientieren.
Zahl der Gründer wächst in NRW gegen den Bundestrend
Selbstständigkeit
Die Selbstständigen-Quote hat in Nordrhein-Westfalen fast das Bundesniveau erreicht. Nur das Ruhrgebiet hinkt noch immer beim Thema Existenzgründung hinterher. Das hat Gründe — und die liegen in der Tradition der Großindustrie im Revier.
Umfrage
Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der

Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der "beispiellosen Verwahrlosung" unterschreiben?