Das aktuelle Wetter Essen 21°C
Jugendfeuerwehr

Zugunglück

Zur Zoomansicht 28.10.2012 | 15:06 Uhr
Großübung der Jugenfeuerwehren Essen auf dem Gelände der Hespertalbahn. Foto: Oliver Müller
Großübung der Jugenfeuerwehren Essen auf dem Gelände der Hespertalbahn. Foto: Oliver MüllerFoto: WAZ FotoPool

Die Jugendfeuerwehren aus Essen haben in einer Großübung das Szenario eines Zugunglücks geübt.

Auf dem Gelände der Hespertalbahn haben über 220 Einsatzkräfte sich um 40 Verletzte eines angenommenen Zugunglücks gekümmert. Wir haben uns dabei umgesehen. Fotos: Oliver Müller

Oliver Müller

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Schiller auf dem roten Teppich
Bildgalerie
Filmpremiere
Tief hinab ins Pumpwerk
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Stromhandel zeigt sich
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Das Univiertel, Essen Grüne Mitte
Bildgalerie
100 Orte
Überwachungs-Experiment
Bildgalerie
Glascontainer
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
St. Joseph in Oberhausen
Bildgalerie
Kirchenserie
Gedenken an Loveparade-Opfer
Bildgalerie
Loveparade
Volksbank-Open-Air
Bildgalerie
Konzert
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Nachtbaustelle Hans-Böckler-Straße
Bildgalerie
Fotostrecke
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Sommertour
Bildgalerie
Kräuterwanderung
Facebook
Kommentare
Umfrage
Am Freitagabend zieht der Reporter des Prosieben-Wissenschaftsmagazins „Galileo“ nach fünf Tagen aus dem Glascontainer in der City. Wie bewerten Sie das TV-Experiment?

Am Freitagabend zieht der Reporter des Prosieben-Wissenschaftsmagazins „Galileo“ nach fünf Tagen aus dem Glascontainer in der City. Wie bewerten Sie das TV-Experiment?

So haben unsere Leser abgestimmt

Hochinteressant, das hab ich mir mal angeschaut.
9%
Die Medienpräsenz war gut für Essen, der Container gut für die City.
7%
So ein Format schadet nichts, bringt aber höchstens Prosieben was.
16%
Das hat mich nicht interessiert/aufgeregt.
67%
816 abgegebene Stimmen
 
Aus dem Ressort
Nachbarn fühlen sich von Nackten auf der Straße belästigt
Polizei
Nackt-Alarm für die Polizei in Essen: Die Beamten wurden von Anwohnern der Altenessener Straße gerufen, weil fünf Personen splitterfasernackt auf der Straße herumliefen. Die Gemüter waren so erhitzt, dass es zum handfesten Streit kam.
Mit Baseballschläger auf Raucher vor der Kneipe eingeprügelt
Prozess
Die lachenden Raucher vor der Kneipe störten den 23-Jährigen, der um den Schlaf seines zwei Monate alten Sohnes fürchtete. Da bewaffnete er sich mit einem Baseballschläger und prügelte auf sie ein. Weil sein Kumpel mit einem Messer zugestochen haben soll, geht es vor Gericht um versuchten Totschlag.
Reporter verlässt Glaskasten früher - Psychologe rät dazu
ProSieben
"Lethargie. Müdigkeit. Schwäche. Kein positives Gefühl ist mehr übrig." So hatte der Reporter im Glaskasten seinen Zustand bereits am Dienstag beschrieben. Nun beendet ProSieben das Experiment früher als geplant. Und die Polizei berichtet Details der Messerstecherei unweit des Containers.
Verdächtige nach Drohung gegen Alte Synagoge in Essen frei
Polizei
Vier Männer, die auf Facebook mit einem Anschlag auf die als Kulturinstitut genutzte Alte Synagoge in Essen gedroht haben, sind wenige Stunden nach ihrer Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Jetzt müsse geprüft werden, wie ernst sie ihre Drohung gemeint haben, so ein Polizeisprecher.
ProSieben-Kameras filmten Messerstecher in Essener City
Gewalt
Mitten in der Essener City stach am Donnerstagabend ein Jugendlicher auf einen Punk ein. Zur Attacke kam es in der Nähe des Prosieben-Glascontainer, ein Kamerateam filmte den flüchtenden Täter. Der Psychologe des TV-Experiments „We are watching you“ wollte dazwischengehen.