Das aktuelle Wetter Essen 8°C
Großeinsatz

SEK stellt Bankräuber im Süden von Essen - Verfolgungsjagd durchs Ruhrgebiet

08.10.2012 | 10:48 Uhr
Erst an der Kreuzung Raadter, Fulerumer und Hatzper Straße im Stadtteil Haarzopf kann die Polizei die Bankräuber um kurz nach 10 Uhr am Vormittag stoppen.

Gelsenkirchen/Essen.   Spezialkräfte der Polizei haben in der Nähe des Rhein-Ruhr-Zentrums zwei Männer gefasst, die am Morgen eine Filiale der Sparkasse im Gelsenkirchener Stadtteil Beckhausen überfallen haben. Die Bankräuber lieferten sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd durch das halbe Ruhrgebiet, auch über die Autobahnen A 40, 42, 45 und 59.

Die Sparkasse an der Horster Straße in Beckhausen hat gegen 8.40 Uhr gerade ihre Türen geöffnet, da dringen zwei mit Mützen maskierte und bewaffnete Männer in das Geldinstitut ein. Fünf Menschen befinden sich zum Zeitpunkt des Überfalls in der Bank, vier Angestellte und eine Kundin. Mit Schusswaffen bedrohen die Täter die Anwesenden, fesseln sie in der Filiale. Mit ihrer Beute - die Höhe ist noch unbekannt - flüchten die Bankräuber, ein 54-jähriger und ein 58-jähriger Essener, aus der Bank.

Video
Am Montagmorgen gegen 08:40 Uhr ereignete sich ein Raubüberfall auf die Sparkassenfiliale im Gelsenkirchener Ortsteil Beckhausen. Eine wilde Verfolgungsjagd durch die Stadtteile begann.

 

Zugriff erfolgt im Stadtteil Haarzopf

Ein Zeuge beobachtet die Männer und informiert die Polizei. Es folgt eine wüste Verfolgungsjagd quer durch das halbe Ruhrgebiet. Die Flucht im schwarzen Pick-Up geht noch mitten im Berufsverkehr zunächst über die A 42 in Richtung Oberhausen, über die A 59, wieder auf die A 42 in Richtung Dortmund, dann über die A 45 nach Hagen und schließlich zurück über die A 40 in Richtung Duisburg. Mit Zivil- und Einsatz-Fahrzeugen setzt die Polizei dem flüchtenden Wagen nach.

Die Filiale der Sparkasse im Gelsenkirchener Stadtteil Beckhausen ist am Montagmorgen überfallen worden. Spezialkräfte der Polizei stellten die Täter nach einer Flucht durch das Ruhrgebiet in Essen. Foto: Martin Möller

An der Anschlussstelle Mülheim-Heimaterde verlassen die Männer die Autobahn. Am Rhein-Ruhr-Zentrum vorbei geht es hinein nach Essen. Erst an der Kreuzung Raadter, Fulerumer und Hatzper Straße im Stadtteil Haarzopf kann die Polizei die Bankräuber um kurz nach 10 Uhr am Vormittag stoppen. Spezialeinsatzkräfte überwältigen die Täter und nehmen sie fest.

Nach ersten Erkenntnissen sind weder bei dem Banküberfall noch bei der spektakulären Verfolgungsjagd Menschen verletzt worden. An dem Einsatz waren etliche Kräfte aus Gelsenkirchen, Essen, Bochum, Dortmund, Oberhausen, von der Autobahnpolizei und der Hubschrauberstaffel beteiligt.

SEK fasst Bankräuber in Essen

Die Ermittlungen zum Hintergrund des Bankraubs und die Vernehmungen von Tätern und Zeugen dauern an.

Stefan Kober



Aus dem Ressort
Freie Fahrt zur A 40 - Stadt und Tüv Nord legen Streit bei
A 40
Dem Bau der geplanten Erschließungsstraße zur A 40 über das ehemalige DMT-Gelände im Besitz des Tüv steht nichts mehr im Wege. Die Stadt wird den notwendigen Geländestreifen kaufen. Eine Enteignung des Tüv ist vom Tisch.
Mord an Madeleine W. - Angeklagter Stiefvater ist Psychopath
Prozess
Dem Mann, der seine Stieftochter, Madeleine W., umgebracht und in seinem Kleingarten einbetoniert haben soll, bescheinigt die psychiatrische Gutachterin vor dem Landgericht Essen „psychopathische Züge“. Er manipuliere und kontrolliere sein Umfeld, denke immer nur an eigene Interessen.
Mängel auf frisch sanierter Alfredstraße werden behoben
Stau
Seit Anfang der Woche herrscht auf der Alfredstraße vor allem im Berufsverkehr schon wieder Stillstand: Die einspurigen Sperrungen zwischen Krawehlstraße und A52-Auffahrt sind notwendig, um Mängel nachzubessern. Die Schäden wurden während der 2,9 Millionen Euro teuren Sanierung 2013 verursacht.
Radfahrerin schwer verletzt – Polizei Essen sucht Zeugen
Unfall
Eine Radfahrerin wurde am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall in Essen-Rüttenscheid schwer verletzt. Laut bisherigen Erkenntnissen der Polizei stieß die 54-jährige Frau mit dem Wagen eines Autofahrers (67) zusammen. Die Ermittler des Verkehrskommissariats 1 bitten um Zeugenhinweise.
Fahrerin (75) gerät aus ungeklärter Ursache in Gegenverkehr
Unfall
Zu einem Verkehrsunfall kam es am Dienstagabend auf der Straße Lelei in Essen-Heisingen. Dort geriet eine 75-jährige Fahrerin mit ihrem Auto aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen verletzt, drei mussten ins Krankenhaus.
Umfrage
Die AOK hat die Qualität von Operationen in Krankenhäusern bewertet – und dabei auch Essener Häuser unter die Lupe genommen. Wie wählen Sie ein Krankenhaus aus, wenn Sie operiert werden müssen?

Die AOK hat die Qualität von Operationen in Krankenhäusern bewertet – und dabei auch Essener Häuser unter die Lupe genommen. Wie wählen Sie ein Krankenhaus aus, wenn Sie operiert werden müssen?

 
Fotos und Videos
Heimspiel in der Lichtburg in Essen.
Bildgalerie
Richtig Fremdgehen
Frauen und Autos bei Motor Show
Bildgalerie
Hostessen
Von Kettwig bis Kupferdreh
Bildgalerie
Luftbilder
Komm auf Tour
Video
Video