Das aktuelle Wetter Essen 4°C
Großeinsatz

SEK stellt Bankräuber im Süden von Essen - Verfolgungsjagd durchs Ruhrgebiet

08.10.2012 | 10:48 Uhr
Erst an der Kreuzung Raadter, Fulerumer und Hatzper Straße im Stadtteil Haarzopf kann die Polizei die Bankräuber um kurz nach 10 Uhr am Vormittag stoppen.

Gelsenkirchen/Essen.   Spezialkräfte der Polizei haben in der Nähe des Rhein-Ruhr-Zentrums zwei Männer gefasst, die am Morgen eine Filiale der Sparkasse im Gelsenkirchener Stadtteil Beckhausen überfallen haben. Die Bankräuber lieferten sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd durch das halbe Ruhrgebiet, auch über die Autobahnen A 40, 42, 45 und 59.

Die Sparkasse an der Horster Straße in Beckhausen hat gegen 8.40 Uhr gerade ihre Türen geöffnet, da dringen zwei mit Mützen maskierte und bewaffnete Männer in das Geldinstitut ein. Fünf Menschen befinden sich zum Zeitpunkt des Überfalls in der Bank, vier Angestellte und eine Kundin. Mit Schusswaffen bedrohen die Täter die Anwesenden, fesseln sie in der Filiale. Mit ihrer Beute - die Höhe ist noch unbekannt - flüchten die Bankräuber, ein 54-jähriger und ein 58-jähriger Essener, aus der Bank.

Video
Am Montagmorgen gegen 08:40 Uhr ereignete sich ein Raubüberfall auf die Sparkassenfiliale im Gelsenkirchener Ortsteil Beckhausen. Eine wilde Verfolgungsjagd durch die Stadtteile begann.

 

Zugriff erfolgt im Stadtteil Haarzopf

Ein Zeuge beobachtet die Männer und informiert die Polizei. Es folgt eine wüste Verfolgungsjagd quer durch das halbe Ruhrgebiet. Die Flucht im schwarzen Pick-Up geht noch mitten im Berufsverkehr zunächst über die A 42 in Richtung Oberhausen, über die A 59, wieder auf die A 42 in Richtung Dortmund, dann über die A 45 nach Hagen und schließlich zurück über die A 40 in Richtung Duisburg. Mit Zivil- und Einsatz-Fahrzeugen setzt die Polizei dem flüchtenden Wagen nach.

Die Filiale der Sparkasse im Gelsenkirchener Stadtteil Beckhausen ist am Montagmorgen überfallen worden. Spezialkräfte der Polizei stellten die Täter nach einer Flucht durch das Ruhrgebiet in Essen. Foto: Martin Möller

An der Anschlussstelle Mülheim-Heimaterde verlassen die Männer die Autobahn. Am Rhein-Ruhr-Zentrum vorbei geht es hinein nach Essen. Erst an der Kreuzung Raadter, Fulerumer und Hatzper Straße im Stadtteil Haarzopf kann die Polizei die Bankräuber um kurz nach 10 Uhr am Vormittag stoppen. Spezialeinsatzkräfte überwältigen die Täter und nehmen sie fest.

Nach ersten Erkenntnissen sind weder bei dem Banküberfall noch bei der spektakulären Verfolgungsjagd Menschen verletzt worden. An dem Einsatz waren etliche Kräfte aus Gelsenkirchen, Essen, Bochum, Dortmund, Oberhausen, von der Autobahnpolizei und der Hubschrauberstaffel beteiligt.

SEK fasst Bankräuber in Essen

Die Ermittlungen zum Hintergrund des Bankraubs und die Vernehmungen von Tätern und Zeugen dauern an.

Stefan Kober



Aus dem Ressort
Hooligan würgt Polizisten - Haft wegen versuchten Totschlags
Gewalt
Die Bundespolizei spricht von einer "neuen Qualität der Gewalt": Ein Hooligan aus der Fanszene von Fortuna Düsseldorf hatte einen Beamten am Essener Hauptbahnhof bewusstlos gewürgt. Eine Mordkommission ermittelt. Am Freitag schickte ein Richter den 22 Jahre alten Beschuldigten hinter Gitter.
Auf nach Essen! Aktionsbündnis Pro 105 gegründet
Aktionsbündnis
In Oberhausen gründeten Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Vereinen eine Werbekampagne für den Ausbau der Linie 105 nach Essen.
Nach drohendem Tagesbruch – Westfalenstraße wieder frei
Bergbauschäden
Am vergangenen Freitag wurde die Westfalenstraße in Essen-Steele gesperrt, weil ein Tagesbruch drohte. Am Samstag wird Vollsperrung wieder aufgehoben – zunächst sind nur zwei der vier Spuren für den Verkehr frei. Ab Dienstag gibt es weitere Bodenuntersuchungen.
Die Polizei erwischte im Essener Nordviertel Autoknacker
Autoknacker
Ein Autoknacker hatte Freitagnacht im Essener Nordviertel gerade eine Fahrzeugscheibe mit dem Hammer eingeschlagen, als zwei Polizisten ihn ertappten. Der Täter hatte es auf das Navi abgesehen, stattdessen klickten für ihn die Handschellen. Er ist der Polizei bereits zuvor bei Delikten aufgefallen.
Der Enkeltrick – Gerichtsverhandlung macht Struktur deutlich
Prozess
Niederträchtig, gemein: Der Enkeltrick, dem hoch betagte Senioren zum Opfer fallen, empört immer wieder die Menschen. Am Freitag begann vor dem Landgericht Essen ein Prozess gegen drei Angeklagte, die an den Betrügereien mitgewirkt haben. Freundlich geben sie sich.
Umfrage
Die Bezirksregierung hat einen Baustopp für Teile Rüttenscheids, Bredeney und Stadtwald erlassen, weil die Entwässerung dieser Gebiete laut Behörde unzureichend ist. Wie beurteilen Sie die Situation?

Die Bezirksregierung hat einen Baustopp für Teile Rüttenscheids, Bredeney und Stadtwald erlassen, weil die Entwässerung dieser Gebiete laut Behörde unzureichend ist. Wie beurteilen Sie die Situation?