Das aktuelle Wetter Essen 14°C
Kettwiger Straße

Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken

28.07.2012 | 06:00 Uhr
Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
Schon häufiger standen an der Kettwiger Straße Läden leer, bislang wurde in vielen Fällen aber immer wieder ein Nachmieter gefunden.

Essen.  Nach dem angekündigten Weggang von Thalia gibt es die zweite schlechte Nachricht für die Essener Innenstadt: Der Herrenausstatter Wormland schließt seinen Laden auf der Kettwiger Straße und eröffnet lieber einen neues, deutlich größeres Geschäft im Centro Oberhausen.

Am Samstag war der letzte Verkaufstag und dann kehrte der Herrenausstatter Wormland seinem Standort auf der Kettwiger Straße den Rücken. Stattdessen wird Wormland ins Einkaufszentrum Centro nach Oberhausen ziehen und dort einen so genannten „Flagship-Store“ - einen Vorzeigeladen - eröffnen.

Sprecherin Lina Glashoff nennt zwei Gründe für den Rückzug aus Essen: Zum einen gestalte Wormland derzeit seine Filialen um. Am jetzigen Standort auf der Kettwiger lasse sich das neue Ladenkonzept, das auch auf größere Flächen setzt, jedoch nicht umsetzen. In Oberhausen wird das neue Geschäft auf rund 2000 Quadratmetern eröffnen, in Essen ist der Laden dagegen nur rund 740 Quadratmeter groß.

Alle Verkäuferinnen können nach Oberhausen wechseln

Zudem, so deutet Glashoff zumindest an, habe die Kettwiger Straße als Einkaufsmeile an Attraktivität eingebüßt . „Ich denke schon, dass das Centro mehr Anziehungskraft hat“, sagt Glashoff. In Essen war die Modekette seit 1990 ansässig. Alle 19 Essener Mitarbeiter im Verkauf sollen in die neue Filiale wechseln können, heißt es.

Der Rückzug von Wormland ist der zweite Rückschlag für die Innenstadt binnen kurzer Zeit. Die Buchkette Thalia wird das Baedekerhaus verlassen .

Janet Lindgens


Kommentare
02.08.2012
20:31
Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von schille | #48

Was will man denn in oberhausen da fährt um 21 uhr schon garnichts mehr.und das tahlia schließt ist ja auch nicht schlimm weil es noch ein zweites gibt.und was wäre denn oberhausen ohne das centro? ein haufen sch.....und außerdem gibt es in oberhausen auch süpdländische großfamilien die sich gegenseitig bekriegen aber sie werden nicht immer von der poöizei erwischt.oberhausen ist einfach ein dorf

01.08.2012
12:05
@45
von schriftsetzer | #47

Da haben Sie natürlich Recht. Der Grund, warum sich trotzdem einige aufregen, ist die Häme, mit der einige Foristen aus dem Westen in teils unsachlicher Weise über ihre Nachbarstadt herziehen. Ich persönlich komme garnicht erst auf die Idee, hier etwas über andere Städte zu lesen geschwige denn zu kommentieren. Warum? Weil es mich nicht interessiert. Es ist mir egal, was die da machen. Jeder hat seinen Packen zu tragen, und sollte mal vor seiner Haustüre kehren.
Läden kommen und gehen. Und das Wormland schließt oder in Frankfurt ein Würstchen platzt, nehme ich zur Kenntnis. Mehr auch nicht.
Am Ende ist die Häme doch Neid?

01.08.2012
09:48
@all Oberhausener
von michelino | #46

Zerbrechen Sie sich mal nicht den Kopf über die Essener. Wir können die Angelegenheit ganz ruhig angehen, da unserer Innenstadt noch lebt. Ganz im Gegensatz zur Oberhausener Innenstadt. Der Wegzug Wormlands ist sehr bedauerlich aber kein Beinbruch. Es ist nur lächerlich, wie Sie alle hier ständig versuchen, Essen klein zu reden und uns Verbissenheit vorzuwerfen, weil wir eine andere Meinung vertreten als Sie. Sie verstehen einfach nicht, daß sich Zahlen und Fakten einer gewachsenen Innenstadt nicht mit einem Einkaufszentrum vergleichen lassen (Schlagwort Besucherströme) Essen hat mindestens 3 x so viel Handelsflächen verteilt auf 4 Standorte wie das Centro und von daher herrscht schon ein ganz anderer Konkurrenzdruck. Nehmen Sie den LP als stärksten in der Stadt heraus. Keine Leerstände und 15 Millionen Besucher jährlich, alleine an diesem einen Ort. Wie viel sind’s in der Centro-Mall (und nicht Neue Mitte gesamt)? Essen ist ein Schwergewicht und Nr. 2 nach Dortmund im Revier.

01.08.2012
07:32
Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von Stukkadierta | #45

Die Beiträge sind inzwischen lächerlich. In Essen schließen Läden, kaum schreiben ein paar Leute, dass sie lieber woanders, etwa im Centro, einkaufen, weil es da keine Parkgebühren gibt, fühlen sich zwei bis drei Essener angesprochen, ganze Romane über das schlimme Centro und das böse Oberhausen zu schreiben. Ich kann mir richtig vorstellen, mit welcher Verbissenheit die User vor dem PC sitzen und los hacken. Jeder kann doch selber entscheiden, wo er einkauft und wenn in Essen Geschäfte schließen, sollte man schauen, was man in Essen ändern muss. Und wenn User erst vor ein paar Wochen schreiben, dass sie lieber in Essen einkaufen, weil es da Läden für die etwas älteren Bürger gibt und hierbei sogar Wormland namentlich erwähnen und hervorheben und nun das Geschäft als kleinen Textilladen bezeichnet, so sind dies schlechte Verlierer. Erst recht, wenn die gleichen User gespannt darüber schreiben, was in wirklichen Miniläden, wie die ehemalige Nordsee, passiert.

01.08.2012
05:28
Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von LiloPuder | #44

Die ganzen Kommentare hier sind die Versuche ein paar verzweifelter Essener, den Einzelhandelsstandort Essen schön zu reden, was kaum möglich ist. Übrigens ist nicht nur Wormland in Essens Innenstadt verschwunden, sondern zuvor unzählige andere Läden- und dies sicher nicht, weil die Geschäfte in Essen so gut laufen, dass man sich vor all dem Geld retten musste. Und stets hört man die gleichen Argumente – weniger Kunden, weniger Umsatz. Da können die Essener ganze Bücher schreiben und Unwahrheiten über andere Einkaufsdestinationen erfinden – es ändert nichts an der Situation. Man könnte meinen, das Centro stehe vor dem Kollaps- dort hat aber keine Schließungswelle, wie in Essen, eingesetzt. So, und nun können Sie wieder viele böse Sachen über Oberhausen schreiben, weil in Essen Läden schließen.

31.07.2012
22:55
Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von elsper | #43

Wenn man die vielen Kommentare hier liest nur weil ein kleiner Textilladen ins Centro wechselt kann man sich nur wundern. Mir gefällt das Angebot in Essen viel besser wie im Centro. Da bekommt man ab 40 nichts mehr und ist auch nicht familientauglich. Preise viel zu hoch für die angesagten Labels die mit Qualität nix zu tun haben. Viel zu laut im Gastrobereich der Coca Cola Oase und zu teuer auf der Promenade. Die viel gelobten Parkhäuser zählen zu den unsichersten und aufbruchstärksten Deutschlands. Na ja, wer jung ist wird das Centro interessant finden und für dieses Klientel mag es gut sein. Die schöne Weihnachtsdeko sehe ich mir übrigens auch gerne an. Ansonsten lebe ich im Revier und meine Stadt geht von Kamen bis nach Kempen und von Hohenlimburg bis nach Haltern. Sitze in Düsseldorfs Altstadt genau so gerne wie am Baldeneysee und genieße Essen als geografischer und wirtschaftlicher Mittelpunkt des Reviers und des Niederrheins. Möchte nirgends wo anders leben.

2 Antworten
Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von LiloPuder | #43-1

Als Mensch über 40 würde ich auch lieber in Essen einkaufen- bei Primark,New Yorker, den ganzen Billig-Outlets,bei Waikiki, 1982, TK Maxx und so weiter. Ne ne, in Essen ist es inzwischen so,dass es kaum etwas für Ältere gibt,hier setzt man komplett auf billig.Angesagte oder bekannte Labels gibt es in Essens Innenstadt kaum noch. Im Centro ist die Coca Cola-Oase übrigens der Snack-Bereich,das ist das, was in Essens Innenstadt die Döner- und Billigbäckerläden sowie Würstchenbuden sind,der Gastrobereich ist die Promenade, so etwas gibt es in Essen nicht. Und das mit den Parkhäusern ist schlichtweg an den Haaren herbeigezogen, ähnlich, wie die hohen Preise, die angeblich im Centro herrschen. Im Centro, was ich kenne, sind die Preise bei kleinen sowie großen Geschäften genauso, wie in anderen Städten. Oder glauben Sie, 25 Millionen Menschen sind dumm, nur Sie sind der Schlaue? Lach..

@LiloPuder
von michelino | #43-2

Es gibt genug gute Gründe, im Alter von 40 Jahren + die Innenstadt zu besuchen. Dass Sie das nicht wahrhaben wollen, ist mir klar, denn dann würde ja ihr selbst gemaltes Feindbild zerstört. Aufzählen kann ich auch: Kaufhof, Parfümerie Pieper, Ansons, Crumpler, Geschwender, Hallhuber, Apanage, Peter Hahn, Klauser Schuhe, Café Overbeck, Juwelier Goldschmied, Stefanel, Juwelier Deiter, Pohland, WMF, Vorwerk, Juwelier Kraemer, Walbusch, P&C, Rolex, Bonita, Deichmann, Appelrath&Cüpper, Parfümerie Douglas, Wellensteyn, (weitere Geschäfte auf Rathenaustrasse, I.+II.Hagen, Lindengalerie), Tchibo, Strauss, WE, Butlers, Mayersche, Hema, Juwelier Christ, Böhmer, Ulla Popken, Sportscheck, Ludwig Görtz, Grüterich, Hunkemöller, Mango, Schiesser, Biba, Seidensticker, Komplott, Engbers, Deichmann

31.07.2012
21:52
Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von vonhlerwech | #42

Aber: In der Innenstadt Essen beträgt die Fläche „nur“ 148.000qm (Nachweis IHK Handelsreport Ruhr Seite 20). Und nun wissen Sie auch, warum das Centro gut mit Essens Innenstadt mithalten kann. So groß ist die sog. Einkaufsstadt gar nicht.

2 Antworten
Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von 1980yann | #42-1

Lesen Sie Seite 20 mal genauer ... und dann lesen Sie vielleicht noch Seite 19, da wird dann auch noch erklärt, was für eine Zahl Sie da zitieren. ;)
Und dann zählen Sie einfach nur die Quadratmeter der Ladenlokale unter 650m² noch hinzu ...

Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von michelino | #42-2

Danke für diese Steilvorlage @matamba! Bin verwundert, dass Sie diese Statistik auch schon gefunden haben. @yann ist mir da leider zuvor gekommen, doch möchte es dann gerne auch noch auskosten, Sie verstehen!

Die Angaben zur Verkaufsfläche des Centro beinhalten alle Lokalgrößen, während bei den 148.000qm in Essen nur Geschäfte ab 650qm aufwärts gezählt wurden. Wenn man die Aussage in einem Absatz dieses Reports zu Grunde legt, wonach es sich bei 650+ um ein Fünftel aller Lokale handelt, wird die gesamte Handelsfläche in Essen deutlich höher liegen.

Schön, wenn man sich einer Statistik bedient, die man nicht lesen kann, hähä!

31.07.2012
16:04
Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von vonhlerwech | #41

Vom Prinzip können Sie so viel schreiben,wie Sie möchten;Thalia schließt in Essen,nicht im Centro. Wormland schließt in Essen,nicht im Centro,sondern eröffnet dort eine weitere Filiale.Das Musical in Essen ist verschwunden,nicht am Centro.Außergewöhnliche Läden,sei es Apple,Hoolister o. Bayern M. etc. gibt es im Centro,nicht in Essen.Und die Läden,die es in beiden Städten gibt,sind im Centro stets größer; egal, ob Markenlabels, wie Hilfiger o. Lego o. Kaufhäuser, wie Kaufhof o. demnächst P & C, die in Essen auf 2 komplette Etagen und somit 4.000qm Fläche verzichten.Weit über 200 Reisebusse an Samstagen steuern zu Weihnachten Oberhausen an, die in Essen auch fehlen,die Stars treten heute in der Arena Oberhausen auf, nicht mehr Gruga usw usw. da kann ich gut verstehen, dass Sie verbittert sind. Aber auch, wenn Sie noch so zetern, wird sich die Situation in Essen nicht ändern.Im Gegenteil,ihre eigenen Ladenhitparaden werden ja auch immer kleiner u. müssen durch Billigläden gefüllt werden.

7 Antworten
Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von michelino | #41-1

Aha, ich sehe schon, wie die 200 Busse in Oberhausen parken und die Marktstraße stürmen. Oder meinten Sie jetzt ihr Einkaufszentrum, dass mit Oberhausen so wenig gemein hat wie der Ochse mit der Milch? Gut, die Leute steigen aus, gehen im Centro einkaufen und fahren wieder ab. Nur, wo und was war jetzt Oberhausen? Und das ist der Unterschied zwischen Oberhausen, Centro und Essen. Mehrere Millionen Besucher strömen jährlich in unserer Innenstadt, um den Weihnachtsmarkt zu besuchen und in Ihr Vorstädtchen verirrt sich kaum jemand, traurig! Kann schon verstehen, dass Sie aus Verbitterung immer mit dem Centro gegenhalten, weil es ja sonst bei Ihnen nichts gibt.

Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von michelino | #41-2

Thalia hat natürlich nicht im Centro geschlossen, weil es dort keine Konkurrenz wie in Dortmund, Essen und Köln gibt. Dass ein EKZ wie LP oder Centro besser zu führen sind als eine Innenstadt, liegt logischerweise an der Eigentumssituation. Die Essener Innenstadt hat zudem drei Mal so viel Handelsfläche wie das Centro und im Gegensatz zu diesem, welches gezielt eine Klientel anspricht, existiert bei hier ein Angebot für sämtliche Kundengruppen.

Die Ladenparade nimmt diesmal jemand anders ab:
http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=344679&postcount=268

Ein Tipp: Gehen Sie mal auf die Homepage vom Colosseum Theater. So ein abwechslungsreiches Angebot kann kein Musical-Haus bieten. Behalten Sie mal schön Ihre Musicals, die sich tot rennen.

Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von vonhlerwech | #41-3

Oh Michelino, nun gehen Ihnen aber wirklich die Argumente aus. Offensichtlich sind sie noch fröhlich darüber, dass sich in Essen nicht mal ein Musicaltheater hat halten können. Das Colosseum hat im September an einem Tag (!) geöffnet, ganze 12 Tage im Oktober, lediglich ab Ende November bis Dezember ist die Auslastung höher. Sehr Abwechslungsreich – ich schrei mich weg. Mal ein kleiner Vergleich- das Ebertbad hat pro Monat über 20 Veranstaltungen. Und zum Einzelhandelsstandort- Sie verwechseln Quantität mit Qualität. In einer bundesweiten Zufriedenheitsbefragung von Mietern in deutschen Shoppingcentern,die mehrere Filialen in solchen Centern betreiben war auf Platz 1 ein Center in Kiel,Platz 2 Centro, auf Platz 17 der Ruhrpark Bochum , knapp gefolgt von den Köln Arkaden auf Platz 20. Ihr LP ist unter ferner liefen, die Rathausgalerie bei den 20 schlechtesten. Die Fläche scheint in Essen groß, Qualität und Umsätze sind aber schlecht.

Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von vonhlerwech | #41-4


Und Ihre Millionen Besucher etwa zum Weihnachtsmarkt werden nur erreicht, in dem man bis Mitte Januar zählt- sehr glaubhaft. Und auch, wenn Sie es in Ihrem Leben nicht mehr begreifen-die Neue Mitte ist in Oberhausen-mittendrin. Das ist Oberhausen, genauso, wie der LP in Essen ist. Oder sagen Sie zu den Essenern, die nur im LP einkaufen, sie seien nicht in Essen gewesen? Aber ich kann verstehen, dass Sie den LP als Teil von Essens Innenstadt bezeichnen – schließlich sind da fast alle guten Läden untergebracht. Übrigens- ich habe bewusst geschrieben, in Essen scheint die Fläche groß zu sein, denn – gemessen an der Einwohnerzahl gibt es in Oberhausen durchschnittlich so viel Einzelhandelsverkaufsfläche wie nirgendwo sonst im Ruhrgebiet. Essen bietet pro Einwohner etwa 1qm Verkaufsfläche, Oberhausen rund1,5qm Fläche. Insgesamt hat Essen rund 595.000 qm Verkaufsfläche, Oberhausen 310.000

Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von peterlustiglebt | #41-5

kann man tupper centro u. lp tatsächlich in kontext stellen? tupper centro auf der wiese, lp einer von mehreren adressen in downtown essen. tupper centro als zentrierter kundenmagnet, essens city mit verteilten kundenströmen. und was wollen sie uns mit dieser lächerlichen mieterzufriedenheitsstatistik eigentlich verzellen?

#41-3
von michelino | #41-6

Noch mal für Sie zum mitschreiben @matamba: Die Musicals in Essen sind nicht gelaufen, weil sie ausgenudelt und verstaubt waren, anders als im Metronomtheater. Zudem hat man sich zu wenig um den Standort gekümmert, Werbung usw.. Dass dies die wahren Fakten sind, zeigt doch die Entwicklung des Colosseum Theaters. Nachdem man sich die Mühe macht, interessante Veranstaltungen (auch Musicals) hier her zu holen, hat sich das Theater in Veranstaltungskalender der Stadt einen festen Platz gesichert. Das gilt auch für die von Ihnen gescholtene Grugahalle, die immer ausgebucht ist, auch wenn hier nicht die großen Stars der Welt auftreten. Warten wir es ab, wie sich da künftig das neue Stadion an der Hafenstraße positioniert. Vielleicht haben Sie und Ihr Oberhausen irgendwann auch das Glück, ein neues modernes Stadion zu bekommen, wenn sich die Centro-Betreiber dazu entschließen, die Flächen des Stadions zu kaufen und dort ihren Erlebnispark mit einem Großstadion erweitern, hähä!

#41-4 Besucherzahlen Weihnachtsmarkt/ Neue Mitte
von michelino | #41-7

Und schon wieder eine Steilvorlage @matamba! Ich habe weder einen Zeitraum erwähnt noch die exakte Anzahl der Besucher. Wenn wir ihre Vermutung mal zu Grunde legt und bis Ende Januar durchzählt, dann kommen wir auf ca. 5 Millionen Besucher. Damit hätte ich auch meine Frage danach beantwortet, warum sich die Zahlen von 4 auf 5 Millionen Besuchern erhöht haben. Bleiben für die Weihnachtsmarkt Zeit immer noch ca. 4 Millionen, von denen Sie ihn Oberhausen nur träumen können.

Sie wollen nicht begreifen, dass die Neue Mitte nur ein Marketingprodukt ist und niemals die Mitte Oberhausens sein kann, weil sie auf einer Brache gebaut wurde, während ein paar Kilometer südlich der historische Stadtkern Oberhausens liegt. Sie vergleichen ständig einen Freizeit- und Einkaufspark mit einer gewachsenen Innenstadt wie Essen, was faktisch nicht funktioniert. Wie sehr verbittert oder gar deprimiert müssen Sie sein, dass sie in einer Essener Vorstadt leben.

Wormland zieht übrigens ins Centro

31.07.2012
15:44
Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von vonhlerwech | #40

Hier sehen Sie, was in Essen los ist:
https://www.derwesten.de/staedte/essen/gruppen-schlaegerei-mit-zwei-schwerverletzten-im-nordviertel-in-essen-id6935062.html

Nicht einmal ein Musical konnte sich hier halten - und so was will Metropole sein? Zu Wormland; es sind tausende qm in der Rathausgalerie frei, gegenüber bald im Baedeker-Haus, man hätte sich um Müller bemühen können, auch Teppich Kibek ist noch nicht so lange neu genutzt- dennoch kein Verbleib in Essen. Und zu mehr Problemen- das ist leicht untertrieben. Legt man die Einwohnerzahl zugrunde, besteht Essen zu rund 50% aus Problemvierteln. In Oberhausen gibt es lediglich einen HBB-Stand, wie an vielen Bahnhöfen, Döner- und andere Buden finden Sie im Essener HBF. Und schreiende Kids sind mit auch lieber, als Dealer und Nutten- aber da unterscheiden wir uns halt. Zu den Fakten- na los, bringen Sie doch die Hitparade der hohen Häuser, selbst die haben Sie uns schon mal aufgezählt.

3 Antworten
Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von 1980yann | #40-1

Ob es in Essen tatsächlich signifikant mehr Drogen und Prostitution gibt als in OB, würde ich mal ganz stark anzweifeln! Mietverträge in einem Bahnhof schließt die DB ab - darauf hat die Stadt Essen keinen Einfluss. Ich würde aber im Direktvergleich der beiden Bahnhöfe das Warenangebot in Essen als das bessere bezeichnen.
Wie Sie auf "tausende qm" Leerstand in der Rathaus Galerie kommen, ist mir schleierhaft - Decathlon baut bereits fleißig um, kann also nicht gezählt werden (oder ist der künftige CentrO-Anbau derzeit auch Leerstand, verkauft wird da ja nichts), aber sie können sicherlich die Ladenlokale aufzählen, die Sie vielleicht mit Ach und Krach ins knapp vierstellige bringen.
Apropos üble Stadtteile: mir hat ein gebürtiger Oberhausener mal verraten, welcher dortige Stadtteil sich auf "dreckich und schmierich" reimt ;)

@1980yann
von vonhlerwech | #40-2

Ach, der kluge 1980 yann. Lirich, dreckig und schmierig lautet der Spruch, der aus den 60/ 70er Jahren stammt, als das Ruhrgebiet noch von Kohle und Stahl geprägt wurde. Daran sieht man aber auch, dass Sie überhaupt keine Ahnung haben und irgendeinen Quatsch schreiben, den Sie irgendwo aufgeschnappt haben. Aber gut, Sie klettern ja auch durch die Warenhausetagen. Wahrscheinlich fahren bei Ihnen auch demnächst wieder die Dampfloks- lach. Wie geht noch gleich der Spruch- wenn man keine Ahnung hat… Übrigens nutzt Decathlon laut DerWesten 4.000 qm von 6.000qm freier Fläche in der Rathausgalerie, darüber hinaus steht, auch laut DerWesten, in der Rathausgalerie jeder 5. Laden leer. Auch dies sind Tausende qm, wo etwa Wormland hätte eröffnen können.

Herrenausstatter Wormland kehrt der Innenstadt in Essen den Rücken
von peterlustiglebt | #40-3

!!!...hast du diesen blödsinn eigentlich einstudiert? *lach* ich frage nur ganz höflich weil ich das was du da zum schlechten gibst net glauben mag. um ma ne statistik zu bemühen: ich hab in der wazz gelesen das essen hinter mülheimruhr die zweithöchste kaufkraft aller pottstädte hat. wie diese statistik jetzt in deine 50% problemviertel eingebaut werden kann ist dein bier(gesicht). wenn ich den komment von @michel richtig eingeordnet habe sind ca. 20 - 25% der essener viertel problematisch. addiere uns doch mal die einwohnerzahlen dieser stadtteile zusammen u. rechne sie auf die gesamtbevölkerung an. nu komm...!!!!

31.07.2012
15:17
tom009 | #37
von michelino | #39

(...)...und wenn wormland der laden plötzlich zu klein ist frage ich mich wieso die da überhaupt erst eingezogen sind...(...)

Im Artikel ist zu lesen, dass Wormland schon 1990 in dieses Lokal zog. Das Konzept, welches das Unternehmen jetzt umsetzen möchte, scheint recht aktuell zu sein.

Aus dem Ressort
Türken wählen vier Tage in der Messe Essen ihren Präsidenten
Politik
Wahl-Premiere: Bis zu 215.000 türkische Wahlberechtigte können ab Donnerstag ihre Stimme an vier Tagen in Essen abgeben. Die Stadt rechnet mit bis zum 40.000 Menschen täglich. Die Lage schätzt sie mit Blick auf deutlich größeren Andrang bei Veranstaltungen wie der Motorshow als entspannt ein.
EBE transportiert am Sonntag in Essen wieder Sturmholz ab
Sturmfolgen
Bereits zum siebten Mal sind die Mitarbeiter der Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) im Sonntagseinsatz, um Sturmholz abzutransportieren. Anwohner der betroffenen Straßen werden gebeten, ihr Auto möglichst weit entfernt zu parken, damit Containerfahrzeuge und Bagger Platz haben.
Falsche Dachdecker betrügen Senioren in Essen
Polizei
Mehrere tausend Euro ergaunerten zwei Männer, die sich als Handwerker ausgaben. Die Trickbetrüger gaben vor, Sturmschäden reparieren zu wollen. Eine Masche, die in Essen bereits mehrfach zum Erfolg führte. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und bittet um Hinweise.
Sperrung der A52-Ausfahrt in Essen – Vorgeschmack auf 2015
Verkehr
Noch bis kommende Woche ist die A52-Anschlussstelle Rüttenscheid in Richtung Essen gesperrt. Der Grund: Straßen NRW verstärkt die Standspur. Das alles ist nur ein Vorgeschmack auf das kommende Jahr. Dann erneuert Straßen NRW die komplette Autobahn zwischen Kettwig und Essen-Ost.
Vermisster Essener (38) dank Facebook in Gütersloh entdeckt
Vermisstenfall
Elf Tage wurde ein geistig behinderter Mann (38) aus Essen vermisst. Am Mittwochmorgen wurde eine 44-jährige Angestellte in der Nähe des Hauptbahnhofes in Gütersloh auf den Mann aufmerksam. Sie hatte zuvor bei Facebook gesehen, dass der Mann, der gerne Zug fährt, vermisst wurde.
Umfrage
Die Wälder in Essen sind wegen des Pfingstunwetters immer noch gesperrt – sehr zum Leidwesen vieler Jogger oder Spaziergänger. Wohin weichen Sie aus?

Die Wälder in Essen sind wegen des Pfingstunwetters immer noch gesperrt – sehr zum Leidwesen vieler Jogger oder Spaziergänger. Wohin weichen Sie aus?

 
Fotos und Videos
Ein Besuch im Stadion
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Besuch bei der Feuerwehr Essen
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
50 Jahre Georg-Melches-Stadion
Bildgalerie
Historische RWE-Fotos