Duisburg

Schwerer Unfall auf der A59 - Autobahn von Dinslaken nach Duisburg war gesperrt

Foto: Ralph Peters / imago

Duisburg. Nach einem Unfall auf der A59 im Autobahnkreuz Duisburg-Nord mussten die Fahrbahnen in Richtung Duisburg zwischen dem Kreuz und der Ausfahrt Duisburg-Meiderich am Montagabend für etwa eine halbe Stunde gesperrt werden.

Seit ca. 21.30 Uhr ist eine Fahrbahn wieder frei, die andere folgt in Kürze.

Nach Polizeiangaben ist eine Frau gestorben. Ein Auto sei beschädigt, sagt ein Sprecher auf Nachfrage von DER WESTEN. Näheres zum Unfallhergang ist noch nicht bekannt.

Der Verkehr staut sich am Abend auf mehreren Kilometern. WDR Verkehr empfiehlt, über die A42 und die A3 auszuweichen.

(lin)

Weitere Nachrichten:

Junge (13) bedroht Mann (43) vor Indoor-Spielplatz mit Messer - der holt den Baseballschläger

Polizei Gelsenkirchen sucht diese beiden Betrügerinnen - Kannst du weiterhelfen?

Vater will Frau und Kind vor bewaffneten Einbrechern beschützen und wird brutal niedergeschlagen