Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Schalke

Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer

20.09.2012 | 23:15 Uhr
Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer
Zum zweiten Mal kehrt Manuel Neuer als Spieler des FC Bayern München auf den Rasen der Schalker Arena zurück.Foto: imago

Gelsenkirchen.  Schalke 04 trifft am Samstag auf den FC Bayern München - und damit wieder auf Manuel Neuer. Wie wird der Empfang diesmal ausfallen? Wie weit dürfen die Fans mit ihren Unmutsäußerungen gehen? Wir haben Meinungen gesammelt.

Schon viele Schalker Spieler zogen hinaus in die weite Fußballwelt. Auch solche, für die der Klub mehr war als nur ein Arbeitgeber. Blau-weiße Publikumslieblinge wie Stan Libuda, Rolf Rüssmann und Rüdiger Abramczik hüllten sich sogar in das schwarz-gelbe Trikot der Dortmunder Borussia. Aber kein ehemaliger Schalker wurde jemals so angefeindet wie Manuel Neuer. 20 Jahre Königsblau und dann Bayern München – das wollten dem Nationaltorhüter viele Schalker Fans nicht verzeihen. Das Heimspiel in der vergangenen Saison, das die Schalker mit 0:2 verloren, wurde zu einer Massendemonstration der Antipathie. An diesem Samstag (15.30 Uhr, live im DerWesten-Ticker) kehrt der Top-Torwart erneut in die Arena zurück. Wird der Empfang diesmal gemäßigter ausfallen? Wie weit dürfen Fans mit ihren Unmutsäußerungen gehen? Die Redaktion sammelte Meinungen.

Schalke-Manager Horst Heldt am 9. April 2011 mit Manuel Neuer - da wurde der Torwart für 150 Spiele für die Königsblauen geehrt.Foto: imago

Der Manager - Horst Heldt:

„Am Samstag spielt nicht Schalke gegen Manuel Neuer, sondern es spielt Schalke gegen den FC Bayern. Wir benötigen Fans, die ihren Fokus einzig und allein auf die eigene Mannschaft richten und nicht auf den Gegner. Das war im letzten Jahr nicht der Fall. Wir als Verantwortliche werden uns um die Rahmenbedingungen im Stadion kümmern. Wir akzeptieren nichts, was die Grenzen des guten Geschmacks verlässt.“

Der Ehemalige - Olaf Thon (früherer Nationalspieler, der einst den gleichen Weg wie Manuel Neuer von Schalke zu den Bayern ging – und der später wieder zurückkam):

„Beide Mannschaften sind toll in die Saison gestartet, entsprechend positiv ist die Stimmung der Fans, und deswegen halte ich es für möglich, dass es auch einen guten Empfang für Manuel geben wird. Zumindest ist das mein Wunsch. Man sollte akzeptieren, dass Manuel bei seinem Vereinswechsel in der Zwickmühle war: Er hat eine Entscheidung für Bayern getroffen, nicht gegen Schalke. Die Titel, die er mit Bayern gewinnen will, werden in dieser Saison kommen – es sei denn, der Meister kommt vom Berger Feld, und das halte ich nach den ersten Eindrücken sogar für möglich. Ich selbst hatte damals bei meiner Rückkehr nach Schalke keine Probleme, es waren aber andere Voraussetzungen: Ich musste Schalke nach dem Abstieg in die Zweite Liga verlassen, weil der Verein Geld brauchte und ich weiter in der Bundesliga und der Nationalmannschaft spielen wollte.“

 Der Stadionsprecher - Dirk Oberschulte-Beckmann:

„Manuel wird von mir genau wie jeder andere gegnerische Torhüter begrüßt – jede Besonderheit wäre fehl am Platze. Auf seine Schalker Vergangenheit werde ich nicht eingehen, denn wir wollen keine Baustellen aufreißen. Auch eventuelle Transparente werde ich, Stand jetzt, nicht thematisieren. Die Transparente werden vorab vom Sicherheits- und Wachdienst geprüft. Als Verein versuchen wir, gastfreundlich zu sein. Aber von den Fans wird es, so denke ich, dieselbe Reaktion wie im letzten Jahr geben. Alle erwarten, dass es für Manu nicht lustig wird.“

Schalke
Heldts Appell  - "Wir spielen nicht Schalke gegen Neuer"

Am Samstag kehrt Manuel Neuer zum zweiten Mal mit dem FC Bayern nach Schalke zurück. Schalke-Manager Horst Heldt hofft auf die Vernunft der königsblauen Fans: "Was wir brauchen, ist eine Fokussierung auf die eigene Mannschaft. Das war im letzten Jahr nicht der Fall, das war nicht gut."

Der Fan-Sprecher - Arthur Saager (2. Vorsitzender des Schalker Fan-Club-Verbandes):

„Bei uns im Verband war das bisher überhaupt noch kein Thema. Meine eigene Meinung dazu ist klar: Da unten spielt meine Mannschaft, und die unterstütze ich – der Gegner ist mir total egal.“

Der Klubchef - Clemens Tönnies (Schalkes Aufsichtsrats-Vorsitzender):

„Wir haben nach wie vor Kontakt, schicken uns immer wieder mal SMS, aber nicht in dieser Woche vor dem Spiel. Was im letzten Jahr beim Bayern-Spiel in unserem Stadion passiert ist, fand ich nicht fair gegenüber Manuel, aber damals war die Schalker Seele aufgebracht. Jetzt sollten die verbitterten Emotionen raus sein. Mein Vorschlag: Diejenigen, die Manuel auspfeifen wollen, sollen lieber Lars Unnerstall beklatschen – dann hätten alle etwas davon. Für das Spiel wünsche ich mir einen Schalker Sieg – und dass Manu diesmal nicht ganz so gut hält wie sonst.“

Der Fan - Holger Knittel (Schalke-Anhänger  seit mehr als 30 Jahren):

„Ich wünsche dem Manu, weil er ja angeblich immer noch Schalke-Fan ist, dass er am Samstag endlich mal wieder die Tor-Hymne hört, die nach den Schalker Treffern in der Arena gespielt wird.“

Manfred Hendriock und Peter Müller


Kommentare
22.09.2012
10:15
Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer
von RealMcThai | #22

Ich werde ihn immer positiv in Erinnerung behalten! Wer sich auf dem Trainingsplatz und in öffentlichen Bedürfnisanstalten zu offen und zugänglich zeigt, hat mein Herz gewonnen!

21.09.2012
18:22
Neuer hat nur seinen Arbeitgeber gewechselt
von com4711 | #21

Lasst doch mal die Kirche im Dorf. Manuel Neuer hat nur seinen Arbeitgeber gewechselt, da er bei diesem mehr Geld verdienen kann. Was wahrscheinlich jeder von uns auch tun würde, wenn er nur die Change bekäme, oder?

21.09.2012
17:41
Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer
von Trebusch | #20

Es kann eigentlich nur einen Grund geben ,das Thema Neuer wieder aufzufrischen -nämlich Öl in´s Feuer zu gießen ,um es wieder auflodern zu lassen.
Ich empfinde gerade wenn es um solche Themen geht ,Journalisten als geistige Brandstifter ,die vor den Spielen solche Dinge bis in die Spitze thematisieren ,um am Montag den aufgestachelten Pöbel geißeln zu können.Warum läßt man solche Geschichten nicht einfach mal weg ,und schaut was ohne solche Artikel wirklich geschieht ?

21.09.2012
17:20
Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer
von westbahnhofbeobachter | #19

Mit einem leichten Schmunzeln nehme ich die hier getätigten Gutmenschkommentare zur Kenntnis !Indes-die Wahrheit wird am Samstag um ca.14:45h etwas anders aussehen!Verziehen haben die allermeisten Schalker ihrem Ex-Idol sicher nicht - das wird die Phonstärke beim Einlauf zeigen.ob die anderen Kommentare jetzt von der S04-Marketingabteilung kommen,kann ich nicht sagen-aber es "schmeckt" danach (s. Hr.Arndt).Und,um es noch einmal gebetsmühlenartig zu wiederholen,es ging nie um den Wechsel an sich,sondern um die Schmierenkomödie des Herrn N.,um unbedingt zu den Bayern wechseln zu dürfen......

21.09.2012
15:25
Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer
von berechtigter_Zweifel | #18

Einige Fans werden es sich nicht nehmen lassen, sich ihren "Spaß" auf Neuer#s Kosten zu machen.
Der Drops ist aber schon lange gelutscht.

Das schönste wäre wirklich, wenn Schalke ihm die Bude voll schießen würde, ein 3:0 wäre genau das richtige! Dann braucht man aich keine Schähtrnsparente mehr...

21.09.2012
14:33
Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer
von rostigeschiene | #17

Warum ist man nicht einfach stolz auf die hervorragende Jugendarbeit, die der S04 betrieben hat und immer noch betreibt, die so einen Weltklasse Torwart hervorgebracht hat.
Es ist nun einmal so das der Profifußball ein Markt ist und marktwirtschaftlichen Gesetzen unterliegt, wer am meisten bezahlt dem gibt man seine Arbeitskraft.

21.09.2012
14:05
Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer
von Pampersbomber | #16

Herrjemine ist das Thema mit dem Manu immer noch nicht verdaut?
Nun lasst ihn doch mal alle in Ruhe, er hat gewechselt weil er einen ARBEITSVERTRAG und keinen EHEVERTRAG hat.
Manu, Kopf hoch willkommen auf Schalke.

Glück Auf!

21.09.2012
13:46
Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer
von skyway | #15

Mein Gott haben hier viele Leute Probleme. Wenn einer von euch mal den Arbeitsplatz wechselt,wird mit sicherheit kein Mensch darüber reden.Wenn aber ein Sportler eine bessere Perspektive sieht und den Verein wechselt wird gleich ein heiden Theater gemacht.Er hat doch alles richtig gemacht,was kann man denn bitte "in Schalke" erreichen.????Ich sach bewust getz nich auf Schalke....
- NIX -wie man sieht keine Titel -keine Meisterschaft-einfach nur N I X.
Also Manu mach weiter und lass dich nicht vollsülzen.

2 Antworten
Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer
von Schnitzelchen | #15-1

Man kann eine Menge "auf" Schalke erreichen. So wurde Schalke beispielsweise 2011 DFB Pokalsieger und Supercupsieger und stand im Halbfinale der Champions League. Im besagten Jahr blieb der FCB übrigens titellos. Schaun wir mal, wie es dieses Jahr aussieht.

Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer
von Mr.Bob | #15-2

Ist ja schon lustig. Unten trittst Du das Schnitzelchen ans Bein und schreibst, dass Er nichts vom Sport verstehen würde und jetzt schreibst Du selbst den größten Blödsinn!

Aber hauptsache du hast deinen Senf dazugegeben.....

21.09.2012
13:37
Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer
von Schnitzelchen | #14

Ich wünsche Manuel alles Gute auf der Welt - außer an diesem Samstag, da bitte zwei linke Hände und einen eingewachsenen Zehnagel.

2 Antworten
Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer
von skyway | #14-1

Wenn du etwas von Sport verstehen würdest, würdes du wissen,dass wenn er einen eingewachsenen Zehnagel hat,er nicht spielen würde....Aber hauptsache du hast deinen Senf dazugegeben.....

Schalke trifft auf die Bayern - und damit auch auf Neuer
von Schnitzelchen | #14-2

Hallo lieber skyway, soll ich meinen Kommentar erklären, damit DU ihn auch verstehst? Okay, gerne:

"Ich wünsche Manuel alles Gute auf der Welt" - ernst gemeint, da er menschlich natürlich vollkommen in Ordnung ist

"außer an diesem Samstag" - da spielt der FCB mit Manuel gegen S04

"da bitte zwei linke Hände" - heißt, er soll nicht gut halten sondern ausnahmsweise schlecht spielen

"und einen eingewachsenen Zehnagel".- somit bestenfalls für das Spiel ausfallen.

Was deutet darauf hin, dass ich von Sport nichts verstehe? Und natürlich gebe ich meinen Senf dazu, dafür ist die Kommentarfunktion schließlich da. Ich wünsch dir noch einen sonnigen Tag.

21.09.2012
13:21
Der Titel...
von FreieMeinung79 | #13

...ist schon eine grandiose Erkenntnis.

Man kann ein Thema, das so unwichtig ist, auch totlutschen.

Und genau hier, Ihr lieben Journalisten, habt Ihr Schuld an den Exzessen der Fans. Mit diesen Artikeln schiebt ihr die Chaoten in den Vordergrund, anstatt sie einfach totzuschweigen. Jetzt fühlt sich wieder jeder Iditiot animiert zu pfeiffen, zu hetzen...

Aus dem Ressort
Schalke spielt auch in der kommenden Saison international
Europapokal
Auch in der Saison 2014/2015 nimmt der FC Schalke 04 an einem internationalen Wettbewerb teil. Der Vorsprung vor dem achten Platz beträgt 16 Punkte - nach dem Einzug des FC Bayern ins Pokalfinale steht fest, dass auch der siebte Rang für die Teilnahme an der Europa League berechtigt.
Schalke-Star Huntelaar will Huub Stevens nichts schenken
Huntelaar
Schalkes Ausnahmestürmer Klaas-Jan Huntelaar nimmt auch beim Gastspiel beim abstiegsbedrohten VfB Stuttgart am Ostersonntag um 17.30 Uhr drei Punkte ins Visier. Der Top-Torjäger geht auch mit seiner Elfmeter-Ladehemmung souverän um.
Schalker Frage nach Platz zwei oder drei ist bares Geld wert
Finanzen
Für den FC Schalke 04 ist der zweite Platz in der Fußball-Bundesliga aus zwei Gründen interessant. Die Königsblauen könnten den Revier-Rivalen Borussia Dortmund erst seit vier Jahren hinter sich lassen - und auch wirtschaftlich hätte die Vizemeisterschaft einige Vorteile.
Die Rückrunde ist aus Schalker Sicht auch Goretzka-Zeit
Goretzka
Nach schleppender Hinrunde ist Schalkes Neuzugang Leon Goretzka so richtig in Fahrt gekommen. Neben dem Endspurt in der Bundesliga ist der angehende Abiturient gerade auch noch im Prüfungs-Stress. In den Osterferien muss er eigentlich besonders viel lernen.
Doku über Schalker Uefa-Pokal-Sieg 1997 geplant
Crowdfunding
"San Siro - Der Film für die Enkel" - Die Journalisten Jörg Seveneick und Frank Bürgin widmen sich dem größten Schalker Erfolg: Dem Uefa-Pokal-Triumph 1997. Für die Realisierung des Dokumentarfilms wollen sie über das Crowdfunding-Portal "Startnext" 170.000 Euro von den königsblauen Fans sammeln.
Umfrage
Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Schalke besiegt Frankfurt
Bildgalerie
Schalke
Schalke in Bremen schwach
Bildgalerie
Schalke