Das aktuelle Wetter NRW 13°C

Fußball, Regionalliga

Sascha Mölders ist vom Glück verlassen

24.08.2009 | 11:35 Uhr

Essen. RWE-Stürmer Sascha Mölders hat in den ersten drei Spielen noch nicht getroffen, aber schon einige hundertprozentige Chancen vergeben. Fest steht auch, dass Mölders mitunter etwas glücklos wirkt. Teamchef Thomas Strunz spricht ihm aber Mut zu.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
RWE ist seit sechs Spielen unbesiegt. Ist die Mannschaft stark genug für den Kampf um den Aufstieg?

RWE ist seit sechs Spielen unbesiegt. Ist die Mannschaft stark genug für den Kampf um den Aufstieg?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Das RWE-Duell mit Wattenscheid 09 bot zuletzt viel Zündstoff
Heimspiel
In der Vorsaison gab es bei der Partie von Rot-Weiss Essen gegen die SG Wattenscheid 09 „Wrobel-Raus“-Rufe bei Essener Toren im Stadion, diesmal suchen Fans und Team vorher die Annäherung. Harttgen: "Ich gehe davon aus, dass man mit einem konstruktiven Ergebnis aus diesem Gespräch herauskommt.“
Heimsieg gegen Wattenscheid soll Ruhe ins RWE-Lager bringen
Vorbericht
Nach dem ersten Saison-Drittel in der Regionalliga steht Rot-Weiss Essen gut da. Trainer Fascher ist zufrieden, sieht die Fortschritte. Doch die Fans kritisieren die Spielweise, stellen Trainer oder Spieler in Frage. Mit einem Heimsieg gegen die zurzeit starke SG Wattenscheider soll Ruhe einkehren.
RWE-Boss Welling kündigt Gespräche mit den Fans an
Fans
Die Distanz der Mannschaft zur Fankurve beim Auswärtsspiel in Siegen führte zu Irritationen. RWE-Vereinsboss Dr. Michael Welling hat Verständnis für beiden Seiten und will vermitteln. „Das, was wir vor der Saison leider versäumt hatten, holen wir jetzt schnellstmöglich nach."
Bei RWE müssen sich Spieler und Fans wieder annähern
Kommentar
Nach dem Auswärtssieg in Siegen gingen die Spieler von Rot-Weiss Essen auf Distanz zu ihren Fans. Es soll zuvor Beschimpfungen gegeben haben. Daher sah man von einer ordentlichen Verabschiedung ab. Nun Nun muss der Vereinsboss für Annäherung sorgen. Ein Kommentar.
Doppelte Genugtuung für Daniel Grebe bei RWE
Grebe
Beim 3:1-Auswärtssieg gegen die SF Siegen freute sich der RWE-Mittelfeldspieler Daniel Grebe nicht nur über seinen 76-minütigen Einsatz von Beginn an, sondern auch über viele alte Bekannte aus Siegen. Gekrönt wurde das Ganze durch einen Sahnepass.