Das aktuelle Wetter NRW 14°C
BVB

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan

09.07.2013 | 17:33 Uhr
Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
Dortmunds "Königstransfer" ist gelandet: Henrikh Mkhitaryan ist Klopps neuer Mittelfeldstratege.Foto: dpa

Dortmund.  Dortmunds teuerster Profi aller Zeiten kommt aus Armenien. Nach dem „Königstransfer“ von Henrikh Mkhitaryan hat der BVB in diesem Sommer 50 Millionen Euro für neue Stars ausgegeben – das weckt Erwartungen. Weht nun ein anderer Wind durch den Signal Iduna Park? DerWesten stellt Neuling „Heno“ einmal vor.

Wer die BVB-Schlagzeilen der letzten Wochen verfolgt hat, befürchtete wohlmöglich, dass die „braven“ Zeiten bei Borussia Dortmund vorbei sein könnten. Neuzugang Pierre-Emerick Aubameyang machte in Frankreich mit Swarowski-Schuhen, bunten Sportwagen und Torjubel mit Spiderman-Maske auf sich aufmerksam.

Bei der Suche nach einem Nachfolger für Mario Götze mussten Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc mit Oligarchen aus Osteuropa feilschen. Beraten wird Henrikh Mkhitaryan - mit 27,5 Millionen Euro Ablöse der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte – übrigens von Manager-Schwergewicht Mino Raiola, der sonst die Geschäfte von Zlatan Ibrahimovic und Mario Balotelli regelt.

Charakterlich passt „Heno“, so der Spitzname der neuen Nummer zehn der Borussen , allerdings überhaupt nicht in die genannte Reihe der extrovertierten Raiola-Stars. Obwohl Henrikh Mkhitaryan einer der besten Fußballer ist, die Armenien je gesehen hat, lieben ihn die Menschen in seiner Heimat vor allem wegen seiner Bescheidenheit. Vom Rummel um seine Person – die Medien in Osteuropa berichteten ausführlich über die Transfersoap – zeigt sich der 24-Jährige unbeeindruckt.

BVB
Mkhitaryan-Transfer zum BVB offiziell bestätigt

Der BVB hat am Dienstag den Transfer von Henrikh Mkhitaryan offiziell bestätigt. Bereits vergangene Nacht hatte Schachtjor Donezk den Wechsel des Armenischen Mittelfeldspielers auf seiner Homepage verkündet. Der 24-Jährige wird in Dortmund die Nummer zehn tragen.

Auch teure Flitzer interessieren ihn nicht: Mkhitaryan fuhr in der Vergangenheit nur die Wagen, die ihm sein Arbeitgeber zur Verfügung stellte. Obwohl ihm teure Design-Apartments in Donezk angeboten wurden, wählte der Mittelfeldspieler die Wohnung, die möglichst nah am Schachtjor-Vereinsgelände war. Er wollte sich nur auf Fußball konzentrieren

Klopp suchte keinen reinen Götze-Ersatz

In der Nationalmannschaft (39 Länderspiele), die erst zuletzt Dänemark mit 4:0 in die Schranken wies, ist Henrikh Mykhitarian längst Dreh und Angelpunkt. Vergangene Saison erzielte er als Mittelfeldspieler in 29 Ligaspielen für Schachtjor satte 25 Tore - Rekord in der ukrainischen Premjer Liha.

Armeniens dreimaliger „Fußballer des Jahres“ (2009, 2011, 2012) agiert am liebsten direkt hinter den Stürmern und zeigt seine Stärken in Strafraumnähe. Nicht als Egozentriker, sondern als Teamplayer hat sich „Mücke“, wie deutsche Gazetten ihn bereits tauften, einen Namen gemacht.

Obwohl der „armenische Zidane“ (als Anlehnung an den mehrfachen französischen Weltfußballer) seine Kreativität am liebsten im reinen Offensivspiel unter Beweis stellt, kann Dortmunds Neuer auch anders. Als Donezks Motor Fernandinho verletzt ausfiel, half er lange im defensiven Mittelfeld aus und lernte, als „box to box player“ von Strafraum zu Strafraum zu ackern. Diese Erfahrung hat den Strategen kompletter gemacht.

Seine Vielseitigkeit und Beidfüssigkeit machen Mkhitaryan zur flexiblen Waffe für Klopp. Sowieso hat der BVB-Coach Mkhitaryan, der im Nationaldress sogar schon Mal Rechtsaußen gespielt hat, gar nicht so sehr unter dem Aspekt des Götze-Ersatzes beobachtet, „sondern ihn schon frühzeitig gesehen und gedacht: Das ist doch mal ein außergewöhnlich guter Kicker."

Klopp konnte sich vergangene Saison selbst ein Bild seines neuen Spielmachers machen. Im Champions-League-Achtelfinale beschattete „Heno“ seinen neuen Teamkollegen Ilkay Gündogan.

  1. Seite 1: Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
    Seite 2: Watzke: Mkhitaryan „war kein einfacher Transfer“

1 | 2



Kommentare
10.07.2013
21:07
Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von exprofi1 | #12

wie Heißt der Heino
der BVB hat doch schon mal Gildo Horn
verpflichtet hoffentlich wird das mit Heino nicht noch eine
größere Blamage
pfürtti

2 Antworten
Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von HeinBloed5259 | #12-1

Wie immer, ein höchst sachlicher, kompetenter und informativer Beitrag von Ihnen! :-)

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von Wohlbekomms | #12-2

Du hast eigentlich eine wichtige Funktion, indem Du Allen zeigst, warum man lieber davon Abstand nehmen sollte, Profi zu werden. Die Botschaft sitzt, Dank an Dich.

10.07.2013
17:23
Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von Kronenschmeckt | #11

Es gibt Typen von Fußballern, die werden sich auf Grund ihrer Spielweise und Bewegungsabläufe in jeder Liga durchsetzen.
Heno gehört in jedem Fall dazu.
Er ist ein antrittschneller, torgefährlicher Mittelfeldstratege, so wie seinerzeit Andy Möller.
Schätze, er wird Götze schnell vergessen machen.

10.07.2013
10:20
Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von marwang | #10

Die Söldnertruppe ist komplett dafür wurden deutsche Spieler weggejagt prima

13 Antworten
Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von REWE61 | #10-1

#10, Du hast den IQ eines Ostfriesischen Teebeutels. Lass doch einfach das Kommentieren hier sein.

Aber der FCB
von Borussenbaer53 | #10-2

ist komplett deutschstämmig?
Manno, da ist ja nicht mal der Trainer ein Deutscher, den habt ihr ja(trotz Riesenerfolg) in die Wüste geschickt.......

marwang
von westfaIenborusse | #10-3

Deine Texte werden immer unterirdischer.... Ist das die Sonne?
Dante ist genauso wenig Deutscher, wie Ribery oder Robben...
Und ich könnte bei Martinez weitermachen und bei Pep aufhören.
Unsere Talente brauchen Spielpraxis. Da wir im Gegensatz zu
Deinen Bayern sogar eine zweite Mannschaft in der 3.Liga haben,
war die Frage, ob sie dort Spielpraxis bekommen sollen. Also
holen sie sich die nun bei guten BuLi-Vereinen und wir haben
für Beide Rückkaufoptionen. Wir jagen niemanden vom Hof, so
wie es jetzt wohl bei Gomez aussieht. Also bleib locker, nimm
viel Sonnenschutz und schreib über Dinge, von denen Du was
verstehst. Der BVB ist es jedenfalls nicht....

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von wenjuckts | #10-4

@Rewe61, warum beledigst Du denn Ostfriesische Teebeutel? DIE sind wenigstens noch zu etwas zu gebrauchen.....

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von wenjuckts | #10-5

Es soll natürlich "beleidigst" heissen.

westfaIenborusse
von campe | #10-6

Ich gebe Dir im großen und ganzen ja recht. Aber auch Du solltest dann, wie Du es ja einforderst, das schreiben was der Realität entspricht. Du weißt genauso gut wie ich das Gomez nicht vom Hof gejagt wurde, wie Du es andeutest, sondern das er keine Perspektive mehr beim FCB gesehen hat und seine Freigabe erbeten hat die ihm zugestanden wurde. Bitte nicht immer die Realität nur soweit preisgeben wie sie Deinem BVB gut tut sondern wenn dann immer alles ganz darstellen.

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von Anfield | #10-7

Hahaha... Der Marwang. Der hatte auch mal einen Ich-AG gegründet. Und hat dann später seinen Arbeitgeber verklagt.

campe
von westfaIenborusse | #10-8

Auch wenn wir oft einer Meinung sind...hier sehe ich es komplett anders.
Die Demontage wurde durch Hoeneß eingeleitet. Zitat sinngemäß:
"wenn Gomez sehr gut wäre, hätten wir die CL gewonnen"....1 Jahr
her und war der Anfang vom Ende. Zusätzlich hört man in der yellowpress
von angeblichen Frauengeschichten innerhalb des Teams. Wie auch immer...
ich habe ihn gestern in Sport1 gehört und ganz ehrlich....Begeisterung,
dass er nun geht, hört sich anders an. Klang recht traurig und frustriert.
Für mich wurde er vom Hof gejagt, auch wenn das hart klingt. Gefällt
Dir "rausgeekelt" besser?

westfaIenborusse
von campe | #10-9

Nein rausgeekelt gefällt mir auch nicht :-)
Zugegeben der Spruch von Hoeneß im letzten Jahr ist nicht gerade schön für einen Spieler, keine Frage.
Aber wie Gomez es ja selber sagte möchte er der Nr. 1 Stürmer sein da im kommenden Jahr die WM stattfindet und er natürlich dort dabei sein will. Dies konnte ihm beim FCB, durch die Konkurrenz, keiner Garantieren und somit hat er sich entschloßen einen Verein zu suchen der ihm das gibt.
Das mit den angeblichen Frauengeschichten durch die yellow press, da gebe ich genauso viel drauf wie es vor kurzem bei Subotic und Hummels der Fall war, nämlich gar nichts.
Also alles in allem sehe ich das so das er gehen will weil er, vielleicht auch durch den neuen Trainer, keine Chance mehr sieht viele Einsätze zu bekommen.
Aber es ist ja ok wenn Du als BVBler das anders interpretierst so geht es mir bei manchen Dingen die den BVB betreffen ja auch.

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von marwang | #10-10

westfalenborusse von frauengeschichten muß du gerade reden, wie war dass beim bvb mit klos ,lehmann,´rheinhard wer im glashaus sitzt sollte besser den mund halten

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von Borsig2 | #10-11

@marwang

Es bringt nichts: Sie können halt wenig bis nichts mit fußballerischen Argumenten anfangen und müssen deshalb zwanghaft andere Felder suchen, auf denen sie ihren BVB überlegen wähnen - nicht merkend, wie schnell sie sich da wiederum auf Glatteis begeben und dementsprechend stets ausrutschen ...

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von GaertnerDo | #10-12

@marwang & Borsig 2: Wir BVB Fans können durchaus fußballerischen Argumenten aufwarten, das dumme bei Euch beiden Experten ist nur die Ignoranz mit der Ihr gesegnet wurdet..... Auf eine korrekte Diskussion könnt Ihr Euch doch nie einlassen - aufgrund unzureichender Argumente kommt doch bei Euch nur der Hass zum Vorschein. Zum Glück gibt Abseits von Granaten wie Euch noch genügend FCB Fans mit denen man fußballerische Argumente austauschen kann.
Sportliche Grüße (so etwas kennt Ihr zwar nicht - kann man aber googlen.....)
Ach ja - mein Team der letzten 50 Jahre ist im Übrigen der glorreiche FCB aus den 1970ern - so eine dominante Truppe beim BVB zu haben ist mein Traum!

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von HeinBloed5259 | #10-13

@marwang #10: Dann jagt doch einfach euren PEP vom Hof und verpflichtet Klinsi nochmal! -...dann habt ihr wieder einen DEUTSCHEN Trainer! :-D

10.07.2013
09:51
Bin kein BVB Fan, ...
von mickus | #9

aber alle Informationen über diesen Spieler lassen auf einen wirklich guten Fußballer und einem noch besseren Charakter schliessen. Das Geld für diese Verpflichtung scheint mir sehr gut investiert!

5 Antworten
Bayern-Fans
von westfaIenborusse | #9-1

Wohltuend, mal einen Bayern-Fan zu lesen, der sich deutlich von "marwang"
oder Borsig2 abhebt. Was sagt eigentlich ein mickus zu solchen "Fans"?
Fremdschämen???

Überall...
von mickus | #9-2

gibt es die gleichen unterschiedlichen Fangruppierungen. Bei allen Farben gibt es kritische, verblendete, sachlich fachliche, überhebliche, kommunikativfreudige, aggressiv beleidigende etc Fans.
Sicherlich macht sich mancher User hier seine Gedanken über eine solche Einordnung der anderen User. Auch ich, und persönlich finde ich Kommentare mit kleinen Provokationen gegenüber dem anderen Lager überhaupt nicht schlimm (wird wahrscheinlich von der Moderation wegen der größeren Anzahl der Klicks sogar gerne gesehen und auch mit reißerischen Aufmachungen gefördert), sondern manchmal gar erfrischend geistreich und lustig. Aber sobald bewußt falsche Aussagen gepostet werden, und erst recht bei Beleidigungen, beides manchmal gebetsmühlenartig über Wochen, dann hört bei mir die Toleranz auf! Sachliche Argumentationen dürfen nie in persönliche Diffamierungen abgleiten.

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von Borsig2 | #9-3

Wenn ein Spieler um die 30 Mio. kostet, sollte man eigentlich erwarten, dass Vereine wie ManU, Real oder Barca wenigstens mal das Telefon ins Visier nehmen - davon wird aber nichts kolportiert!

Ich bleibe dabei: Wenn ein Spieler wie Mücke wirklich die ihm jetzt angedichteten Qualitäten hätte, wären die Großen an ihm dran gewesen - aber so...

@Borsig2
von mickus | #9-4

Verstehe ich nicht.
1) Die aufgeführten Vereine Real, Barca, ManU sind nicht mehr das "Non plus Ultra" im europäischen Fußball. Vor allem müssen diese nach verschwenderischen Jahren auch extrem ihre finanziell schlechte Situation berücksichtigen.
2) Es gab schon etliche Fußball-Legenden, die ursprünglich nicht von Top-Vereinen entdeckt worden sind und erst später nach einigen Zwischenstationen dort landeten.
3) Natürlich könnte auch jetzt schon Interesse von anderen Top-Vereinen bestanden haben; es müsste nur nicht publiziert worden sein, um den Preis zu stabilisieren.
4) Selbst ein Ribery hatte noch nicht die heutige Aura, als Bayern diesen für fast die gleiche Ablösesumme verpflichtete.
5) Das Beispiel Kagawa wollte ich eigentlich hier nicht anführen :-)
So gesehen kann der BVB alles richtg gemacht haben. Einfach abwarten!
Und jetzzt muss ich doch noch den arroganten Bayern-Fan abgeben:
Wir wollen doch auch in der kommenden Saion 2013 Gegner haben, und nicht nur Opfer :-)

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von Borsig2 | #9-5

Ebend: Übertreibungen in die eine oder andere Richtung sind überhaupt nicht angebracht - das hier proklamierte "Juwel" sollte dies auch erst einmal auf dem Platz beweisen ...

10.07.2013
06:56
Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von Borsig2 | #8

Festzuhalten bleibt, dass Mücke zugegeben hat, dass die CL-Teilnahme des BVB der entscheidende Grund gewesen sei, in Dortmund anzuheuern - da ist wohl jemand mit ganzem Herzen beim BVB ...

4 Antworten
Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von ruttzzz | #8-1

"Festzuhalten bleibt, dass ..."

Dann halt es mal gut fest. Gaaaaaanz fest.

Und wie ist`s beim FCB?
von Borussenbaer53 | #8-2

Da interessiert die CL Niemanden???
Da unterschreiben die Jungs nur, weils da zollfreie Rolex gibt???

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von wenjuckts | #8-3

Nee, auch das Gehalt ist Steuerfrei, der Uli weiß wie das geht.....

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von Borsig2 | #8-4

Wie immer nichts Sachliches - purer Blödsinn! Mit Fans anderer Vereine ist derwesten nicht so geduldig: Da genügt weit Geringeres, um gelöscht zu werden ...

09.07.2013
23:51
# 6 toecutter......Abwarten und ein Pilsken schlürfen....
von westfaIenborusse | #7

Neue Strategie? Nein, denn auch Reus wurde für 17 Mio geholt im letzten Jahr.

Die Mischung macht`s. Klopp sagte heute sinngemäß, dass keine 22 Topspieler
da sein müssen, aber mit 18 kann er leben und dann ist noch Platz für junge
Nachwuchstalente.

Bin gespannt, ob noch was für die Abwehr kommt und wie dann das BVB-Ziel
für die neue Saison aussieht.

5 Antworten
PS
von westfaIenborusse | #7-1

Der erfolgreiche Nachbar aus Dortmund heißt übrigens BVB, nicht BxB....
Ich schreibe ja auch nicht ******** oder so....

Hallo Westfale
von ollikli | #7-2

Nun ja, 50 Mio. sind schon ein ordentliches Sümmchen. Klar ist die Strategie geändert. Früher wurden max. 5-6 Mio ausgegeben. Reus war da eher die Ausnahme, wie Du damals selber sagstest wurde er ja zurückgeholt, weil er ein Dortmunder Junge ist. Ich finde das aber ganz normal. Man bekommt nicht jedes Jahr einen Kagawa oder es entwickeln sich immer alle Jungs in Richtung Stammspieler oder vernünftige Backups (siehe Bittencourt, Leitner, etc.). Die Ansprüche sind gestiegen. Man will jedes Jahr CL spielen und das erhöht den Druck. Die Summen sind mittlerweile aber schon fast nicht mehr mit anzusehen, die für Spieler abgefragt werden. Da kostet ein Armenier, der in einer Bananenliga gespielt hat 27,5 Mio Euro. Nichts gegen den Junge. Er ist mit Sicherheit ein super Fußballer, aber außer ein paar Einsätzen in der CL ist noch nichts gewesen. Das ist schon krass, welche Summen heute abgefragt werden. Auch das für unseren Julian bereits die 45 Mio Euro von Madrid u.a. gezahlt worden wären

weiter gehts
von ollikli | #7-3

finde ich extrem. Die Vereine müssen aufpassen, dass die Bodenhaftung nicht verloren geht. Eine Frage an Dich, da Du es auch erwähnt hast. Wie ist denn Deine Meinung zu Euerer Abwehr? Ich finde, da seid ihr dünn besetzt. Mittelfeld und jetzt auch Sturm bietet genügend Alternativen, aber das erste halbe Jahr habt ihr keinen wirklichen Backup für die Viererkette. Gut, es sind zwei Junge Talente da, aber das birgt ein gewisses Risiko. Kirch und Sobiech halte ich nicht für CL tauglich.
BWG

# ollikli
von westfaIenborusse | #7-4

Stimmt schon, Wahnsinns-Summen....Bei Martinez habe
ich schon gegrübelt....der Junge ist zwar gut, aber 40 Mio???

Wie auch immer...Die Preise sind irgendwie aus den Fugen
geraten. Da geht ein Kagawa für 17 Mio und ist m.E.
mehr Wert.

Deine Frage....tja...ich hab leichtes Magengrummeln, wenn
ich an unsere Abwehr denke. In der letzten Saison verdammt
viel kassiert (fast das Doppelte wie in den beiden Meisterjahren).
Pischu kommt frühestens zur Rückrunde und braucht dann
auch seine Zeit, um wieder „der Alte“ zu werden. Kann auch
sein, dass er nie mehr so wird, wie er war ( Gott bewahre)....

Großkreutz ist die Universalwaffe und kann fast
überall aushelfen. Aber aushelfen reicht nicht aus. Sich
nur auf die Jugend zu verlassen, wäre leichtsinnig.
Ich könnte mich heute noch aufregen, dass Zorc nicht
an Dante dran war, der für kleines Geld zu den Bayern
ging. Kurzum...es sollte min. noch ein Top-Mann für LV kommen.
SGG

Ja
von ollikli | #7-5

sehe ich auch so, hat mich interessiert wie ein Urdortmunder die Lage in der Abwehr sieht. :-) Danke für die Antwort. Manchmal ist man gar nicht so weit auseinander. :-) Wird Zeit, dass es wieder losgeht.
BWG

09.07.2013
22:39
Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von toecutter | #6

Beim BXB weht nun ein anderer Wind. Nicht mehr junge unbekannte Spieler, die der Klopp zu recht geklöppelt hat und aus dem Nichts Meister wurden.Jetzt kommen teure Stars, die eine gewisse Erwartungshaltung wecken, mit dem Ferrari vorfahren.
Ich als Blauer, habe unheimlichen Respekt vor der Leistung von Klopp, aber ob diese Strategie jetzt gut ist, muss die näxte Saison zeigen. Klopp kauft keine Spieler, die nicht in seine neue Pressingmaschine passen, daher bin ich wirklich nachbarschaftlich gespannt.
Wenn Klopp es schaft, dass dieser unvermeidliche "Pep" nicht peppt und seine Stars einschlagen, dann Hut ab.Schalke wird mit der genialen Bubimannschaft erstmal kleine Brötchen backen müssen und das finde ich richtig gut.Und wenn bei Schalke näxte Saison die internationalen Plätze verpasst werden, beide Derbys verloren gehen...ist es dennoch der richtige Weg.

2 Antworten
Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von ozgirl | #6-1

1. Es heisst immernoch BVB, das ist nicht schwer.
2. Es weht kein anderer Wind, es wird nach wie vor der gleiche Weg beschritten, den man mit Klopp angefangen hatte. Weiterentwicklung muss sein, dass die Spieler, die nun geholt werden teurer werden, nicht nur unbekannte Talente sind, gehoert dazu. Wenn man sich in Deutschland und auch internitional in der Spitze etablieren moechte, geht es nicht anders, sonst wuerden sich auch Spieler wie Hummels, Guendogan usw. ueberlegen, wie ihre Karriere weitergeht.
3. Bzgl. Schalke stimme ich Ihnen zu. Endlich wird mehr zukunftsorientiert geplant. Hoffe, das bleibt so.

Die Kohle, die man VERDIENT eingenommen hat..........
von otto50 | #6-2

............darf man auch ausgeben. Es sind ja nur die Transfererlöse, die 50, Mio. aus der CL sind nicht angetastet. Was soll man sonst damit machen ? Zocken oder auf die Bank bringen für 1% Zinsen ? Ob sie so Rendite bringt, wird sich zeigen. Jedenfalls wurde das Optimale geholt, was derzeit auf dem Makt ist und dem BVB weiterhilft. Alledings finde ich Sokratis etwas überschätzt und überteuert. M.E. ist der höchstens 5 Mio. wert und keine 8 oder 9 Mio. Man wollte ihn unbedingt LEV wegschnappen, wie schon bei de Breuyne und Ohbama. Was der Rostbräterverein beim BVB macht, macht der BVB bei LEV: Schwächen.

Das ist der Unterschied zu Zeiten von Niemeier. Die beiden haben echt gezockt und Kohle rausgehauen, die gar nicht da war...............

09.07.2013
22:09
Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von jackpot1 | #5

Oh Gott, der ist vielseitig, bescheiden, intelligent.
Spielt jetzt beim BVB ein zukünftiger Heilliger.

3 Antworten
Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von HeinBloed5259 | #5-1

Nöö, der Heilige trainiert momentan den FCB... *g*

Der Heilige wurde schon wieder gefeuert
von ruttzzz | #5-2

http://shortlinks.de/qzjq


...wieso wirkt das alles nur so real....?

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von ozgirl | #5-3

Heilig? Nee, das nicht, aber Gottes Segen hat er ja schon vom Honorarkonsul mit auf den Weg bekommen.

09.07.2013
19:35
So, das mit den Namen wäre jetzt auch geklärt.................
von otto50 | #4

Sokratis = Socke

Aubameyang = Ohbama

Mchitarjan = Heino

3 Antworten
Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von misterjones | #4-1

otto50 = Mops

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von Wohlbekomms | #4-2

misterjones = Eumel

Vielseitig, bescheiden, intelligent – Das ist BVB-Rekordtransfer „Heno“ Mkhitaryan
von Wohlbekomms | #4-3

ach so, ja - Wohlbekomms = ( unser ) Held

09.07.2013
18:18
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
BVB beim FC Bayern - Das Wiedersehen mit Lewandowski
Lewandowski
Der BVB scheint den Abgang seines Topstars nicht verkraftet zu haben. Jedenfalls steckt Borussia Dortmund ohne Robert Lewandowski in der Krise, während Bayern München sich mit dem Stürmer stärker denn je präsentiert. Setzt sich dieser Trend auch im direkten Duell fort?
Was bringt München dem BVB: Neustart oder Stresstest?
Kommentar
Es ist noch nicht lange her, da hat Borussia Dortmund mit einem Sieg in München die Weichen für den Titelgewinn gestellt. Diesmal sind die Vorzeichen gänzlich andere: Für den BVB geht es darum, in der Bundesliga nicht weiter abzustürzen. Ein Kommentar
Schalke und BVB einig: Auch ein Talent muss viel lernen
Fußball-Nachwuchs
Der junge Schalker Donis Avdijaj hat ein teures Auto zu Schrott gefahren. Solche Eskapaden sind aber eher selten. Die meisten begabten Nachwuchsfußballer arbeiten zielstrebig an ihrer sportlichen Karriere, und die Vereine unterstützen sie auch bei der schulischen Ausbildung.
Was BVB-Star Marco Reus zu den Bayern-Spekulationen sagt
BVB
Vor dem Schlagerspiel von Borussia Dortmund beim Rekordmeister FC Bayern München hat sich Marco Reus auf seiner Facebook-Seite zu den Spekulationen über einen Wechsel zum Rekordmeister geäußert. Zuvor hatten Sticheleien zwischen den Vereins-Bossen das Bundesliga-Duell am Samstag zusätzlich befeuert.
„Wer sich schlecht verhält" - Klopp ärgert stichelnde Bayern
Klopp-Schelte
Im Vorfeld des sogenannten Top-Spiels der Fußball-Bundesliga am Samstagabend zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund ärgern BVB-Trainer Jürgen Klopp die Sticheleien aus München: „Wer sich im Erfolg schlecht verhält, der bekommt das alles irgendwann zurück.“
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos