Das aktuelle Wetter NRW 7°C
BVB

Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro

22.08.2013 | 13:20 Uhr
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
"Wir sind die zweite Kraft im deutschen Fußball. Und das wollen wir auch bleiben": Hans-Joachim WatzkeFoto: dpa

Dortmund. Das börsennotierte Fußball-Unternehmen Borussia Dortmund boomt und ist in neuen Dimensionen vorgestoßen. Mit einem Rekordumsatz von 305 Millionen Euro hat der Champions-League-Finalist das abgelaufene Geschäftsjahr per Stichtag 30. Juni 2013 beendet. Damit stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr (215,2 Mio. Euro) um 42 Prozent. Auf der Bilanz-Pressekonferenz am Donnerstag verkündete Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zudem einen Netto-Gewinn vont 53,3 Millionen Euro (Vorjahr: 34,3 Mio. Euro). Das bedeutet Liga-Rekord.

Zum zweiten Mal seit dem Börsengang 2000 wird die Borussia Dortmund GmbH KGaA ihren Aktionären somit erneut eine Dividende zahlen. Nach sechs Cent pro Aktie im Vorjahr sollen diesmal zehn Cent gezahlt werden.

BVB-Boss Watzke wollte die Erfolgsbilanz nicht nur mit den Transfererlösen wie zum Beispiel dem Verkauf von Mario Götze für 37 Millionen zu Bayern München begründet wissen. "Wenn man die Transfers rausrechnet, haben wir noch immer 253 Millionen Euro umgesetzt, was einem Plus von 35 Prozent entspricht", erklärte Watzke. "Wir sind die zweite Kraft im deutschen Fußball. Und das wollen wir auch bleiben."

54 Millionen Euro aus der Champions-League

Der wirtschaftliche Erfolg (Watzke: "Das beweist, dass wir für die Zukunft gut aufgestellt sind.") wurde beflügelt durch den Erfolg in der Champions League. Die Einnahmen auf dem Weg ins Endspiel in London betrugen allein durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) mehr als 54 Millionen Euro. Hinzu kommen zwölf Millionen Euro Einnahmen aus den sechs Heimspielen plus Sponsorenprämien.

Für das laufende Geschäftsjahr plant der BVB unter anderem mit einem Etat für den Profi-Kader mit stark leistungsbezogenen Verträgen in Höhe von rund 65 Millionen Euro. Die Kalkulationen des BVB sind konservativ und basieren unter anderem auf einer Bundesliga-Ausbeute von 70 Punkten, dem eventuellen Aus in der Gruppenphase der Champions League und einem Scheitern in Runde zwei des DFB-Pokals.

Mehr zum Thema
BVB hat in der Champions League 54 Millionen Euro verdient

Mit Einnahmen von 54,161 Millionen Euro kommt Borussia Dortmund in der abgelaufenen Champions-League-Saison auf Rang drei - hinter Titelträger Bayern München (55,046 Millionen) und Juventus Turin (65,315 Millionen). Schalke 04 verdiente wegen des Achtelfinal-Aus deutlich weniger.

Watzke sieht den Verein in entscheidender Phase

"Borussia Dortmund befindet sich derzeit in einer entscheidenden Phase, was die Nachhaltigkeit angeht", erklärte Watzke. Deshalb habe man auch Robert Lewandowski nicht verkauft, weil man die bestmögliche Mannschaft auf den Rasen schicken wollte. Darüber seien sich alle Gremien im Verein einig gewesen. 'Das ist ein Beispiel für Nachhaltigkeit und Ambitionen", betonte Watzke und ließ die Aktionäre wissen: "Wir werden nie wieder Schulden machen um des sportlichen Erfolgs willen."

n der Börse wurden die Entwicklung der vergangenen zwölf Monate positiv aufgenommen. Der Kurs der BVB-Aktie lag am Freitag bei 3,55 Euro, im vergangenen Jahr wurde das Papier zur gleichen Zeit für 2,64 Euro gehandelt. (sid)



Kommentare
23.08.2013
16:10
Respekt
von ollikli | #20

gute und nachhaltige Arbeit zahlt sich immer aus. Das kann ich auch als Anhänger von Herne-West neidlos anerkennen.:-) In den letzten Jahren wurde hervorragende Arbeit geleistet und das ist der verdiente Lohn.
BWG

2 Antworten
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von Saubermann | #20-1

Danke für die anerkennenden Worte. Wenn ich jetzt gemein wäre würde ich sagen, dass Herne West eigentlich keine schlechteren Voraussetzungen als der BVB hat - aber nix daraus macht.

Gut, ich bin ja nicht gemein und habe das nicht wirklich gesagt ... ;-)

Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von ozgirl | #20-2

ollikli, schoener und fairer Kommentar. Den Koenigsblauen alles Gute fuer das Spiel heute und das Rueckspiel gegen Saloniki.

23.08.2013
15:14
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von t1g3r | #19

@Der_Weise: Klar sind die Erlöse aus dem Götze Verkauf enthalten. Wofür gibt es denn Rückstellungen und Abgrenzungen? So hält man Kosten und Erlöse dort fest, wo sie entstanden sind, auch wenn keine Rechnung vorliegt. Wenn man aber weiß, wie viel man erhält, kann man das auch bilden.

@heinokrauthausen: Ihre Kommentare enthalten kein Stück Wahrheit.... Die Aktionäre haben damals die Entscheidung getroffen. Dazu sah die Führungsetage beim BVB ganz anders aus. Und die Aktie erholt sich von Jahr zu Jahr. Aber Neider gibt es immer :)

23.08.2013
08:23
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von Der_Weise | #18

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu dem wirklich spitzenmäßigen Geschäftsergebnis. Vor einigen Jahren noch fast am Ende - und nun der höchste Gewinn in der Bundesligageschichte, einen besseren Job konnte das Management daher kaum machen.
Laut transfermarkt ist dabei der Bruttoumsatz von 40 Mio Euro für Götze noch gar nicht in der Bilanz enthalten?

Barschaft und Forderungen die über 40 Millionen Euro Finanzverbindlichkeiten deutlich, wie Finanzgeschäftsführer Thomas Treß sagte. Dazu trägt auch der Wechsel von Mario Götze nach München bei. Der FC Bayern habe eine Bruttosumme von rund 40 Millionen Euro am 1. Juli überwiesen, einen Tag nach dem BVB-Bilanzabschluss. Damit ist der Götze-Erlös noch gar nicht in den Geschäftszahlen für 2012/2013 enthalten.
http://www.transfermarkt.de/de/bvb-klotzt-nun-auch-finanziell-rekord-bei-umsatz-und-gewinn/news/anzeigen_132910.html

3 Antworten
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von Nutzernamevergeben | #18-1

Die Transferausgaben für Aubameyang und Miki sind dabei dann auch nicht drin, also gleicht sich das wohl aus.

Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von halunke | #18-2

Nö, diese Ausgaben beeinflussen ja nicht den Umsatz, sondern den Gewinn.

Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von lightmyfire | #18-3

Transfermarkt.de hat recht, weil bei einer Bilanz das Stichtagsprinzip gilt und der Tag war der 30.06.2013 und bis dahin war Götze noch Angestellter des BVB.

23.08.2013
05:14
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von teddybaer04 | #17

Erst einmal Hut ab, was der BVB in den letzten Jahren aus einem Verein gemacht hat, der fast am Abdrund gestanden hat. Jedoch bedeutet Umsatz nicht gleich Gewinn.
Interessanter wäre mal wann die Aktionäre ein Stück vom Kuchen mit bekommen.
Selbst heute nach Erholung der Aktie sind es immer noch 70% Verlust zum Ausgabekurs, die der Anleger verschmerzen muss.

1 Antwort
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von AchGott | #17-1

1) Dividende ist eine Zahlung an die Aktionäre.
2) Der Kurs der Aktie momentan war das letzte mal im Januar 2004 erreicht
3) Die Entwicklung des Kurses in den letzten 5 Jahren ist besser als der Dax.

22.08.2013
23:17
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von TheHandsomeOne | #16

Besser kann man es nicht machen!

Ohne Aki Watzke, Susi Zorc, Kloppo und dem ganzen Trainerteam wäre dies wohl wirklich nicht möglich gewesen! Dieser traditionsreiche Verein mit diesem einzigartigen Stadion, diesen Fans, das alles in dieser Region gehört einfach an die erweiterte Spitze des europäischen Vereinsfußballs...

2 Antworten
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von REWE61 | #16-1

Stimmt! Aber sag das hier nicht so "laut"...Das zieht sehr viele Neider aus den Löchern. SGG

Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von lightmyfire | #16-2

Das stimmt und kann laut ausgesprochen werden.

22.08.2013
21:19
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von heinokrauthausen | #15

was für ein "schmutziger lorbeer". erst die karre vor die wand fahren - ne super insolvenz hinlegen, unter dem deckmäntelchen einer kgaa gläubiger betrügen. UND SICH HIER ABFEIERN LASSEN. wenn ich da an rwe denke, kommen mir noch heute die tränen.
PFUI,PFUI,PFUI.

5 Antworten
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von Supporter77 | #15-1

Jahaa, die super Insolvenz- wann hat der BVB eigentlich den Insolvenzantrag gestellt? Muss wohl an der Öffentlichkeit vorbei gegangen sein, kann ja passieren. Ebenfalls seltsam, dass keiner der drölfzig Fantastilliarden betrogenen Gläubiger gegen den BVB geklagt hat-sowas aber auch! Und erst das "Deckmäntelchen einer KGaA"-wie kann man nur?
Nun, eine KGaA ist eine absolut legale Gesellschaftsform -ärgerlich, ne? Und jetzt kommt der absolute Knaller: Der BVB ist nicht der einzige Verein, der seine Profi-Abteilung in einer KGaA ausgegliedert hat-krass, oder?

Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von auxilus | #15-2

Du scheinst noch bischen Kraut genommen zu haben,es wird noch schlimm mit Dir ENDEN:

Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von Nutzernamevergeben | #15-3

Was für eine Insolvenz? Hat es nie gegeben, würde gerne irgendwelche Beweise dafür sehen.
Und um mit der Wirklichkeit zurückzuschlagen: Im Gegensatz zum FC Bayern werden beim BVB keine Verbrecher beschäftigt und im Gegensatz zum FC Schalke sind Angestellte des Vereins nicht wegen Spielmanipulation und Meineids verurteilt worden.

Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von auxilus | #15-4

Lol
PfuiPfuiPfui für einen Verein aus dem Süden,der die gesamte Bundesliga betrogen hat und dann sich brüstet,alles alleine erwirtschaftet zu haben,ich möchte nicht wissen,was mit Adidas gelaufen ist.PfuiPfuiPfui ...lol

Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von lightmyfire | #15-5

Eine großartige Leistung nach den Jahren der Fastpleite. Auf diese Leistung kann der BVB zu recht stolz sein und posetiv in die Zukunft schauen. Das Schlechtreden darüber ist neidvoller Mumpitz.

22.08.2013
17:37
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von Borussenbaer53 | #14

Heisst dann ja wohl, der BVB ist de facto Schuldenfrei.
Weiter so, sky is the limit..........

2 Antworten
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von kuttekutowski | #14-1

Nicht nur das! Da die Liquidität und die Forderungen die gesamten (!) Verbindlichkeiten um 24 Mio. übersteigen, ist das der Beginn des BVB-Festgeldkontos. Großartig.

Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von lightmyfire | #14-2

Das ist er, weil die liquiden Mittel die Verbindlichkeiten übersteigen.

22.08.2013
16:30
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von heinokrauthausen | #13

kann man ja endlich die gläubiger ausbezahlen, die vor ein paar jahren von bxb ums geld gebracht wurden.

2 Antworten
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von auxilus | #13-1

Es scheint mir sie haben zu viel Kraut geraucht,kaufen sie sich mal das Buch
Börse für Dummies, aber ich denke das auch das keinen Sinn macht.

Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von Nutzernamevergeben | #13-2

Wenn es denn so wäre, hätte sich doch sicher schon jemand gemeldet, oder? Ach nee, niemand.
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fr...

22.08.2013
15:22
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von West-Fale | #12

250 Millionen ohne und über 300 mit Transfererlöse...ist schon ein Hammer.
Wenn man bedenkt wo der Verein vor wenigen Jahren noch stand.
Ganz tolle Arbeit der Vereinsführung und der sportlichen Leitung. Daran könnten sich die Möchtegerne in Hamburg, Berlin, Frankfurt oder gar GE mal ein Beispiel nehmen...vieles ist möglich wenn man gute Leute zum richtigen Zeitpunkt findet.

22.08.2013
15:03
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von Alpenfuerst | #11

"Wir sind die ZWEITE Kraft und das wollen wir auch bleiben. Gut gesprochen, Herr Watzke, damit können wir in München gut leben.

3 Antworten
Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von Nutzernamevergeben | #11-1

Ja man, an mehr ist halt nicht zu denken mit den Mitteln hier. Ihr Süddeutschen kriegt ja alles von den halbstaatlichen Unternehmen und Marktführern grundlos von hinten reingeschoben.

Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von The_Drifter | #11-2

Manche Leute haben es halt nötig, ihr Ego aufzubrezeln. Die nennen sich dann auch gerne mal grosspurig Alpenfürst.

Borussia Dortmund erzielt einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro
von auxilus | #11-3

Keine Frage wer sich 40 Millionen erschlichen hat,sollte sich schämen und die Lizenz zurückgeben,aber der ganze Verein besteht ja irgendwie aus Kriminellen.

Aus dem Ressort
Schon wieder Reus - BVB-Star droht langes Verletzungs-Aus
Reus
Marco Reus bleibt vom Pech verfolgt. Der BVB-Star verletzte sich beim Bundesliga-Spiel gegen den SC Paderborn (2:2) nach einem Foul von Marvin Bakalorz und musste vorzeitig ausgewechselt werden. Dem Nationalspieler droht erneut ein langes Aus.
Aubameyang überzeugt in Paderborn - BVB-Defensive wackelt
Einzelkritik
Gut begonnen, stark nachgelassen - So in etwa lässt sich die Formkurve des BVB bei seinem 2:2 in Paderborn beschreiben. In der zweiten Halbzeit bekam vor allem der Dortmunder Abwehrverbund immer weniger Zugriff. Bester Dortmunder war Sturmspitze Aubameyang - Note 2 in unserer Einzelkritik.
BVB verspielt in Paderborn 2:0-Führung - 2:2 beim Aufsteiger
12. Spieltag
Borussia Dortmund kommt in der Bundesliga einfach nicht ins Rollen. Beim SC Paderborn kam die Elf von Trainer Jürgen Klopp nicht über ein 2:2 hinaus - und das nach einer 2:0-Führung. Außerdem bitter für die Schwarz-Gelben: Marco Reus musste verletzt vom Feld getragen werden.
Paderborns Saglik schickt den BVB ins Jammertal
Saglik
Nur gut 50 Sekunden war Mahir Saglik auf dem Platz, da avancierte er zu einem der ganz wichtigen Männer des Spiels gegen den BVB. Saglik nickte per Kopf zum 2:2 ein, rette seinem SC Paderborn damit das Remis. Trotzdem blieb der 31-Jährige danach bescheiden.
BVB hadert nach Remis in Paderborn mit Schiedsrichter Stark
Schiri-Frust
Der SC Paderborn bleibt nach dem 2:2 gegen Borussia Dortmund weiter die Nummer eins in Westfalen. das sagt zumindest die aktuelle Bundesliga-Tabelle aus. Die Klopp-Elf verspielte einen Zwei-Tore-Vorsprung, zeigte am Ende aber auch mit dem Finger auf Schiedsrichter Stark, der ein Tor aberkannte.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos