Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Traditionsmasters

Asamoah führt Schalke zur Titelverteidigung in Mülheim

03.01.2016 | 20:42 Uhr
Asamoah führt Schalke zur Titelverteidigung in Mülheim
Gerald Asamoah feiert Schalkes Erfolg mit Torwart Christof Osigus.Foto: Thorsten Tillmann

Mülheim an der Ruhr.  Beim NRW Traditionsmasters siegen die Königsblauen im Finale über Rot-Weiss Essen. Die Halle in Mülheim ist wieder einmal ausverkauft.

Mit der Schlusssirene erzielte Gerald Asamoah den 3:1-Endstand für seinen FC Schalke 04, der mit dem Sieg über Rot-Weiss Essen den Titel beim NRW Traditionsmasters verteidigte. „Damit hat er seinen Einsatz gerechtfertigt“, sagte Teamkollege Martin Max bei der Siegerehrung lachend. Asamoah selbst war letztlich auch froh, dass er zuhause einen Grund vorlegen konnte, warum er das von WAZ und Reviersport präsentierte Hallenfußball-Spektakel in Mülheim einem Familienausflug vorgezogen hatte.

Traditionsmasters
VfL-Team von Ata Lameck scheitert unglücklich an Schalke

Beim NRW-Traditionsmasters in Mülheim belegte das Traditionsteam des VfL Bochum den vierten Platz. Im Halbfinale verlor es gegen Schalke 0:1.

Das Gros in der mit 2500 Zuschauern abermals ausverkauften RWE-Sporthalle empfing den Ex-Profi mit tosendem Applaus, wenngleich Asamoah etwas zu spät in die Halle getrottet kam. „Den Anruf von Olaf Thon habe ich erst am Morgen bekommen. Eigentlich war ein Familientag geplant“, sagte der Schalker Publikumsliebling.

Landgrafs Stars überzeugen

Auch bei den Verlierern in Rot und Weiß war die Laune nach dem Abpfiff wieder im grünen Bereich. Frank Kurth, von der Turnierleitung zum besten Keeper des Turniers gekürt, genoss ohnehin seinen ganz persönlichen Erfolg. Die Ehrung hatte er sich insbesondere deswegen verdient, weil er im Halbfinale gegen die Mülheim ALL STARS zwei Neunmeter entschärfte. Die Hobbyauswahl hatte zu diesem Zeitpunkt die Favoritenrolle inne. Nicht nur das 6:2 in der Vorrunde gegen Schalke 04, sondern auch die Tatsache, dass dem Team um Ex-Profi Willi Landgraf 14 Treffer in der Gruppenphase erzielt hatte,  sorgte für Respekt bei der Konkurrenz. „Hätte ich meine Neunmeter nicht beide verschossen, wäre das Turnier für uns auch viel besser ausgegangen“, scherzte Rekord-Zweitligaspieler Landgraf nach dem Halbfinale.

Traditionsmasters
Das neue Jahr begann wie immer

RWO-Traditionskicker verpassen wie in den Vorjahren das Halbfinale beim NRW-Traditionsmasters in der ausverkauften RWE-Sporthalle in Mülheim.

Die Schalker steigerten sich im Laufe des Turniers. Martin Max begründete dies unter anderem damit, dass das Team auch emotional zusammengewachsen sei „Das sollte ja im besten Fall genau so passieren“, sagte der „Eurofighter“, „für meine Nerven wäre mir ein anderer Verlauf wesentlich lieber gewesen.“ Das hätte Gerald Asamoah, der mit den Gedanken bei seiner Familie war, ohne zu zögern unterschrieben.

Denis de Haas

Kommentare
04.01.2016
12:43
Asamoah führt Schalke zur Titelverteidigung in Mülheim
von sancho85 | #1

Asamoah hat Schalke also zum Titel geführt...soso.
Ziehen wir mal den Treffer zum 3:1 im Finale und sein Fast-Tor im Eröffnungsspiel ab, dann bleibt...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
MSV Duisburg steigt in die 3. Liga ab
Bildgalerie
Relegation
Public Viewing im Ruhrgebiet
Bildgalerie
EM 2016
RWE besiegt BVB II mit 2:1
Bildgalerie
Regionalliga
article
11426337
Asamoah führt Schalke zur Titelverteidigung in Mülheim
Asamoah führt Schalke zur Titelverteidigung in Mülheim
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/asamoah-fuehrt-schalke-zur-titelverteidigung-in-muelheim-id11426337.html
2016-01-03 20:42
sports,Schalke,S04,Traditionsmasters,Mülheim,Asamoah
Fußball