Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Kreuzfahrten

Was Reisende mit Handicap bei Kreuzfahrten beachten sollten

19.02.2013 | 05:45 Uhr
Funktionen
Was Reisende mit Handicap bei Kreuzfahrten beachten sollten
Nicht auf jedem Kreuzfahrtschiff sind die Kabinen für Rollstuhlfahrer geeignet.

Essen.   Menschen mit Handicap sind für Reedereien eine attraktive Klientel geworden: Auf vielen Kreuzfahrtschiffen gibt es spezielle Kabinen oder Restaurant-Plätze für Rollstuhlfahrer, aber auch Hilfsmittel für Hörgeschädigte oder Blinde. Doch längst nicht alle Schiffe sind behindertengerecht ausgestattet.

Sie trennt den Innenbereich des Schiffs vom Sonnendeck und ist nur 15 Zentimeter hoch. Eine kleine, kinderleicht zu überwindende Hürde beim Türdurchgang. Doch für den Rollstuhlfahrer ohne Begleitung ist diese Türschwelle ein unüberwindbares Hindernis. Auch Reisende mit einer Gehhilfe oder Passagiere mit einem Hüftschaden haben hier Probleme.

Glücklicherweise gehören solche Schwierigkeiten auf Kreuzfahrtschiffen mehr und mehr der Vergangenheit an. Neue Mega-Liner werden behindertengerecht konzipiert. Menschen mit Handicap sind für Reedereien eine attraktive Klientel geworden. Für sie gilt die Kreuzfahrt oft als ideale Reiseform – man wird ohne große Barrieren von Stadt zu Stadt geschippert. Die Standards auf den Schiffen sind jedoch unterschiedlich.

Behindertenfreundliche Kabinen

Deutsche Kreuzfahrt-Reedereien gelten als vorbildlich. Bei Aida Cruises kümmert sich schon bei der Buchung ein „Special-Needs“-Mitarbeiter um die Beratung und um eventuelle Sondermaßnahmen. Die Experten kennen die Bedürfnisse von Passagieren mit Handicap und die genaue Lage der behindertengerechten Kabinen. „Auf allen Schiffen der Flotte sind behindertenfreundliche Kabinen vorhanden“, sagt Hansjörg Kunze von Aida.

Aber auch bei Reedereien wie Cunard Line, Royal Caribbean oder MSC wird in diesen Kabinen die Einfahrt ins Badezimmer durch einen ebenen Boden erleichtert. Die Duschfläche ist ebenso ebenerdig und befahrbar, bei Royal Caribbean hilft zudem ein eingebauter Hocker in der Dusche. Die für Rollstuhlfahrer und andere gehbehinderte Menschen geeigneten Kabinen liegen meist nah am Aufzug. Unnötig lange Wege auf den Passagierdecks werden so vermieden.

Aufzüge und behindertengerechte Toiletten

Per Aufzug sind zum Beispiel auf den Schiffen von Hapag Lloyd und MSC alle öffentlichen Bereiche erreichbar, dort gibt es auch behindertenfreundliche Toiletten. Genauso verhält es sich bei der Mein Schiff-Flotte von Tui Cruises . Während in den Theatern der beiden größten deutschen Anbieter extra Plätze für Rollstuhlfahrer reserviert sind, bleibt der Pool dort leider eine Domäne für Nichtbehinderte. Weder bei Aida noch auf einem Mein Schiff gibt es Hublifte, um ins Wasser zu gelangen. Auch nicht bei MSC. Jedoch bieten die Schiffe von Royal Caribbean und Cunard spezielle Lifte an vielen Pools und Whirlpools.

  1. Seite 1: Was Reisende mit Handicap bei Kreuzfahrten beachten sollten
    Seite 2: Besondere Anforderungen bei Buchung angeben
    Seite 3: Ausstattung und Programm vorab unter die Lupe nehmen

1 | 2 | 3

Kommentare
Spezial
Finnlines
Anzeige
Reise
Die Reederei Finnlines ist aktuell der einzige Anbieter von direkten Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland.  Das Anbord-Konzept bei Finnlines...
Entspannt läuft es einfach besser
Anzeige
Reise
Piste oder Palmenstrand, Kurztrip oder Daueraufenthalt: Immer mehr Deutsche packen jetzt kurz vor Weihnachten oder direkt zu Beginn des neuen Jahres...
Fotos und Videos
Eine faszinierende Reise um die Welt
Bildgalerie
Fotostrecke
Superlative im Advent
Bildgalerie
Fotostrecke
Leserkalender-Einsendungen Oktober
Bildgalerie
Reisebilder
Texanischer Sand für Meisterwerke
Bildgalerie
Tourismus