Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Reiserecht

Reiserücktritt für den Erben möglich

Funktionen
Wer im Todesfall die Reisekosten zahlt
Besonders bei teuren, weit im Voraus gebuchten Reisen sollte man eine Reiserücktrittsversicherung abschließen.Foto: Thinkstock

Der Fall, dass die Erben , meist trauernde Angehörige, kurz nach dem Tod des Erblassers spontan dessen Luxusreise antreten, dürfte jedoch eher selten sein. Dann stellt sich die Frage, ob der Reisepreis trotz Stornierung bezahlt werden muss beziehungsweise, ob die Erben das bereits bezahlte Geld vom Veranstalter zurückerhalten. Das Reiserecht sieht ein Recht zum Reiserücktritt vor, das auch für den Erben als neuen Vertragspartner gilt, sagt Dr. Steiner.

Der Haken dabei: Der Reiseveranstalter darf bei einem Rücktritt Stornogebühren verlangen, deren Höhe meist in seinen AGB geregelt ist. Betroffene sollten sich also hier gut informieren, sagt Dr. Steiner. Manche Reiseveranstalter verlangen unangemessen hohe Rücktrittentschädigungen, die der Überprüfung durch ein Gericht nicht standhalten würden, erklärt Dr. Steiner. Eine Stornogebühr von bis zu 50 Prozent des Reisepreises akzeptiert die Rechtsprechung bei einem kurzfristigen Rücktritt jedoch ohne weiteres.

Kündigung wegen höherer Gewalt

Viele Betroffene hoffen deshalb auf die im Reiserecht vorgesehene Kündigung wegen höherer Gewalt. Der Vorteil gegenüber dem Rücktritt: Wird vor Reiseantritt gekündigt, kann der Veranstalter weder Reisepreis noch Stornogebühren verlangen. Höhere Gewalt wird definiert als ein von außen kommendes, plötzliches und unabwendbares Ereignis. Ein solches stellt der Tod des Reisenden auf den ersten Blick auch dar.

Eine weitere Voraussetzung ist jedoch, dass dieses Ereignis weder in die Risikosphäre des Reisenden noch in die des Veranstalters fällt. Dies ist zum Beispiel der Fall bei Naturkatastrophen im Urlaubsland wie Erdbeben oder Überschwemmungen, erklärt Dr. Steiner. Der Tod hingegen zählt so makaber das für juristische Laien auch klingen mag zum sogenannten allgemeinen Lebensrisiko des Reisenden und gilt deshalb nicht als höhere Gewalt.

Eine Kündigung des Erben wegen Versterbens des Erblassers vor Reiseantritt ist deshalb leider nicht möglich. Der Rat des Erbrechtsexperten: Weil die gesetzlichen Regelungen in diesen Fällen meist keine befriedigende Lösung bieten, empfehle ich bei teuren, weit im voraus gebuchten Reisen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Damit können Reisende nicht nur für den Fall des eigenen Todes vorsorgen, sondern auch andere Unglücksfälle abdecken, zum Beispiel die Krankheit eines nahen Angehörigen. (wid)

  1. Seite 1: Wer im Todesfall die Reisekosten zahlt
    Seite 2: Reiserücktritt für den Erben möglich

1 | 2

Kommentare
Spezial
Finnlines bringt Sie bequem nach Schweden und Finnland
Anzeige
Reise
Die Finnlines - Flotte besteht derzeit aus ca. 20 modernen Schiffen, die unter finnischer und schwedischer Flagge fahren.
Aus dem Ressort
Kleine Dörfer und großer Klang - Orgeln in Ostfriesland
Kirchenmusik
Kostbares verbirgt sich in ostfriesischen Dorfkirchen: Mit über 300 historischen Orgeln gilt die Region als reichste Orgellandschaft der Welt.
Im Osten können Urlauber viel Neues entdecken
Kommentar
Urlauber aus Westdeutschland meiden noch sehr häufig den Osten als Reiseziel. Doch nicht nur Mecklenburg-Vorpommern macht den Osten attraktiv.
Warum Urlauber Usedom mit dem Rad erkunden sollten
Mecklenburg-Vorpommern
Mit 2104 Sonnenstunden konnte die Insel Usedom im Jahr 2014 auftrumpfen. Das Eiland besticht zudem mit traumhaften Radrouten und weißem Sandstrand.
Eine unbekannte Wunderwelt jenseits der Bodden erleben
Ostsee
Die Region Fischland-Darß-Zingst zieht schon lange Touristen an. Kaum einen verschlägt es ins Hinterland - doch gerade hier gibt es viel zu entdecken.
Die Schimpansen sind zurück - Burundis unbekannte Seiten
Abenteuerurlaub
Wer einen Trip ins östliche Afrika plant, denkt meist an Safaris in Kenia. Burundi wird oft nicht beachtet, dabei gibt es hier noch echte Abenteuer.
Fotos und Videos
Charme der Normandie
Bildgalerie
Frankreich
Niagarafälle
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6988971
Wer im Todesfall die Reisekosten zahlt
Wer im Todesfall die Reisekosten zahlt
$description$
http://www.derwesten.de/reise/wer-im-todesfall-die-reisekosten-zahlt-id6988971.html
2012-08-17 05:45
Reise,Versicherungen,Tourismus,Urlaub,Erbrecht,München
Reise