Deutscher Mountainbiker in Österreich tödlich verunglückt

Der Mann hatte an dem Hang auf seinen Begleiter gewartet
Der Mann hatte an dem Hang auf seinen Begleiter gewartet
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Nach mehreren tödlichen Bergunfällen in den vergangenen Tagen hat es erneut ein Todesopfer gegeben. In den Alpen bei Mayrhofen stürzte ein deutscher Mountainbiker in den Tod. Offenbar hatte der Mann an einem Abhang das Gleichgewicht verloren.

Mayrhofen.. Ein deutscher Urlauber ist bei einer Radtour in Österreich bei Mayrhofen ums Leben gekommen. Der 31-jährige Mountainbiker stürzte rückwärts einen etwa 150 Meter tiefen Abhang hinunter, wie die Polizei in Innsbruck am Montag mitteilte.

Der Mann hatte an dem Hang auf seinen Begleiter gewartet und offenbar das Gleichgewicht verloren. Die Besatzung eines Hubschraubers konnte den Mountainbiker nur noch tot bergen.

Bei dem Opfer handelt es sich nach Angaben der örtlichen Polizei um einen Mann aus Bayern. Er stamme aus einem kleinen Ort im Raum München, sagte ein Polizeisprecher der WAZ Mediengruppe. (mit dapd)