Die Beschneidung ist die älteste und häufigste Operation

23.10.2014 Berlin Kreuzberg: Sonderausstellung im Jüdischen Museum: Haut ab! Haltungen zur rituellen Beschneidung Laufzeit vom 24.10.2014- 1.3. 2015 Die Beschneidung von Jungen ist ein jahrtausendealtes Ritual. Statitikem sprechen heute von einem Drittel der männlichen Weltbevölkerung, das aus unterschiedlichen Gründen beschnitten ist. Die Ausstellung will die wenig bekannten religiösen und kulturhistorischen Hintergründe des Rituals im Judentum und Islam erklären. Anlass ist die hitzige Kontroverse, die das Kölner Landgericht im Mai 2012 mit dem Urteil über die rituelle Beschneidung von Jungen auslöste. 23 10 2014 Berlin Kreuzberg Special exhibition in Jewish Museum Skin from Attitudes to ritual Circumcision Maturity of 24 10 2014 1 3 2015 the Circumcision from Boys is a Ritual talk Today from a third the male World population the out different Reasons curtailed is the Exhibition will the Few known religious and Historical culture Backgrounds the Ritual in Judaism and Islam Explain Occasion is the heated Controversy the the Cologne District Court in May 2012 with the Judgement above the Ritual Circumcision from Boys triggered
23.10.2014 Berlin Kreuzberg: Sonderausstellung im Jüdischen Museum: Haut ab! Haltungen zur rituellen Beschneidung Laufzeit vom 24.10.2014- 1.3. 2015 Die Beschneidung von Jungen ist ein jahrtausendealtes Ritual. Statitikem sprechen heute von einem Drittel der männlichen Weltbevölkerung, das aus unterschiedlichen Gründen beschnitten ist. Die Ausstellung will die wenig bekannten religiösen und kulturhistorischen Hintergründe des Rituals im Judentum und Islam erklären. Anlass ist die hitzige Kontroverse, die das Kölner Landgericht im Mai 2012 mit dem Urteil über die rituelle Beschneidung von Jungen auslöste. 23 10 2014 Berlin Kreuzberg Special exhibition in Jewish Museum Skin from Attitudes to ritual Circumcision Maturity of 24 10 2014 1 3 2015 the Circumcision from Boys is a Ritual talk Today from a third the male World population the out different Reasons curtailed is the Exhibition will the Few known religious and Historical culture Backgrounds the Ritual in Judaism and Islam Explain Occasion is the heated Controversy the the Cologne District Court in May 2012 with the Judgement above the Ritual Circumcision from Boys triggered
Foto: AP

Ein Viertel bis ein Drittel der männlichen Weltbevölkerung ist beschnitten. Die Begründung dafür wechselt. Angenommen wird, dass es psychologisch so etwas ist wie die angedeutete Kastration des Sohnes durch seinen Vater, der den jüngeren Konkurrenten fürchtet. Bis vor einigen Jahrzehnten war die Beschneidung auch ein Unterscheidungsmerkmal der Aristokratie in vielen Ländern, beispielsweise auch bei den Briten, wo Lady Diana gegen die Praxis vorging.

Die angeblich bessere Hygiene ist aus hiesiger medizinischer Sicht nur vorgeschoben. Eher gilt es, Männern das Masturbieren zu verleiden und das Lustempfinden zu schmälern. So empfahl der Miterfinder von Cornflakes und Erdnussbutter, John Harvey Kellogg (1852-1943) die Beschneidung ohne Betäubung, damit der Schmerz die jungen Kerle lehre, die Finger da wegzulassen. Noch 2008 wurde mehr als die Hälfte der männlichen Neugeborenen in den USA beschnitten.