Das aktuelle Wetter NRW 31°C
Gleichberechtigung

Piraten-Feministin erhält Twitter-Schelte von Parteikollegen wegen Verlobung

03.01.2012 | 15:02 Uhr
Piraten-Feministin erhält Twitter-Schelte von Parteikollegen wegen Verlobung
Gerwald Claus-Brunner

Berlin.  Latzhose beschimpft Latzhose. Die Berliner Piratin und selbsternannte Post-Gender-Feministin Julia Schramm will heiraten. Grund für den Piraten Gerwald Claus-Brunner über Twitter gegen seine "rückständige" Parteikollegin zu stänkern.

Der Bund der Ehe, der Vertrag zweier Liebender, gilt für die Piratenpartei als überholt und rückständig. Steuerliche Vorteile für Verheiratete will die Partei abschaffen. Aber eine Piratin meutert nun gegen die Leitlinie ihrer eigenen Partei. Julia Schramm will heiraten. Über Twitter hat die 26-Jährige Berlinerin ihre Hochzeit mit Parteikollegen Fabio Reinhardt (31) angekündigt. Aber Schramm ist nicht einfach nur Piratin. Die selbsternannte "Post-Gender-Feministin" handelt mit der Verlobung gegen ihrer eigenen Grundsätze. Das sieht auch Parteikollege Gerwald Claus-Brunner so. Auf Twitter stänkerte er gegen die Hochzeitspläne der Parteifeministin: "21. Jahrhundert und dann Heiraten, wie rückständig ist das denn?", lästerte der Berliner Abgeordnete, der für seine Latzhosen-Auftritte bekannt ist. "Lieber rückständig als intolerant :-)", konterte die Frischverlobte im nächsten Tweet. "Rückständig" war auch der Weg zu ihrer Verlobung: Im gemeinsamen Ungarn-Urlaub hat der 31-Jährige ihr den Antrag gemacht, ganz klassisch und stilecht. Ein Foto des Verlobungsrings hat Schramm natürlich auch getwittert.

Twitter-Zwist erhält großes Medienecho

Was auf Twitter wie ein spaßiger und für alle Welt nachzulesender Flachs zwischen Parteifreunden klingt, scheint nun doch Wellen zu schlagen. Gefrustet über das Medienecho war Julia Schramm zu keiner Stellungnahme über den Twitter-Zwist und die geplante Hochzeit bereit. Ungewöhnlich für die sonst so medienoffene Piratin.

Björn Bowinkelmann

Kommentare
04.01.2012
06:11
Piraten-Feministin erhält Twitter-Schelte von Parteikollegen wegen Verlobung
von LilaLatzhose | #15

So ist das doch immer. Solange man selbst in einer solchen Situation nicht ist, auf dem hohen Ross sitzen und andere verurteilen...sieht man doch im...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Griechisches Gericht macht Weg für Volksabstimmung frei
Griechenland
Die Griechen sind vor dem Referendum über die Sparpläne hin- und hergerissen. Es naht der Tag der Abstimmung - aber nicht der Entscheidung.
Landesbetrieb BLB verbrannte Millionen - Anklage erhoben
Korruption
In der Korruptionsaffäre um den NRW-eigenen Bau- und Liegenschaftsbetrieb BLB hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen drei Beschuldigte erhoben.
Lucke und Petry streiten in Essen um die Macht bei der AfD
AfD-Parteitag
Beim Sonderparteitag der AfD stimmen die Mitglieder darüber ab, ob Parteigründer Lucke oder die rechtslastige Frauke Petry den Vorsitz übernimmt.
Magazin
US-Geheimdienste
Das Nachrichtenmagazin "Spiegel" geht davon aus, von US-Geheimdiensten abgehört worden zu sein und hat Anzeige in Karlsruhe erstattet.
Bundestag beschließt erstmals Regeln für V-Leute
Verfassungsschutz
Der Bundestag hat am Freitag die lange diskutierte Reform des Verfassungsschutzes beschlossen. Für den Einsatz von V-Leuten gelten erstmals Regeln.
Fotos und Videos
article
6211194
Piraten-Feministin erhält Twitter-Schelte von Parteikollegen wegen Verlobung
Piraten-Feministin erhält Twitter-Schelte von Parteikollegen wegen Verlobung
$description$
http://www.derwesten.de/politik/piraten-feministin-erhaelt-twitter-schelte-von-parteikollegen-wegen-verlobung-id6211194.html
2012-01-03 15:02
Twitter, Social Media, Piratenpartei, Datenschutz, Privacy, Piraten
Politik