Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Hartz IV

Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer

19.10.2012 | 13:47 Uhr
Hartz IV ist kompliziert, viele Menschen blicken durch das Arbeitslosengeld-II-System nicht durch. Wir klären die größten Irrtümer auf.Foto: Thinkstock

Essen.  Die einen finden, Hartz-IV-Empfänger bekommen zu viel Geld, die anderen sagen, Hartz IV sei menschenunwürdig. Fast alle sind sich einig: Das System ist zu kompliziert. Wer bekommt wirklich Hartz IV - und wie viel Geld ist das? Mithilfe eines Experten decken wir die zehn größten Irrtümer auf.

Über drei Millionen Haushalte in Deutschland leben zumindest teilweise von Hartz IV . Doch wem steht der staatliche Zuschuss, der offiziell Arbeitslosengeld II heißt, eigentlich zu? Wie viel Geld bekommen Hartz-IV-Empfänger tatsächlich? Und wann wird es gekürzt? Christian Keller, Fachanwalt für Sozialrecht, deckt die größten Hartz-IV-Irrtümer auf.

Irrtum 1: Hartz-IV-Empfänger müssen spätestens das dritte Job-Angebot annehmen, das das Jobcenter ihnen macht.

Eine solche Regelung gibt es nicht, sagt Fachanwalt Christian Keller. Grundsätzlich müsse ein Hartz-IV-Empfänger jede zumutbare Arbeit annehmen, die ihm angeboten wird. Dabei ist es egal, ob das die Arbeit ist, die er früher gemacht hat, oder dass die Arbeit schlechter bezahlt ist als seine vorherige.

"Auch eine größere Entfernung zum Wohnort ist kein wichtiger Grund, ein Jobangebot abzulehnen", sagt Christian Keller. Wer aber Angehörige pflegen müsse, der könne eine Arbeit ablehnen, die damit nicht in Einklang zu bringen sei. Gleiches gelte, wenn die Arbeit körperlich nicht zumutbar sei: "Wer über 50 ist und unter Rückenschmerzen leidet, kann nicht zum Spargelstechen abgestellt werden", sagt Keller.

Irrtum 2: Wer zu viele Job-Angebote ablehnt, bekommt irgendwann einfach gar nichts mehr.

Falsch, sagt der Experte: "Der deutsche Staat lässt niemanden verhungern." Richtig sei aber, dass der Hartz-IV-Regelsatz komplett gestrichen werden könne, wenn jemand drei Jobangebote innerhalb eines Jahres ablehne.

Hartz IV
Jobcenter verhängen Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose

Weil es weniger Hartz-IV-Empfänger gibt, können die Jobcenter ihren Kunden mehr Beratungsgespräche anbieten, mithin werden auch mehr Termine versäumt - und Sanktionen verhängt. Strafen wegen Ablehnung einer zumutbaren Arbeit hätten nur einen kleinen Teil ausgemacht, heißt es.

Wenn der Betreffende kein eigenes Vermögen hat, auf das er in dem Fall zurückgreifen könne, habe er dann aber immer noch Anspruch auf Sachleistungen, zum Beispiel Lebensmittelgutscheine. "Darüber muss das Jobcenter ihn auch informieren, wenn es Leistungen kürzt", sagt Keller. Denn solche Sachleistungen gibt es nur auf Antrag.

Und selbst dann übernehme das Jobcenter weiterhin die Miete des Hartz-IV-Empfängers. In der Praxis sei dieser Extremfall, dass die Leistung komplett gestrichen werde , auch sehr selten. "Mir ist kein solcher Fall bekannt", sagt Keller.


Kommentare
10.05.2013
10:03
Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
von wahlpottler | #68

@ Dommeneck #66

Das kann man so nicht sagen. Dafür müsste man berechnen, wieviele Menschen mit Berufsausbildung im Laufe ihres Lebens irgendwann auf Hartz 4 angewiesen sind, und wieviele ohne Berufsausbildung.

10.05.2013
09:57
H4 ersetzen durch die Möglichkeit
von meigustu | #67

in einem tarifliche bezahlten Teilzeitjob in der Kommune sein Lebensminimum zu verdienen. Genug zu tun gibt es, so dass sogar jeder einen Job finden würde der seinem Leistungspotential entspricht. Und das Geld für jeden Handschlag einen Unternehmer kommen zu lassen haben die Kommunen auch nicht.

Es ist doch absurd wenn beispielsweise Jugendeinrichtungen zu vielen Zeiten aus Personalmangel geschlossen sind und der arbeitslose Sozialarbeiter lebt von der Stütze.

10.05.2013
09:44
Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
von Dommeneck | #66

Zu Irrtum 10:
natürlich sind nicht "alle" unqualifiziert, aber die Zahlen zeigen doch, dass mehr als die Hälfte gar keine abgeschlossene Berufsausbildung hat. Eine abgeschlossene Berufsausbildung erhöht also die Chancen ungemein, nicht arbeitslos zu werden. Das ist die Botschaft, die hier vermittelt werden sollte. Dass nicht alle Hartz IV-Bezieher ungebildet sind, dürfte jedem klar sein.

10.05.2013
09:29
Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
von melr | #65

Allein dass es solche nicht ausrottbaren Irrtümer gibt zeigt, dass viele schlicht nicht in der Lage sind, sich über einfachste Sachverhalte zu infromieren. Wenn man noch nicht mal das packt - was will man denn dann arbeiten, wo es mehr als einen Billiglohn gibt?

Wer nur halbwegs in der Lage ist, solche Sachverhalte meinetwegen auch nur zu ergoogeln, schafft es auch, einen Arbeitgeber von sich zu überzeugen. Der Rest wartet eben geduldig-naiv auf dem Sofa darauf, dass das Amt ihnen das Traumjöbchen vermittelt.

2 Antworten
Es gibt auch Menschen die halten BWL für einen Beruf.
von MegaMokka | #65-1

Und evtl. muss man studiert haben um zu verstehen, dass 3 Mio Arbeitslose (offiziellen geschönten Zahlen) nicht auf 430000 offene Stellen passen (Quelle Agentur für Arbeit).

Aber der Kapitalismus ist eine Religion und gegen Religion kann man nunmal nichts sagen. Dazu kommt die vierte Gewalt, die Medien.

Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
von mansgruf | #65-2

Die einzigen die solche Irrtümer kennen sind die Verfasser...dazu kommt dat Ding jetzt zum Xten mal..scheint wieder Zeit für Hexenjagt..

10.05.2013
09:01
Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
von Klug22 | #64

Wenn jemand 30 oder 40 Jahre gearbeitet hat und in die Sozialkassen eingezahlt hat, muss er auch trotz vorhandener Altersabsicherung mindestens Hartz4-Gelder erhalten.
Ebenso muss bei Minderverdienern nach 30 oder 40 Jahren Sozialversicherungspflichtiger Arbeit mehr rauskommen, als bei jemanden der nicht gearbeitet hat! Ausnahme kann für mich nur die Kindererziehung bei einer Person sein.

Und zu obigen:
1.Ich kenne keinen Hartz4-Empfänger der kein Auto zur Verfügung hat!
2.Es gibt viele fleissige Hartz4-Empfänger die im In- und Ausland lukrative Einkünfte aus selbstständiger oder nichtselbstständiger Arbeit haben!
3.Es gibt auch bei Hartz4 Auslandvermögen welches den Behörden nicht bekannt ist!

3 Antworten
Ergänzung
von Klug22 | #64-1

4.Es gibt aber auch die wirklich arme Alleinerziehende die immer vorgeschoben wird und denen die vorgenannten Nassschepper durch die Budgetbelastung das Geld wegnehmen.
5.Es gibt auch die Hartz4-Empfänger die gerne arbeiten würden aber aus individuellen Gründen nichts bekommen!

Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
von mansgruf | #64-2

2.Es gibt viele fleissige Hartz4-Empfänger die im In- und Ausland lukrative Einkünfte aus selbstständiger oder nichtselbstständiger Arbeit haben!
3.Es gibt auch bei Hartz4 Auslandvermögen welches den Behörden nicht bekannt ist!

schon merkwürdig was du so für Leute kennst, oder nur zu viel Blöd gelesen..oder bist du der Florida Wolf?

Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
von HerrBrumm | #64-3

@64-2

erst einmal informieren, dann schreiben.

in den NL ist es zum Beispiel so, dass dort in Zusammenarbeit mit türkischen Anwälten in den Grundbuchämtern überprüft wird, wer alles Immobilien hat, die er in den NL nicht als Vermögen angegeben hat, aber fleißig Leistungen bezieht.
Sind schon eine Menge Leute aufgeflogen!

10.05.2013
07:48
Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
von mansgruf | #63

Ich frage mich was derWesten bezwecken will mit den dümmlichen, soll man es Bericht nennen..nein unqualifizierte Lückenfüller!

10.05.2013
06:59
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #62

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

09.05.2013
23:42
Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
von Herby52 | #61

Quadie | #57
Klar, da hat dann einer 30 oder 40 Jahre gearbeitet und fleißig in die Sozialkassen eingezahlt und wird dann mir Gutscheinen abgespeist. Reicht es nicht, wenn er als Bittsteller zum Amt muss?

1 Antwort
Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
von Quadie | #61-1

Das mein ich natürlich nicht für Menschen die Jahre lang malocht haben.

09.05.2013
23:26
Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
von mKasperski | #60

Quadie | #57, haben Sie sich schon einmal ausgerechnet was das kosten würde wenn man Hartz 4 Empfänger mit Gutscheinen ausstatten würde,

Einen für die Fahrkarte, einen für Lebensmittel, einer fürs Kino, einer fürs Schwimmbad, einer für Möbel, einer für Elektrogeräte, eine für Kleidung, usw. Jedes Geschäft/Unternehmen müsste jeden einzelnen Gutschein bei der ARGE abrechnen. Es gibt 6 Millionen Empfänger von Hartz 4. Das wären bestimmt 30 Millionen Gutscheine die im Monat abgerechnet werden müssten. Man hat bei der Sozialhilfe eine Pauschale für Möbel, Elektrogeräte, Bekleidung usw. eingeführt weil das unbürokratischer ist als für jeden einzelnen Posten Anträge zu bearbeiten, um dann Geld zu überweisen.Danach hat man Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe zusammen gelegt, um Ressourcen zu sparen.

Und Sie fordern jetzt Gutscheine für 6 Millionen Menschen.

09.05.2013
21:38
Können Job-Angebote abgelehnt werden? - Die größten Hartz-IV-Irrtümer
von wkah | #59

Hartz 4 kann überhaupt nicht ausgezahlt werden.

Wenn man DAS weiß - hat man schon viel für die eigene Bildung getan.

Aus dem Ressort
Druck auf Putin - EU verhängt Sanktionen gegen Russland
Ukraine-Konflikt
Der Druck auf Wladimir Putin wächst: Mit einem für EU-Verhältnisse ungewöhnlich schnellen Schulterschluss haben sich alle 28 EU-Regierungen auf Wirtschaftssanktionen gegen Russland geeinigt. Der Zugang Russlands zu den EU-Finanzmärkten soll erschwert werden.
Innenministerium verteidigt Überwachung sozialer Netzwerke
Überwachung
Der Bundesnachrichtendienst und die Bundeswehr wollen künftig auch soziale Medien wie Facebook und Twitter beobachten, um internationale Trends frühzeitig zu entdecken. Diese Art der Überwachung würde sich im Rahmen des Grundrechts bewegen, rechtfertigt das Bundesinnenministerium.
Gesundheitskarte - Pannenprojekt oder digitale Revolution?
eGK
Teuer, kompliziert, nutzlos? Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) macht bisher viel Ärger. Doch auf die Versicherten und Ärzte rollt eine Welle neuer Möglichkeiten zu. Ab Ende 2015 sollen etwa Adresse und Versichertenstatus auf der Karte online überprüft werden können.
Obama scheut die große Konfrontation mit Widersacher Putin
Analyse
Ukraine, Gaza, Irak, Syrien, Afghanistan, Iran - es gab außenpolitisch einfachere Zeiten für einen amerikanischen Präsidenten. In keiner der genannten Regionen kann Barack Obama Erfolge verbuchen. Passivität ist jedoch das Gegenteil von fahrlässiger Destabilisierung, die Obama oft unterstellt wird.
Jugendämter nehmen so viele Kinder in Obhut wie nie zuvor
Behörden
Wenn Eltern mit der Betreuung ihres Nachwuchses völlig überfordert sind - oder Kindern und Jugendlichen aus anderen Gründen Gefahr droht, greifen die Behörden ein. Offenbar wird dies immer öfter notwendig. Denn noch nie haben die Jugendämter so viele Kinder in Obhut genommen wie im vergangenen Jahr.
Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?