Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Privilegien

Abschaffung der Kirchensteuer soll ins SPD-Programm

05.04.2013 | 18:51 Uhr
Abschaffung der Kirchensteuer soll ins SPD-Programm
Teile von SPD und Grünen wollen die staatliche Finanzierung der Gehälter von Bischöfen und Pfarrern beenden.Foto: dpa

Berlin.   Bei den Sozialdemokraten und den Grünen werden die Stimmen lauter, die eine Abschaffung der kirchlichen Privilegien fordern. Diese Forderung möchten die Laizisten in der SPD im Parteiprogramm für die Bundestagswahl verankern.

Es war ein bitteres Jahr für die Kirche. Damals, 1803. Mit dem Reichsdeputationshauptschluss musste sie Land abgeben. Als Trostpflaster bekamen die kirchlichen Repräsentanten eine Apanage.

Ergänzt durch neuere Verträge zahlt der Staat bis heute Millionen an die evangelische und katholische Kirche , um etwa die Gehälter von Bischöfen und Pfarrern zu bezahlen. 2012 haben die Bundesländer nach Berechnungen des Kirchenkritikers Carsten Frerk etwa 475 Millionen Euro berappt, darunter Nordrhein-Westfalen 31 Millionen, Thüringen 22,3 Millionen und Niedersachsen 40,7 Millionen.

Lesen Sie auch:
Kardinal: Kirche auch ohne Kirchensteuer überlebensfähig

Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hält eine Finanzierung der deutschen Bistümer auch ohne die Kirchensteuer für möglich. Die Kirche könne...

 

Nun mehren sich die Stimmen bei SPD und Grünen, die die staatliche Finanzierung beenden wollen. „Es kann nicht angehen, dass der Staat für die Privilegierung einer Religionsgemeinschaft bezahlt“, sagte Adrian Gillmann, Bundessprecher der sozialdemokratischen Laizisten, dieser Zeitung. Der Arbeitskreis will klerikale Privilegien abschaffen und dies im Bundestagswahlprogramm der SPD verankern. „Wir werden Anträge zur Änderung des Wahlprogramms einbringen, um eine klare Trennung von Staat und Kirche zu erreichen“, kündigte Gillmann an.

Kommentare
09.04.2013
18:44
Abschaffung der Kirchensteuer soll ins SPD-Programm
von ActionTom | #54

Sehr gut!!! Unterstütze ich vollkommen! Staat und Kirche gehören getrennt!

Funktionen
Aus dem Ressort
Überraschung in NSA-Affäre: Angeblich keine Hilfe durch BND
Geheimdienste
Das Kanzleramt soll 2008 eine erweiterte Kooperation mit der NSA abgelehnt haben, wurde aus der Unterrichtung der Kontrolleure des Bundestags bekannt.
"Barbarisches Unrecht": Gauck erinnert an gefangene Sowjets
Weltkrieg
Joachim Gauck stellt das Schicksal sowjetischer Kriegsgefangener ins Zentrum seines Weltkriegs-Gedenken. Er bedankt sich auch für die Nazi-Befreiung.
Polizei zerschlägt rechte Terrorgruppe – Mitglied aus Bochum
Extremismus
Spezialeinsatzkräfte der Bundespolizei haben in Bochum einen 47-Jährigen festgenommen. Der Mann soll zu einer rechten terroristischen Gruppe gehören.
Bochumer soll Terrorgruppe „Oldschool Society“ angehören
Festnahmen
Spezialeinsatzkräfte der Bundespolizei haben in Bochum einen 47-Jährigen festgenommen. Der Mann soll zu einer rechten terroristischen Gruppe gehören.
Streiks in kommunalen Kitas starten in NRW am Montag
Kita-Streiks
Verdi hat Streiks in Kitas beschlossen. 93,44 Prozent der befragten Mitglieder sprachen sich dafür aus. Starten soll der Streik in NRW am Montag.
article
7805144
Abschaffung der Kirchensteuer soll ins SPD-Programm
Abschaffung der Kirchensteuer soll ins SPD-Programm
$description$
http://www.derwesten.de/politik/abschaffung-der-kirchensteuer-soll-ins-spd-programm-id7805144.html
2013-04-05 18:51
Arbeitsrecht,Kirchen,SPD,Zeugen Jehovas,Katholische Kirche,Bundestag,Kirchensteuer
Politik