Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Prominente

Beyoncé will unvorteilhafte Fotos nicht im Netz sehen

07.02.2013 | 13:57 Uhr
Unvorteilhaft oder nur eine Sängerin mit vollem Einsatz? Über die Fotos von Beyoncé beim Superbowl kann man streiten.Foto: Getty Images

Essen.   Beim Superbowl war Beyoncé der Star des Showprogramms. Die Sängerin legte einen beeindruckenden Auftritt mit viel Schmackes hin. Nicht jedes Foto, das dabei entstand, ist schmeichelhaft. Nun bemüht sich das PR-Team der Sängerin, die unvorteilhaften Bilder aus dem Netz zu tilgen.

Nach der Debatte um ihren Playback-Auftritt bei Barack Obamas Vereidigung hat Sängerin Beyoncé das nächste Skandälchen am Hals. Das Online-Portal BuzzFeed dokumentiert einen Brief, den offenbar die PR-Agentin der Sängerin geschickt hat. Darin geht es um eine Reihe von Fotos, die BuzzFeed nach Beyoncés Superbowl-Auftritt veröffentlicht hatte.

"The 33 Fiercest Moments From Beyoncé's Halftime Show" hat das Portal die Fotos überschrieben. "Fierce", das kann kämpferisch oder leidenschaftlich heißen, aber auch grimmig oder angespannt - und genau so sieht die Sängerin auf den Aufnahmen auch aus. Jeder Gesichtsmuskel gespannt, volle Konzentration, das Gesicht wird zur Grimasse.

Beyoncé hat den bösen Blick

Beyoncés Agentin schreibt in ihrer Mail an das Portal, die Bilder seien unvorteilhaft. Man bitte darum respektvoll darum, sie auszutauschen: "Ich bin mir sicher, dass Sie es schaffen werden, bessere Motive zu finden", heißt es in der Mail.

Artikel verbreitete sich rasant schnell bei Reddit

"Am schlimmsten sind die Nummern 5, 6, 10, 11, 12, 19 und 22." Obwohl BuzzFeed den Nachnamen der Absenderin geschwärz hat, lässt sich  leicht erkennen, wer hinter der Mail steckt: Dem Vornamen und der Firmensignatur nach zu gehen handelt es sich vermutlich um Yvette Noel-Schure, Gründerin von Schure Media.

Spitzenfootball, Beyoncé und kein Strom

BuzzFeed hat die beanstandeten Fotos nicht entfernt, sondern hält dagegen: "In was für einer Welt sind diese Fotos unvorteilhaft", fragt das Portal und ergänzt: "Wir haben zurückgemailt und um eine Erklärung gebeten, aber keine Antwort bekommen."

Auf der Webseite Reddit, auf der Nutzer interessante Links weiterreichen und kommentieren können, erreichte der BuzzFeed-Article schnell eine vierstellige Zahl von Kommentaren. Fotomontagen aus den Bildern haben bereits Hochkonjunktur. Vermutlich nicht ganz der Effekt, den die Agentin erreichen wollte. (WE)



Kommentare
07.02.2013
16:26
Beyoncé will unvorteilhafte Fotos nicht im Netz sehen
von Stadtwaechter | #2

Jetzt aber mal ehrlich,
andersrum wäre es nachricht gewesen!
oder
kennt jemand jemanden der unvorteilhaft abgebildet werden will?

07.02.2013
15:49
Beyoncé will unvorteilhafte Fotos nicht im Netz sehen
von Throki | #1

Das "PR-Team" sollte vielleicht mal bei Frau Streisand anrufen und sich den Streisand-Effekt erklären lassen.

Aus dem Ressort
Tschechische Polizei findet tonnenweise Crystal-Chemiekalien
Drogen
Tonnenweise Chemikalien zur Herstellung von Chrystal Meth hat die tschechische Polizei sichergestellt. Die Ermittler beschlagnahmten nicht nur drei Kilo der fertigen Droge, sondern auch mehr als zwei Tonnen Jod und Phosphor.
Samuel Koch fährt trotz Querschnittslähmung wieder Auto
Führerschein
Samuel Koch, der seit seinem Unfall bei "Wetten dass..?" im Dezember 2010 querschnittsgelähmt ist, hat seine Führerscheinprüfung bestanden. Das teilte sein Vater mit. Koch zufolge sei das ein "weiterer Schritt nach vorne". Den Führerschein machte er in einem ganz speziellen Fahrzeug.
WHO rechnet mit 20.000 Ebola-Infizierten - bisher 1600 Tote
Ebola
Die Ebola-Epidemie in Westafrika breitet sich rasant aus. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) starben in Guinea, Liberia, Sierra Leone und Nigeria schon knapp 1600 Menschen an der Krankheit. Und die WHO rechnet noch mit weit mehr Opfern.
Bei Gewitter wird die Milch sauer? -  Zehn Wetter-Irrtümer
Irrtümer
Ein Blitz schlägt niemals zweimal an einer Stelle ein. Und wie war das noch mal mit dem Siebenschläfertag? Wer sich auf Bauernweisheiten rund ums Wetter verlässt, liegt oftmals falsch. Wetterexperte Malte Witt erklärt, wie man sich bei Gewitter verhält und warum Wolken nicht leicht sind.
Neuigkeiten von Flug MH370 - Boeing flog wohl anderen Kurs
MH370
Im Fall der verschollenen Malaysia Airlines-Boeing gibt es neue Entwicklungen. Seit rund einem halben Jahr fehlt von dem Flugzeug und von den 239 Passagieren jede Spur. Jetzt stellte sich heraus, dass die Boeing wahrscheinlich eine andere Route geflogen ist als ursprünglich angenommen.
Umfrage
Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?

Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?