Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Mehrlingsgeburt

23-jährige Frau aus Tschechien bringt Fünflinge zur Welt

02.06.2013 | 12:51 Uhr
23-jährige Frau aus Tschechien bringt Fünflinge zur Welt
In Tschechien hat eine 23-jährige Frau Fünflinge zur Welt gebracht.Foto: Getty

Prag.  Es ist eine kleine Sensation: Eine 23 Jahre alte Tschechin hat am Sonntagmorgen fünf Kinder zur Welt gebracht. Die vier Jungen und ein Mädchen wurden per Kaiserschnitt entbunden. Nach Angaben des Krankenhauses sind alle wohlauf. Landesweit war es die erste natürliche Fünflingsschwangerschaft.

Tschechien feiert eine kleine Sensation: Natürlich gezeugte Fünflinge hat eine 23 Jahre alte Tschechin am Sonntag zur Welt gebracht. Die vier Jungen und ein Mädchen wurden am frühen Morgen per Kaiserschnitt entbunden. Sie sind nach Angaben des Krankenhauses in Prag wohlauf und werden zur Versorgung auf der Intensivstation betreut. Das Geburtsgewicht lag jeweils zwischen 1050 und 1340 Gramm. Die Familie hat bereits einen vierjährigen Sohn.

"Es war wunderbar und einmalig", sagte Oberschwester Gabriela Kalouskova der Nachrichtenagentur dpa. "Fünflinge hatten wir hier noch nie!" Nach Medienberichten ist es die erste Geburt von Fünflingen in Tschechien, die nicht in einer künstlichen Befruchtung gezeugt wurden. Die Wahrscheinlichkeit für eine natürliche Fünflingsschwangerschaft werde auf 1:50 Millionen geschätzt, ähnlich einem Lottogewinn. Zeitungen und Fernsehen feierten die Mutter, Alexandra Kinova aus Milovice bei Prag, deshalb als "Super-Mama".

Fünflings-Geburt in der 31. Schwangerschaftswoche

Hier noch kurz vor der Geburt: Alexandra Kinova hat mittlerweile ihre Fünflinge zur Welt gebracht.Foto: dpa

Die Kinder sollen nach dem Wunsch der Eltern Terezka, Michael, Daniel, Martin und Alex heißen. Zu Hause wartet der vierjährige Bruder auf die Geschwister. Ein Team von Ärzten und Schwestern stand Kinova bei der Geburt in der 31. Schwangerschaftswoche zur Seite. Auch auf eventuelle Komplikationen waren Spezialisten in Operationssälen vorbereitet. Kinova hatte erst vor zweieinhalb Monaten erfahren, dass sie Fünflinge erwartet. Als sie es erfuhr, habe sie geweint, sagte die Frau örtlichen Medien.

Die finanzielle Situation der Familie mit einem Monatseinkommen von rund 400 Euro wird als prekär beschrieben. Ihre Heimatstadt Milovice will fürs Erste eine größere Dreizimmerwohnung und zwei Helfer bereitstellen. Zeitungsleser und Fernsehzuschauer haben Berichten zufolge spontan Kinderwagen und Babyausrüstung gespendet. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Klassenfahrt beendet, weil Lehrer betrunken waren
Schule
Betrunkene Schüler sollen auf Klassenfahrten schon gesichtet worden sein, doch betrunkene Lehrer? Das kommt zumindest seltener vor. Noch seltener dürfte sein, was jetzt in Hamburg passiert ist. Dort musste eine Klassenfahrt beendet werden, weil die beiden mitreisenden Lehrkörper betrunken waren.
Nasa will nicht länger per Anhalter in die Galaxis
Raumfahrt
Mit eigenen Transportern melden sich die USA ab 2017 zurück in der bemannten Raumfahrt. Die Abhängigkeit von russischen Sojus-Kapseln für den Flug zur Internationalen Raumstation ISS solle dann vorbei sein, kündigte Nasa-Chef Charles Bolden an. Später sollen erste Menschen zum Mars fliegen.
Studie belegt: Kinder sind froh, wenn Eltern Arbeit haben
Kinder-Studie
Mutter muss ins Büro, Vater muss ins Büro – und die Kinder kommen in die Kita. Alltag in Deutschland, der den Eltern nicht selten ein schlechtes Gewissen vermittelt. Nun hat eine Studie gezeigt, dass Kinder gut damit klar kommen, wenn die Eltern einen Job haben.
Gericht legt "Hundeflüsterer" Cesar Millan an die Leine
Tierschutzgesetz
Ein hochbezahlter und umstrittener Hundetrainer aus den USA findet bei niedersächsischen Richtern kein Gehör. Per Tierschutzgesetz legen sie Cesar Millan an die Leine. Millan fiel durch erforderliche Prüfung für Hundetrainer durch. Seine Show soll dennoch wie geplant stattfinden.
Konten geplündert - Prozess gegen Bande gestartet
Prozess
Eine achtköpfige Bande vor Gericht - sie sollen mit speziellen Computerprogrammen, die Kontodaten von Bankkunden ausgespäht haben. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf mindestens 1,3 Millionen Euro. Einige Opfer sollen ihre Lebensersparnisse verloren haben.
Umfrage
Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?