Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Hunde

Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen

26.07.2012 | 18:33 Uhr
Funktionen
Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
Im Hildener Stadtwald herrschte bis zuletzt eine Anleinpflicht. Eine Frau hatte dagegen geklagt und jetzt Recht bekommen.Foto: Lars Heidrich / WAZ Fotopool

Essen.   Hunde dürfen in NRW auf Waldwegen laufen, ohne angeleint zu sein. Mit dieser Feststellung hat das Oberverwaltungsgericht Münster die von einigen Kommunen erlassenen Verbote für unwirksam erklärt. Geklagt hatte eine Hundebesitzerin gegen die Stadt Hilden, die einen Leinenzwang für den Stadtwald angeordnet hatte.

Gerade in Ballungsräumen wie dem Ruhrgebiet suchen viele Menschen im Wald Raum zur Erholung. Spaziergänger, Radfahrer, Reiter, Jogger – und natürlich auch viele Herrchen mit ihren Hunden. Nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Münster haben nun alle Naherholungssuchenden auf den Waldwegen in NRW die gleichen Rechte . Auch Hunde. So lange sie sich im Dunstkreis ihres Besitzers aufhalten, dürfen sie sich frei bewegen. Ohne Leine.

Vorausgegangen war ein langer Rechtsstreit zwischen einer Hundehalterin und der Stadt Hilden. Die Frau hatte gegen die Anleinpflicht im Hildener Stadtwald geklagt und nun Recht bekommen. Eine Revision ist nicht zugelassen.

Für den Wald ist das Land zuständig, nicht die Kommune

Damit hat das OVG auch die Zuständigkeiten geregelt. Für den Wald ist das der Landesbetrieb Wald und Holz und nicht die jeweilige Kommune, in deren Grenzen sich das Gehölz erstreckt. Deshalb müssen nun einige Kommunen ihren Leinenzwang für Hunde zurücknehmen, den sie zum Schutz von Joggern und Spaziergängern auf Waldwegen innerhalb ihres Stadtgebiets angeordnet hatten. Denn es gilt das Landesforstgesetz. Demnach umfasst der Forstschutz „den Schutz des Waldes vor den Menschen und den Schutz des Menschen vor dem Wald, nicht aber den Schutz des Menschen vor Haustieren, die sich unangeleint auf Waldwegen bewegen“. Für Kampfhunde gilt das jedoch nicht.

Sobald Hunde allerdings die Wege verlassen, müssen sie an die Leine. Dies dient laut Landesforstgesetz „vor allem dem Schutz der Nist-, Brut-, Wohn- und Zufluchtstätten wilder Tiere vor Störung“ und soll eine Schädigung der Waldfauna verhindern. Verstöße werden vom zuständigen Förster geahndet.

In ausgewiesenen Naturschutzgebieten gilt weiterhin die Anleinpflicht. Davon sind in NRW 268 000 Hektar betroffen oder 7,9 Prozent der Gesamtfläche des Landes.

 (Az.: 5A 2601/10)

Gregor Boldt

Kommentare
17.08.2012
14:58
Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von Joggerin1994 | #23

Hallo, leider habe ich als Joggerin schon oft negative Erfahrungen mit nicht
angeleinten Hunden machen müssen. Sie springen einen an, laufen hinter einem her und manchmal schnappen die Köter sogar nach den Beinen.
Dann ist man immer mit die hilflosen und bornierten Hundebesitzern konfrontiert, die
nicht verstehen was ihr Köter gerade macht.Mein Vorschlag wäre alle Hunde durch
den Fleischwolf zu drehen und dann das gesunde Fleisch an die hungernden Kinder in
Afrika zu versenden.Dann könnte man den Wald wieder unbeschwert geniessen.
Auch die Radfahrer würden sich freuen.

27.07.2012
13:34
@ Kingston | #21
von Partik | #22

Bewusst provoziert - ne, ist klar :-))

Wenn einem die Oma mit gefletschtem Drittgebiss in die Radlerwaden beißen will, dann wird auch die aus Notwehr abgewehrt, natürlich.

Das Schöne an der Abwehrmethode ist ja, dass der Hund erstmal groggy ist, und das brusttrommelnd Schläge androhende Herrchen schon seeehr gut zu Fuß sein muss, um einen einzuholen. Vorausgesetzt, Herrchen ist überhaupt in der Lage, seine unsportliche Bierwampe in Bewegung zu setzen.

Eine Alternative wäre natürlich noch, sich selber eine vierbeinige Kampfsau anzuschaffen. Der räumt dann im Vorfeld den Weg von diesen nicht angeleinten wadenbeißenden Miniatur-Kläffern leer, und man hat freie Fahrt.

Die perfekte Symbiose ...

2 Antworten
Die perfekte Symbiose
von Codemancer | #22-1

Metallspikes an den Pedalen oder der gute Klassiker aus den Wild-West-Filmen mit der Messerklinge in der Schuhsohle.

Dies ist natürlich auch nur eine gekonnte Provokation für all diese militanten Hundebesitzer :)

Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von pitchi | #22-2

Also wenn eine Oma hinter ihnen herläuft und in die Waden beisst, fahren sie aber nicht ganz so schnell. Ich gehe stark davon aus, das diese sich im Stillstand nicht so bücken kann. Ok kann vielleicht für Kingston reichen...Aber im anonymen Internet ist man ja gaaanz stark....

27.07.2012
13:16
@Partik #19
von Kingston | #21

Ich habe mit Ihrer Reaktion gerechnet um nicht zu sagen ich habe Sie bewusst provoziert um genau das zu erreichen was Sie in Ihrer Antwort nun preigegeben haben: Rücksichtnahme gilt nicht für Radfahrer, denn abbremsen auf 10km/h im Wald nur wenn es geseztlich normiert wird und bis dahin wird rücksichtslos geradelt ob da nun ein Hund - ein Kind oder ein Spaziergänger vors Rad läuft - sch.. egal - im Notfall hilft ja auch ein Tritt gegen die Omi die im Weg steht.
Ein generelles Fahradfahrverbot im Wald wäre eine Lösung und die Hunde könnten auch optimal frei laufen. Radwege zum austoben für die "Sportskanonen" gibt es doch genug, da muss man doch nicht noch harmlose Spaziergänger belästigen.
Und noch eins - wenn Sie meinen Hund treten würden, wird es ganz sicher vor Gericht nicht mehr darum gehen ob eine Sachbeschädigung vorliegt - wir würden uns höchstens darum streiten, wer ihr neues Gebiss bezahlt - hahaha...

1 Antwort
Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von Codemancer | #21-1

Und genau diese Arroganz klassifiziert Sie als einer dieser Hundehalter, die hier angemahnt werden. Eine öffentliche Waldfläche gehört in erster Linie der Öffentlichkeit. Woher nehmen Sie sich diese anmaßende Haltung, Sie als Hundebesitzer wären in dieser Hinsicht irgendwie privilegiert?

Schade, dass Leute wie Sie eines nicht einsehen: Im öffentlichen Raum gilt eine goldene Regel: Gegenseitige Rücksichtnahme! Egal ob man nun Bello oder Velo dabei hat.

27.07.2012
10:50
Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von Otto99 | #20

Darf man offiziell auf Waldwegen überhaupt Fahrrad fahren?

3 Antworten
Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von pitchi | #20-1

Denke auf Walwegen schon. Aber die Mountainbikefraktion fährt lieber ausserhalb von Waldwegen. Wahrscheinlich weil da keine Hunde sind..-)

Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von Codemancer | #20-2

Ne die Stöcke der ganzen Nordic-Walking-Rentner verheddern sich immer so doof in den Speichen :P

Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von pitchi | #20-3

Gut. Aber ich sehe eine Gefahrenquelle in wild-um-sich-beissenden Omas die gerade beim Pilze sammeln sind. Obwohl. Ist ja Jahreszeitenbedingt. hehe.

27.07.2012
10:41
@ Kingston | #16
von Partik | #19

Natürlich sind die durch den Wald rasenden Radler genauso schlimm. Gerne darf ein Gericht urteilen, dass Radler bei Annäherung an einen Hundeführer auf z.B. max. 10km/h abbremsen müssen, wenn dafür ein Leinenzwang für Hunde herrscht.

Auch wenn Sie hier brusttrommelnd Rache für Ihren im Notfall vom Angegriffenen getretenen Hund ankündigen, so wird das in der Situation keinen Unterschied machen. Ob Sie sich dann zu einer strafrechtlich und zivilrechtlich für Sie doppelt teuren Prügelei einlassen - Ihre Entscheidung.

Es sei denn, Sie wollen vor Gericht Schadensersatz für den getretenen Hund erstreiten. Das wäre sicherlich eine lustige Sache, wenn sie den sich vor Lachen am Boden wälzenden Richtern erklären wollen, dass sich ein Radler nicht gegen angreifende Hunde wehren darf :-))

Manche Hundehalter sind wirklich gar zu niedlich in ihren Gedankengängen ...

1 Antwort
Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von pitchi | #19-1

Da haben die Hundeführer ja Glück gehabt. Zum Glück gibt es im Wald nur Hundeführer und Radfahrer.... Soll dann geblitzt werden oder wie sollen die 10 KM/h gemessen werden? Genauso wie Hundehalter auf andere Rücksicht nehmen müssen, sollte dies für Radfahrer auch gelten. Bei unübersichtlichen Wegen haben die erst gar nicht so schnell zu fahren, dass eine Abbremsung nötig wäre. Es gibt nähmlich auch Kinder und ältere Spaziergänger, die nicht so reagieren wie manche sich das vorstellen. Ist aber ein anderes Thema. Wird bestimmt geklärt, wenn die Radfahrer gefordert werden ihre Räder im Wald zu schieben.

27.07.2012
10:33
Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von pitchi | #18

Ich frage mich warum alle nur die Überschrift lesen. Es ändert sich von der Gesetzlage überhaupt nichts für Hunde die irgendwelche Jogger,Möchtegernrennfahrer oder sonstiges was zwei oder vier Beine hat hinterherlaufen, anspringen oder beissen. Auch für die hier immer geschilderten wildernde Hunde greift der Erlasses des Leinenzwanges nicht zu. Fängt hier im Artikel mit "Sobald Hunde allerdings....usw" Falls es keiner findet.

Es wird hier nur gegen dieses Gesetz gewettert und deshalb einfach Pauschalisiert das Hunde beissen, jagen und anspringen, weil es manchmal enge Waldwege gibt und Kinder, Hunde und andere Spaziergänger wohl dazu führen das die Hobbymountainbiker/Jogger mal langsamer fahren/laufen müssen. Oh Gott. Vielleicht sogar mal bremsen.

Trotzdem sind manche Hundebesitzer nicht in der Lage einen Hund den Grundgehorsam beizubringen. Von der Frage an sich, ob die überhaupt dann Hunde halten dürfen, forder ich auch einen Leinenzwang. Diesen nicht nur im Wald....

27.07.2012
10:10
Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von Otto99 | #17

Zurück zum Thema

Ich interpretiere das Urteil so, daß bei Einführung des Leinenzwanges Kompetenzen überschritten wurden. Der Gesetzgeber muß also nur einen Paragraphen ändern, und schon ist das Urteil hinfällig.

27.07.2012
09:34
Fahradverbot im Wald
von Kingston | #16

@Partik#13: Ich kenne wesentlich mehr Spaziergänger die von "wildgewordenen" Radfahrer genervt sind, die sich fast zu Tode erschrecken wenn so ein selbsternannter Stuntkünstler mit seinem Mountainbike durch den Wald schiesst, als Leute die sich von freilaufenden Hunden belästigt fühlen.
Meine Tochter z.B. hatte einen gebrochenen Finger weil sich ein Radfahrer nicht unter Kontrolle hatte.
Sollten Sie meinen Hund mit Füßen treten wollen wie Sie es empfehlen, dann überlegen Sie schon einmal gut ob Ihre Unfallversicherung ausreicht!

9 Antworten
Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von Codemancer | #16-1

Unfallversicherung? Seit wann hat denn das Radfahren im Wald etwas mit meiner Arbeitstelle zu tun?

Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von Kingston | #16-2

Noch nie was von einer privaten Unfallversicherung gehört ?

Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von pitchi | #16-3

Manche überschätzen sich. Sollte das ein Radfahrer mal machen, bekommt dieser nicht nur einen Tritt!

Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von Codemancer | #16-4

Uuh dann sollte man auch "private Unfallversicherung" schreiben - auch wenn ich jetzt nicht sehe, in wie weit das auf einen verletzten Hund anzuwenden ist :)

Überschätzen? Sicherlich nicht, ich würde auch so reagieren. Nicht bei einem Hund, der mir Freude strahlend entgegen läuft... nur bei Hunden, die derart unerzogen sind, dass ich mich dazu genötigt sehe, mich zu verteidigen.

Es ist eure Verantwortung, liebe Hundebesitzer, dass eure Tiere andere nicht anspringen oder schlimmeres, aber sicherlich nicht meine.

Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von pitchi | #16-5

Dann machen sie das mal! Sie glauben doch nicht das das Spaß macht wenn die Dogge o. ä. ihren Unterschenkel samt Radschuh seinem Herrchen vor dem Fuss ablegt? Es sind nicht nur Zwergpudel unterwegs. Das meinte ich mit überschätzen. Wenn ein Hund mit einer gewissen Grösse einen Radfahrer angreift, ist nichts mehr mit treten. Am besten in die Pedale..

Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von Codemancer | #16-6

Wenn Sie Lust haben mir auf absehbare Zeit Geld auf mein Konto überweisen zu müssen, bitte schön.

Ne jetzt mal im ernst: Die großen Hunde sind noch nicht mal das Problem, da sie in der Regel ein eher sanfteres Gemüt haben (ich kommen zumindest mit großen Hunden besser klar, als mit kleinen). Es sind nur diese Fußhupen, die erstmal alles ankläffen und anspringen müssen, was auch nur irgendwie in ihre Richtung schaut, die extrem nerven.

Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von pitchi | #16-7

War auch nicht von mir ernst gemeint. Ich habe gar keine Dogge..-) Ich selbst als Hundebesitzer hatte mal Glück gehabt das mein Hund einen Angriff zwei Mallis überlebt hatte und bin für eine Anleinpflicht. Leider waren die an der Leine. Die Skinnyfrau hatte nur die Kraft nicht dazu zwei zu halten... Aber ist eine andere Sache. Ausserdem zahlt die Hundehaftplicht und nicht man selbst (wenn man eine hat). Genau diese Trethupen stören auch öfters, wenn die knurrend auf meine Hunde zu laufen. Gerne sogar mal im Wald, wenn ein Radfahrer angefahren kommt und die den Weg überqueren. Das bedeutet aber nicht, dass ich gleich alle Hundebesitzer und das Verhalten von Hunde pauschalisiere und irgendein Verbot damit rechtfertige. Gut. Es gibt Radfahrer die im Wald rasen wie bescheuert. Machen das alle? Nein. Warum soll ich jetzt alle Radfahrer aus dem Wald klagen wollen? Das betrifft Autofahrer usw. Ich denke einfach, dass jeder selbst Eigenverantwortung tragen sollte.

Zu wenig Platz...-)
von pitchi | #16-8

Ein Hund von mir würde wildern, da er ein schlecht ausgebildeter Jagdhund ist, den ich übernommen hatte. Den halte ich auch immer an die Leine. Der andere aber nicht und bricht auch das jagen eines Kaninchens ab, wenn ich zurufe. Der ist halt ohne Leine unterwegs. Es ist doch viel entspannter mit einen Hund spazieren zu gehen, wenn man nicht angepöbelt wird.

Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von Codemancer | #16-9

Ja eben. Das ist aber die Fähigkeit, sich und seine Hunde richtig einschätzen zu können. Das fehlt aber bei vielen Hundebesitzern. Ich selbst habe mit der Hundehaltung nicht viel am Kopp, aber bei manchen Herrchen merke selbst ich, dass sie von der Haltung und Erziehung ihrer Tiere genau gar keine Ahnung haben.

Dagegen bewundere ich Hundehalter, deren Vierbeiner immer brav "bei Fuß" bleiben - egal was passiert.

27.07.2012
09:28
Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von riddick85 | #15

"Gerade in Ballungsräumen wie dem Ruhrgebiet suchen viele Menschen im Wald Raum zur Erholung. Spaziergänger, Radfahrer, Reiter, Jogger – und natürlich auch viele Herrchen mit ihren Hunden."

Wer beschützt uns eigentlich vor den Radfahrern, Joggern und vor allem den Walkern? Diese Personengruppen gehen doch davon aus, dass alle Wanderwege und Wälder ihnen allein gehören.

Radfahrer, die mit hohem Tempo an Spaziergänger vorbei rasen, oder meist in Gruppen die Spaziergänger von den Wegen drücken. Jogger, die glauben das der Spaziergänger schon zur Seite springen wird, sowie Walker, die mit ihren närrischen Stöcken für ziemlich lauten und unangenehmen Lärm sorgen sollten vielleicht einmal ein bisschen zurückschrauben und durch Rücksicht üben Konfrontationen mit Hunden und Spaziergängern aus dem Weg gehen.





Man kann davon ausgehen, dass die Hunde wohl das kleinste übel sind.

3 Antworten
Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von DrNoetigenfalls | #15-1

Wer schützt uns vor so schutzbedürftigen Menschen wie Sie?

Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von pitchi | #15-2

Warum sollen wir uns vor ihm schützen müssen?? Wollten sie sich mit ihrer Frage melden, damit wir mitbekommen das sie existieren? Sie können ihre Frage ja gerne erläutern.

Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von Codemancer | #15-3

oder er wollte einfach nur auch mal trollen.

27.07.2012
09:14
Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von drberger | #14

Den Hundebesitzer möchte ich sehen der seinen doch so geliebten Bello unter Kontrolle hat wenn dieser, natürlich vollkommen überraschend, seinen Jagdtrieb auslebt.
Schießt dann der Jagdausübungsberechtigte diesen "armen doch so harmlosen Fteund des Meschen" ab, wozu er nicht nur berechtigt sondern vom Gesetz her sogar verpflichtet ist, ja dann ist das Geschrei groß. Hundehalter,Presse und TV stürzen sich auf den doch so "bösen Schutzen".
Übrigens, ich war selber jahrelanger Hundhalter, mein Bello hatte alle Schtzhund prüfungen, heute weiß ich, so ein Mist braucht kein Familienhund und mit Sport hat das auch nichts zu tun
Hund gehören im Wald angeleint und das ist richtig!

1 Antwort
Hunde dürfen auf Waldwegen ohne Leine laufen
von Codemancer | #14-1

Sie glänzen hier gerade mit einer gehörigen Portion Unwissen. Ein anständig ausgebildeter und erzogener Hund lebt seinen Jagdtrieb nicht einfach so aus. Sobald Herrchen ruft ist mit der Jagd dann Ende.

Nicht umsonst werden Hunde schon seit einer geringfügig längeren Zeit als zuverlässige Wach- und Jagdtiere eingesetzt. Komisch, oder?

Aus dem Ressort
Verwirrung um muslimische Lieder im Weihnachtsgottesdienst
Integration
Ein angeblicher Vorschlag des Grünen Omid Nouripour stößt auf Widerspruch. Der Politiker fühlt sich missverständlich widergegeben.
Papst Franziskus rechnet in Weihnachtsrede mit Kurie ab
Kirche
Die Vatikan-Bürokratie und ihre verkrusteten Strukturen prangert der Papst schon lange an - doch so deutlich war seine Kritik selten.
Sony sucht Wege für Veröffentlichung von "The Interview"
Cyber-Angriff
Sony will die zunächst wegen Terror-Drohungen abgesagte Nordkorea-Satire "The Interview" doch noch auf irgendeine Art und Weise veröffentlichen.
Essebsi gewinnt Präsidentenwahl in Tunesien
Wahlen
Der 88-jährige Essebsi ist erster frei gewählter Präsident Tunesiens. Er entschied die Stichwahl gegen den Übergangspräsidenten Marzouki für sich.
Pakistan will nach Schul-Massaker 500 Terroristen hängen
Terrorismus
Die Regierung in Islamabad will die Gewalt im Land mit Massenhinrichtungen von Extremisten bekämpfen. Sie sollen noch binnen Wochen am Strang enden.
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Familie Al Sari floh in den Libanon
Bildgalerie
Spendenaktion