400.000 Besucher bei Bochum Total - doch die Hitze bremst

Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad war den Besuchern von Bochum Total jede Erfrischung willkommen. Ronja setzt auf Wasser aus der Sprühflasche.
Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad war den Besuchern von Bochum Total jede Erfrischung willkommen. Ronja setzt auf Wasser aus der Sprühflasche.
Foto: Ingo Otto/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Der Hitzerekord am Samstag blieb aus - eine Rekord-Besucherzahl bei Bochum Total 2015 wohl auch. Die Veranstalter sind trotzdem zufrieden.

Bochum.. Sie haben sich vorbereitet, das Sanitätspersonal aufgestockt, für Wasserspender gesorgt: Das Hochsommer-Wetter war bei Bochum Total 2015 schon vor dem Start das bestimmende Thema. Sorgen, die Hitze könnte dem Umsonst-und-draußen-Festival bei seiner 30. Auflage größere Probleme bereiten, bestätigten sich nicht. Bochum schwitzte, aber Bochum feierte wie gewohnt. Zwischenbilanz am späten Samstagabend: "Wir können sehr, sehr zufrieden sein", sagt Festivalsprecher Björn Büttner.

Größere Zwischenfälle, Ausfälle, Unfälle? Gab es bislang nicht. "Die Polizei hat gerade noch mal ein großes Lob an alle Besucher ausgesprochen", berichtet Büttner. "Alle haben sich sehr friedlich, harmonisch und vernünftig verhalten."

Hunderttausende Musikfans sind seit Donnerstag bei Temperaturen von mehr als 30 Grad in die Bochumer Innenstadt geströmt, haben das Programm von Bochum Total auf den fünf Bühnen in und rund ums Bermuda-Dreieck verfolgt.

20.000 Wasserbecher am Donnerstag verteilt

Der Start am Donnerstag fiel angesichts der Hitze verhalten aus. "Die Besucherfrequenz war da nicht so hoch wie gewohnt", sagt Festivalsprecher Björn Büttner. 20.000 Becher Wasser gab Veranstalter Cooltour an den Bühnen allein am Donnerstag ans durstige Publikum aus. Der Freitag sei von den Temperaturen her schon deutlich angenehmer gewesen; das habe sich auch bei den Besucherströmen bemerkbar gemacht.

Bochum Total 2015 Zusammengenommen seien von Donnerstag und Freitag rund 250.000 Menschen zu Bochum Total gekommen, sagt Büttner. Am Samstagabend seien noch einmal rund 150.000 Besucher hinzugekommen.

Die 600.000er-Marke vom Vorjahr wird Bochum Total 2015 damit wohl nicht mehr erreichen - die Stimmung der Festivalmacher trübt das indes nicht. Er wolle nicht in eine "Zahlenralley einsteigen", sagt Cooltour-Sprecher Büttner. Bochum Total finde in diesem Jahr angesichts der Hitze unter erschwerten Bedingungen statt. Nicht nur die Besucher hätten sich darauf gut eingestellt. "Ein großer Dank geht auch an all unsere Helfer. Die haben bei der Hitze einen Wahnsinnsjob gemacht!"

Bochum Total feiert wieder Abschlussparty im "Riff"

Am Sonntag geht Bochum Total 2015 auf die Zielgerade - noch einmal gibt es volles Programm auf vier Bühnen, unter anderem mit Rantanplan (20.45 Uhr, Ringbühne) und Joris (20.45 Uhr, 1Live-Bühne). Am Abend bitten die Veranstalter dann zum "Final Call", der offiziellen Abschlussparty im "Riff". Und die, versprechen sie, war "noch nie im Dunkel zu Ende". (shu)