Das aktuelle Wetter Oberhausen 18°C
Kultur

Fronleichnamskirmes - Fünf neue Attraktionen

03.05.2012 | 11:00 Uhr
Foto: Gerd Wallhorn

Oberhausen. Sie gilt deutschlandweit als eine der größten und attraktivsten Straßenkirmessen: Rund 380 Schausteller rollen diesmal an, um vom 6. bis zum 11. Juni beim traditionellen Fronleichnamsrummel ganz Sterkrade kopfstehen zu lassen.

Geht es nach Willi Krenz dürfte das Spektakel diesmal sogar mehr als die anvisierten eine Million Besucher in den Ortskern ziehen. „Wir haben unsere Werbung an den Bahnhöfen der Region und auch in den Niederlanden strategisch gut gesetzt“, zeigt sich der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Oberhausener Kirmessen zuversichtlich.

1500 Schausteller haben sich beworben

Aussichten, die Ordnungsdezernent Frank Motschull in diesem Jahr keine schlaflosen Nächte bescheren. 2011, ein Jahr nach der Loveparade-Katastrophe in Duisburg (bei der 21 Menschen ums Leben gekommen waren), sah das noch anders aus. „Wir hatten damals extra ein neues Sicherheitskonzept erstellen lassen.“ Das sei von Düsseldorf abgenommen worden. „Und damit planen wir auch diesmal“, so Motschull weiter.

Jahrmarkt
Sterkrader Fronleichnamskirmes

Rund eine Million Menschen besuchen jährlich die traditionsreiche Sterkrader Fronleichnamskirmes. Sehen Sie hier Texte, Fotos und Videos von und über die große Straßenkirmes. 2014 steigt der Jahrmarkt vom 18. bis 23. Juni.

1500 Schausteller hatten sich um eine Teilnahme beworben. „Wir haben bei der Auswahl darauf geachtet, eine gute Mischung aus Alt und Neu zu finden“, erläutert Fachbereichsleiter Holger Füngerlings. Denn die Erfahrung lehre: „Die Leute wollen ihre Höhepunkte an den altbekannten Stellen wiederfinden, aber trotzdem auch immer wieder von neuen Attraktionen überrascht werden.

Fünf neue Großgeschäfte

Seit Jahren erstmals wieder dabei sind deshalb der Top Spin „Revolution“, der viel Schwung und Überkopfabenteuer bietet, sowie die „Nessy“ als Vergnügen für die ganze Familie.

„Fünf Großgeschäfte sind ganz neu“, ergänzt Sina Illmann, Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft Oberhausener Kirmessen. Zum Beispiel der mit Raketen bestückte Riesenkettenflieger „Rocket“, der Anspannung pur verheißende „Transformer“ oder das Laufgeschäft „Amazonas“. Ebenfalls neu im Programm: „High Impress“ und „Voo Doo Jumper“.

In schwindelerregende Höhe befördert der „X-Factor“ besonders Mutige. Er hinterlässt übrigens auch bei den Zuschauern Eindruck, da die Schaukel über die Köpfe des Publikums saust.

Neben Losbuden, Geschicklichkeitsspielen, Imbiss-Ständen, Biergärten, Verkaufsgeschäften und 16 Kinderkarussells, locken klassische Höhepunkte wie: „Wellenflug“, „Autoscooter“ und „Raupenbahn“. Für Kirmesfans schon ein Muss sind die Wildwasserbahn „Auf Manitu’s Spuren“, „Circus Circus“ und „Break Dance“. Wer den Überblick nicht verlieren will, ist auf dem Riesenrad „Bellevue“ gut aufgehoben.

Offiziellle Eröffnung am 6. Juni

Die offizielle Eröffnung der Fronleichnamskirmes findet am Mittwoch, 6. Juni, um 17 Uhr statt. Oberbürgermeister Klaus Wehling schlägt im Gartenlokal „Zum armen Ritter“ das erste Fass an. Ein besonderer Tipp für Familien: Ab 15 Uhr lockt eine zweistündige „Happy Hour“ mit Sonderpreisen auf das Kirmesgelände. Aber auch der Samstag, 9. Juni, steht mit den „Hits for Kids“ im Zeichen der Familien. Den ganzen Tag werden Kinder mit kleinen Geschenken, Schminkaktionen und Überraschungen verwöhnt.

Wegen der eingeschränkten Parkmöglichkeiten empfiehlt die Stadt die Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Stoag bereitet ein Kombiticket für 8 Euro pro Person (auch Kinder) vor, in dem aber auch Freifahrten (etwa auf der Wildwasserbahn) und Rabatte im Wert von insgesamt 17 Euro enthalten sind. Das Ticket wird es nur im Vorverkauf geben.

Kirmes in Sterkrade

Barbara Hoynacki


Kommentare
05.05.2012
12:58
Fronleichnamskirmes - Fünf neue Attraktionen
von Ruhrius | #5

"1500 Schausteller haben sich um Teilnahme beworben."

Und warum wird dann nur so eine kleine Zahl genommen? In einem Artikel lese ich heute was von "Ein Hauch von Weltstadt", und bei der - früher auch für Auswärtige sehr reizvolle - Traditionsveranstaltung wurde immer weiter zusammengestaucht.

04.05.2012
18:37
Fronleichnamskirmes - Fünf neue Attraktionen
von Stukkadierta | #4

Die Sterkrader Kirmes war mal das größte Volksfest am Niederrhein, zeitweise gar die größte Straßenkirmes Europas. Dank Wehling und Genossen ist sie heute nur noch eine Kirmes von vielen - früher waren es Jahr für Jahr weit über 30 Fahrgeschäfte, die hier aufbauten, halt, wie in Crange o. Düsseldorf. Heute bekommen höchstens 20 Fahrgeschäfte einen Platz u. große Bahnen, wie die Alpina-Bahn sucht man dank Wehling auch vergebens. Im vergangenen Jahr war am Feuerwerksabend die Kirmes in Höhe des technischen Rathauses so leer, dass die Schausteller bereits während des Feuerwerkes abgebaut haben. Auch an den Tagen zuvor hörte man nur Stöhnen über die schlechten Zahlen. Da können die Werbeplakate noch so weit verteilt werden- für eine Kirmes, die es in dieser Größe in jeder 2.Stadt gibt, nimmt niemand weite Wege in Kauf.Duisburg-Beek hat gerade 2 Fahrgeschäfte weniger, Recklinghausen Palmkirmes 1 Fahrgeschäft weniger– die Kirmes hier ist inzwischen bedeutungslos geworden.

04.05.2012
18:27
Fronleichnamskirmes - Fünf neue Attraktionen
von ErnaAusDemAll | #3

Das, was mit der Kirmes in Sterkrade gemacht wurde, ist in etwa so, als würde man den Altmarkt in Oberhausen mit einem Parkhaus bebauen, beim nächsten Weihnachtswald die Anzahl der Buden halbieren, die größten Attraktionen, nämlich Kinder-Karussells und Bühne ganz weglassen (dafür ist, wie in Sterkrade für Achterbahn und Großgastronomie halt kein Platz mehr), und sich dann wundern, warum niemand mehr in den Weihnachstwald kommt. Genau das hat die SPD mit den Blitzbirnen mit der Kirmes gemacht.

04.05.2012
13:37
Fronleichnamskirmes - Fünf neue Attraktionen
von Sterkrader | #2

#1 Ich kann ihrem Kommentar nur zustimmen. Was aus der Sterkrader Innenstadt und unserer Kirmes geworden ist, spottet jeder Beschreibung. Das war aber bei unseren "so fähigen" Politikern die nur Stückwerk und Unsinn zustande bringen nicht anders zu erwarten. Ein Hoch auf die Zukunft.

04.05.2012
11:06
Fronleichnamskirmes - Fünf neue Attraktionen
von GrafSchlotterbein | #1

Sterkrade – das ist der Stadtteil, dessen Innenstadt dank katastrophaler, städtebaulicher Fehlplanungen und Fehlentscheidungen völlig versaubeutelt wurde. Hier wurde die gut funktionierende Innenstadt einem Sterkrader Tor mit Aldi und Co geopfert, baulich von der Fußgängerzone geschickt durch Parkhaus und Altenheim abgetrennt. Bei der Gelegenheit wurde die Sterkrader Kirmes von einer Kirmesveranstaltung erster Klasse auf Mittelmaß reduziert – früher konnte man Crange, Düsseldorf und Oberhausen in einem Atemzug nennen, heute Duisburg-Beek, Oberhausen, Dinslaken und Bottrop. Hierfür feiern sich die Verantwortlichen bis heute gegenseitig. Eine Spitzenleistung wurde hier erbracht.

Aus dem Ressort
Festnahme nach Schüssen auf zwei Frauen in Gelsenkirchen
Gewaltverbrechen
Ein 64-Jähriger aus Oberhausen soll am frühen Samstagabend zwei Frauen auf einem Reiterhof in Gelsenkirchen angeschossen haben. Die 50 Jahre alten Schwestern schweben in Lebensgefahr. Ein Spezialkommando stellte den Mann am späten Abend in seiner Wohnung. Der Hintergrund der Tat ist noch unklar.
Mit der VHS in Oberhausen den Sommer kultivieren
Kultur
Ein Kreativ-Paket aus Malen, Zeichnen, plastischem Gestalten, Fotografie, Musik, Tanz und Bewegung, Literatur, Exkursionen, Fahrten, Rad- und Wandertouren haben die Volkshochschulen der DOME-Region, Duisburg, Oberhausen, Mülheim und Essen, geschnürt. Ihr Motto: „Kultivieren Sie den Sommer!“
Dem Orakel Paul aus Oberhausen reicht keiner das Wasser
Fußball-WM
Tja, wie spielt die deutsche National-Elf am Sonntag wohl? Noch vor vier Jahren, bei der letzten Fußball-Weltmeisterschaft, hatte Oberhausen sein zuverlässiges Orakel Paul. Die Popularität des Weichtieres ebbte auch nach der WM 2010 nicht ab – zur Freude asiatischer Restaurant-Besitzer.
Oberhausener Team macht aus Segeln Kunstwerke
Kunst
Kreative reisen in die Partnerstadt auf Sardinien, um bei einem Projekt mitzumachen. Iglesias’ Kulturdezernent lädt sie ein. Gearbeitet wird am Strand unter freiem Himmel. Die fertigen Werke sollen ein Jahr lang der Öffentlichkeit gezeigt werden. Anschließend sind sie Besitz der Beteiligten.
Sterkrader führt in Oberhausen ein Museum des guten Tons
Geschichte
Friedhelm Schaik aus Oberhausen-Sterkrade sammelt und repariert seit Jahren historische Radio- und Musikgeräte. Auf engem Raum sind Hunderte Geräte in seinem „Sterkrader Radiomuseum“ ausgestellt. Ein Kleinod, das selbst den kühnsten Anhänger digitaler Hörproben regelrecht elektrisiert.
Fotos und Videos
St. Pankratius Osterfeld
Bildgalerie
Rund um die Kirche
Die Lutherkirche in Oberhausen
Bildgalerie
Kirchen-Serie
Ruhr in Love 2014 in Oberhausen
Bildgalerie
Festival
Jubel bei den Fans
Bildgalerie
Städtedreieck Es/OB/MH