Das aktuelle Wetter Bottrop 22°C
Rocker

Großkalibriger Revolver neben in Bottrop erschossenem Bandido gefunden

31.05.2012 | 15:41 Uhr
In Bottrop wurde am Dienstagmorgen ein Motorradfahrer, der den Bandidos angehörte, mit schweren Schussverletzungen gefunden. Der Mann starb trotz ärztlicher Hilfe noch an der Fundstelle. Foto: Roy Gilbert

Bottrop/Essen/Oberhausen.   Im Fall des in Bottrop erschossenen Bandidos haben die Ermittler möglicherweise eine erste Spur: In unmittelbarer Umgebung des Mannes wurde im Gebüsch eine großkalibrige Schusswaffe entdeckt. Ob es sich um die Tatwaffe handelt, ist noch nicht klar. Der Revolver wird nun vom Landeskriminalamt untersucht.

Möglicherweise hat die Staatsanwaltschaft Essen im Fall des in Bottrop erschossenen Bandidos eine erste Spur. Staatsanwalt Joachim Lichtinghagen bestätigte gegenüber der WAZ Mediengruppe, dass in etwa ein bis zwei Metern Entfernung von der Stelle, an der der tödlich verletzte Bandido am Dienstag entdeckt worden war, ein großkalibriger Revolver gefunden worden ist. Die Waffe habe im Unterholz des mit Gras überwucherten Weges, der hinunter zur Boye führt, gelegen. Ob es sich um die Tatwaffe handelt, wird nun beim Landeskriminalamt untersucht. Bis zu einem Ergebnis werde es einige Tage dauern, erklärte Lichtinghagen.

Der Deutsche Bandido-Club gedenkt auf seiner Homepage im Internet seines Mitglieds „Hannes“.  Eine kurze Meldung auf der Homepage zeigt es an: „RIP BANDIDO HANNES 1%er Dinslaken Chapter“ - Ruhe in Frieden, Bandido Hannes von der Gruppe Dinslaken. Der 49-jährige Rocker wurde an der Stadtgrenze zu Gladbeck erschossen . Ein Autofahrer fand den Mann neben seinem Motorrad, einer Harley Davidson, liegen und verständigte Polizei und Notarzt. Der Mann starb noch an der Fundstelle, trotz ärztlicher Hilfe.

Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermittelten weiter. Am Mittwoch hatten die Ermittler erklärt, dass die rivalisierenden Hells Angels nach dem Vorfall keineswegs unter Generalverdacht stünden . Der Tatort an einem Waldstück an der Horster Straße in Bottrop wird weiter untersucht. Staatsanwalt Lichtinghagen bittet noch einmal darum, dass mögliche Zeugen sich bei der Polizei melden. Hinweise nimmt jede Dienststelle entgegen. Lichtinghagen: „Die Schüsse fielen gegen 7.40 Uhr. Es müsste jemand gehört haben. Vielleicht Autofahrer oder Anwohner der Horster Straße/In der Boymannsheide.“

Unter „stetiger Beobachtung“

Während die Duisburger Polizei erklärte, die Rocker-Vereinigung nun verschärft im Blick zu behalten , geben sich die Beamten in Essen fast betont gelassen. Der Tod des Bandidos in Bottrop habe nicht zur Folge, dass nun „besondere Maßnahmen“ ergriffen werden, heißt es auf Anfrage in der Pressestelle der Essener Polizei. Vielmehr stünde die Rocker-Vereinigung ohnehin unter „stetiger Beobachtung“. Zu weiteren Details über Größe und Einfluss der Bandidos in Essen wollte sich der Sprecher auch unter dem Verweis auf schwebende Verfahren nicht äußern.

Aufsehen hatten die Bandidos in Essen zuletzt Anfang Mai erregt. Zum „Bandido Run Event“ nach Borbeck kamen damals aber nur etwa halb soviel wie die erhofften 500 Gäste .

Bandido niedergeschossen

Bandidos beobachten ja, eingreifen nein – so lässt sich die auch die Reaktion der Oberhausener Polizei auf den möglichen Mord beschreiben: Man sei aber „hochsensibilisiert“ und werde die Rockergruppe, ihr Vereinshaus an der oberen Marktstraße und ihre sonstigen Immobilien weiterhin „intensiv beobachten“, versicherte ein Sprecher der Polizei, besonders zu den regelmäßig stattfindenden Treffen der Motorrad-Rocker. Über genaue Maßnahmen sowie die Standorte der beobachteten Gebäude gibt es jedoch keine Auskunft. Man sei in Kontakt und habe die Bandidos „sehr wohl im Auge“, beschwichtigt der Polizei-Sprecher.

Stefan Kober, Patrick Mammen, Dennis Vollmer

Kommentare
04.06.2012
18:13
"Die Schüsse fielen um 7:40"
von industriee | #6

Wieso wenn sie scheinbar niemand gehört hat? Und wieso Mehrzahl? Meist wird von einem Schuss geschrieben auch wg. der Theorie Selbstmord? Gibt es...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Knappenstraße gesperrt - Busse in Welheim fahren anders
Wasserrohrbruch
Für ca. acht Tage muss die Knappenstraße gesperrt bleiben. Von der Sperrung sind auch einige Linien der Vestischen betroffen.
Einbrecher nutzen die Urlaubszeit
Kriminalität
Die Polizei rät die geplante Reise nicht an die große Glocke zu hängen. Nachbarn, Freunde oder Verwandte sollten zu Hause Anwesenheit simulieren
Die Feuerwehr in Bottrop fährt viele Hitze-Einsätze
Hitzewelle
Über 100 Einsätze verzeichnete die Wehr am Wochenende. Besonders der Rettungsdienst hatte viel zu tun. Die Hitze machte den Menschen zu schaffen.
Udo I. Ellekotten regiert die Grafenwälder Schützen
Schützenfest
Fast wären den Kandidaten um den Titel des Schützenkönigs die Patronen ausgegangen, so lang dauerte das Ringen. An der Seite des neuen Königs wird...
Im Stenkhoffbad in Bottrop steigt am 11. Juli eine Poolparty
Event
Sechs DJs, verrückte Wasserspiele, kühle Drinks und eine große Schaumparty. Dazu laden das Pott Club-Team und der Förderverein des Bades ein.
Fotos und Videos
article
6715501
Großkalibriger Revolver neben in Bottrop erschossenem Bandido gefunden
Großkalibriger Revolver neben in Bottrop erschossenem Bandido gefunden
$description$
https://www.derwesten.de/wr/staedte/bottrop/grosskalibriger-revolver-neben-in-bottrop-erschossenem-bandido-gefunden-id6715501.html
2012-05-31 15:41
Mordkommission,Bottrop,Polizei,Staatsanwaltschaft,Obduktion
Bottrop