Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Fußball-Westfalenliga

Wickede darf trotz 3:4 gegen Aplerbeck hoffen

03.06.2012 | 20:21 Uhr
Wickede darf trotz 3:4 gegen Aplerbeck hoffen
Doppel-Torschütze Tim Schwarz (rechts) war beim ASC-Sieg in Wickede der Mann des Tages. Links Christian Fröse.

Eins vorweg: das 3:4 im Derby zwischen Wickede und Aplerbeck war ein sehr unterhaltsames Spiel mit einem verdienten Ausgang. Dennoch dürften sich nach Bekanntwerden des überraschenden 0:1 von Wanne-Eickel gegen Oestrich verschiedene Leute die Haare gerauft haben.

Vor allem der ASC 09, der noch vor Wochenfrist nach individuellen Fehlern gegen Wanne unterlag, wäre nach dem heutigen Sieg und dem 1:1 von Hordel in Werdohl als Sechster recht wahrscheinlich für ein Relegationsspiel qualifiziert gewesen. Für den Siebten Wickede bedeutet es, dass nunmehr gezittert werden darf.

Voraussetzung für ein Relegationsspiel, das dann am 14. Juni gegen den Delbrücker SC über die Bühne ginge, ist, dass sich sowohl NRW-Ligist VfB Hüls als auch die beiden Westfalenligameister Wattenscheid 09 und SV Lippstadt 08 aus der Gruppe 1 für die Regionalliga qualifizieren. Die Auslosung der Partien ist heute, die Spiele werden am 7. und 10. Juni ausgetragen. Wickedes Sportlicher Leiter Klaus-Dieter Friers nahm es augenzwinkernd mit Humor: „Bei unserem Glück schaffen wir das auch noch!“

Westfalia lange Zeit pomadig

Von Hoffnung auf die Oberliga war indes bei seiner Westfalia über weite Strecken nichts zu sehen. Der ASC dagegen legte los wie die Feuerwehr, war aggressiv und schnell und führte nach stark herausgespielten Toren von Tim Schwarz (10.) und Patrick Dedner (12.) schnell mit 2:0. Wickede musste auf Abwehrchef Sebastian Didion verzichten, aber nicht so sehr die von Marko Schott dirigierte Abwehr als vielmehr das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft war konfus und pomadig. Der ASC nutzte die Freiheiten mit Lust, Oliver Adler legte mit einem direkten Freistoß nach (33.). Kurz vor dem Wechsel rief sich Westfalia dann aber doch in Erinnerung, Benedict Zwahr legte für Roman Schymanietz zum 1:3 auf (40.).

Tim Schwarz hätte gestern die Dortmunder Torjägerkrone holen können, doch er ließ zwei dicke Chancen liegen, machte aber das 1:4 kurz nach der Pause. Nach einer guten Stunde und zwei Wechseln in der Halbzeit war Wickede plötzlich besser im Spiel, ein Sonntagsschuss von Schymanietz brachte Westfalia heran (72.). Der schon im Verwaltungsmodus agierende ASC kam nicht mehr auf Touren und musste gar das 3:4 durch den völlig freistehenden Tim Schrade hinnehmen (84.). Das war schließlich auch der verdiente Endstand in einer Partie, die der ASC unnötig spannend machte und Wickede völlig verschlief.

Andreas Kuhlmann

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Die besten Bilder der Handball-Stadtmeisterschaften 2015
Bildgalerie
Fotostrecke
Westfalenliga, 2. Spieltag: Mengede 08/20 - SG Finnentrop/Bamenohl 5:3 (3:1)
Bildgalerie
Fotostrecke
Landesliga, 1. Spieltag: VfL Kemminghausen - SW Wattenscheid 0:0
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6728514
Wickede darf trotz 3:4 gegen Aplerbeck hoffen
Wickede darf trotz 3:4 gegen Aplerbeck hoffen
$description$
https://www.derwesten.de/wr/sport/lokalsport/dortmund/wickede-darf-trotz-3-4-gegen-aplerbeck-hoffen-id6728514.html
2012-06-03 20:21
Dortmund