Das aktuelle Wetter NRW 9°C
1. Bundesliga

Fangewalt: Bruchhagen fordert Geschlossenheit

14.06.2012 | 16:07 Uhr

Heribert Bruchhagen, Vorstandsvorsitzender von Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Frankfurt, hat die Liga im Kampf gegen randalierende Fangruppen zu mehr Geschlossenheit aufgerufen.

Frankfurt/Main (SID) - Heribert Bruchhagen, Vorstandsvorsitzender von Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Frankfurt, hat die Liga im Kampf gegen randalierende Fangruppen zu mehr Geschlossenheit aufgerufen. "Es nützt nichts, wenn ein Einzelner mit Vorschlägen kommt, sondern nur, wenn die Liga konzentriert vorgeht", sagte der 63-Jährige der Bild-Zeitung. Beim Sicherheitsgipfel am 17. Juli müssen die Vereine "eine einheitliche Sprache finden und die dann auch vertreten", sagte er.

Zu einem möglichen Einspruch der Hessen gegen den Antrag des DFB-Kontrollausschusses, in dem wegen des Fehlverhaltens der Eintracht-Anhänger in der abgelaufenen Saison ein Teilausschluss der Zuschauer für das erste Heimspiel gefordert wird, äußerte sich Bruchhagen vielsagend: "Der Antrag ist noch lange kein Urteil, und ich denke, dass wir sehr viele entlastende Präventivmaßnahmen für dieses Spiel vorweisen können."

Am Donnerstag tagte die Führungsetage des Rückkehrers, um das weitere Vorgehen festzulegen. Wie der Verein mitteilte, werde eine Entscheidung aber erst am Ende der durch den DFB eingeräumten Frist, Anfang nächster Woche, fallen. Fest stehe für Bruchhagen in jedem Fall, dass "sich einige Fans immer weiter vom Fußball und den Vereinen entfernen". Dies werde zum größten Problem im deutschen Fußball.

"Ich denke, dass nur die Fußball liebenden Fans die radikalen in den Griff bekommen", sagte Bruchhagen. Schärfere Kontrollen oder die Wiedereinführung der Zäune vor den Zuschauerbereichen seien keine Lösung. "Wenn der Druck von oben nach unten da ist und du öffnest die Zäune nicht, dann hast du ein Riesenproblem."

Die Eintracht ist in Bezug auf randalierende Fans ein gebranntes Kind. In der Saison 2011/2012 wurde der deutsche Meister von 1959 bereits mit zwei Teilausschlüssen belegt. Die verantwortlichen "Fans" hatten sich zum deutschen "Randale-Meister" erklärt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
BVB schlägt Mainz mit 4:2
Bildgalerie
BVB
Gladbach verliert 2:4 in Freiburg
Bildgalerie
Gladbach
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
Gladbach holt Last-Minute-Punkt
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
Randale vor dem Stadion nach HSV-Niederlage
Fußball
Nach dem 1:3 des Hamburger SV gegen den VfL Wolfsburg ist es zu Ausschreitungen vor der Imtech Arena gekommen. Nach Angaben der Polizei hatten etwa 70 Problemfans versucht, die Geschäftsstelle des hanseatischen Fußball-Bundesligisten zu stürmen.
Nuri Sahin glaubt an Verbleib von Oliver Kirch beim BVB
Kirch
Oliver Kirch gehörte beim 4:2 seines BVB gegen Mainz mal wieder zu den Besten bei Borussia Dortmund. Der 31-Jährige zeigte zuletzt eine Entwicklung, die selbst BVB-Coach Jürgen Klopp zum Staunen bringt. Nun ist die Frage, ob der Mittelfeldmann noch über den Sommer hinaus in Dortmund bleibt.
Augsburg mit torlosem Remis gegen Berlin
Fußball
Der FC Augsburg hat im Kampf um einen Platz in der Europa League eine große Chance verpasst, die Hoffnung auf das internationale Geschäft aber noch lange nicht aufgegeben. "Wir haben drei Spiele, darunter zwei Heimspiele.
Glücklicher FCB-Sieg beim Tabellenletzten Braunschweig
Fußball
Der deutsche Meister Bayern München hat den Charaktertest vor dem Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid bestanden.
Freiburg vor Klassenverbleib - Rückschlag für Gladbach
Fußball
Nach dem irren Kick gegen Borussia Mönchengladbach genossen die Spieler des SC Freiburg die Gesänge ihrer Fans fast schon andächtig.