Unbekannte kleben Türschloss an Turnhalle zu

Schon wieder Sabotage: Zum wiederholten Mal kamen Sportler in Ergste trotz Schlüssels nicht in die Turnhalle der Schule an der Ruhr. Wie bereits Ende Oktober hatten Unbekannte offenbar Klebstoff in den Schließzylinder geschmiert.

Ergste.. Die Frauengymnastik-Gruppe des Skiclubs stand am Dienstagabend als erste vor verschlossener Tür, obwohl ein Schild an der Tür verhieß, dass die Sporthalle am Derkmannstück ab 5. Januar wieder geöffnet sei. Wie Horst-Dieter Siebert vom Vorstand des Skiclubs gestern berichtete, blieben die Gymnastik-Damen nicht allein mit ihrer Ratlosigkeit. Die Tischtennisgemeinschaft der SG Eintracht Ergste habe mit ihrem Schlüssel die Tür ebenfalls nicht aufsperren können.
Schnell kam der Verdacht auf, die Stadt habe die Halle ohne Ankündigung für den Sport gesperrt - womöglich zur erneuten Unterbringung von Flüchtlingen. "Wir waren‘s nicht", wies Stadtsprecher Carsten Morgenthal gestern jeden Verdacht zurück.Schon morgens habe man nach der Nachricht über den Vorfall vom Vorabend jemanden zur Halle geschickt und dort wieder einen Sabatoge-Akt vorgefunden: Schon wieder war der Schließzylinder mit Klebstoff zugeschmiert worden.

Man habe das Schloss sofort reparieren können, berichtete Carsten Morgenthal am Nachmittag. Der Zugang zur Halle sei wieder frei.

EURE FAVORITEN