Tödlicher Unfall wird Thema im Lüner Rathaus

Nach dem tragischen Unfalltod einer 74-jährigen Radfahrerin in Lünen fordert die Politik Konsequenzen. Anträge der CDU und der GFL liegen dazu auf dem Tisch. Die Frau war vor einer Woche an der Moltkestraße von einem Laster erfasst worden - der dritte tödliche Unfall an dieser Stelle seit 2001.

Lünen. Beide Fraktionen zielen in dieselbe Richtung: Radfahrer auf der Moltkestraße sollen anders über die vielbefahrene Konrad-Adenauer-Straße geführt werden als bisher. Statt auf dem markierten Radweg geradeaus zu fahren sollen sie zunächst aus der Moltkestraße nach rechts in die Konrad-Adenauer-Straße einbiegen und dann ein paar Meter weiter die Fußgängerquerung mit Ampel benutzen, um über die Konrad-Adenauer-Straße zu gelangen.

Unsere Karte zeigt in Rot die aktuelle Radroute und in Blau die von CDU und GFL präferierte Alternative. Durch Klicken auf die Routen erhalten Sie genauere Hinweise.