Der Keller ist Geschichte - Das sind die Bilder der letzten Sause

Die Diskothek "Im Keller" an der Geschwister-Scholl-Straße ist Geschichte. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fand die letzte Sause statt. Wir waren dabei und zeigen die besten Bilder einer langen Partynacht.

Dortmund. Rappelvoll war es in der Nacht zum 1. Mai vor und in der Diskothek "Im Keller". Und das nicht ohne Grund: Der Tanz in den Mai war die letzte Party in der Location an der Geschwister-Scholl-Straße - und das wurde gebührend gefeiert.

Denn mit 19 Jahren Club-Geschichte geht eine Ära im Dortmunder Nachtleben zu Ende. Und gerade der Donnerstag war Keller-Tag und das Party-Wochenende so einen Tag länger.

Schließung beendet Streitigkeiten

Hintergrund für die Schließung sind monatelange Querelen und Auseinandersetzungen mit den Hauseigentümern, dem Familienbetrieb Brennerei August Krämer. Erst vor einem Jahr habe man einen neuen Pachtvertrag mit Keller-Betreiber Georg Otto geschlossen, sagt Felix Krämer, Destillateur im Familienbetrieb. Die darin festgehaltenen Bedingungen habe der Keller-Betreiber aber nicht einhalten können.

Außerdem wird das Gebäude bereits seit einigen Monaten saniert, die Krämers wollen mit dem Umbau auch das Viertel, das an die Nordstadt grenzt, aufwerten. In den Umbauplänen sei der Erhalt der Disko vorgesehen gewesen. Um den Streit beizulegen, hätten sich beide Parteien nun auf den Auszug der Disko geeinigt.

Keine Sperrstunde am letzten Abend

Mit dem Gastro-Gewerbe abgeschlossen hat Georg Otto damit aber noch nicht. Stattdessen plant er die Eröffnung einer neuen Diskothek an anderem Ort. "Wir stecken derzeit mitten in den Planungen und führen Gespräche, Konkretes gibt es aber noch nicht", so Otto.

Tim Steiner